Fussball

Suat Serdar vom FC Schalke 04: "Trainerwechsel hat mir gutgetan"

Von SPOX
Kam im vergangenen Sommer für 10,5 Millionen Euro zum FC Schalke 04: U21-Nationalspieler Suat Serdar.

Suat Serdar hat sich am Rande der U21-Europameisterschaft in Italien zu seiner schwierigen Debütsaison beim FC Schalke 04 geäußert und besonders den Wechsel auf dem Trainerstuhl von Domenico Tedesco zu Huub Stevens hervorgehoben.

"Der Trainerwechsel hat mir gutgetan. Ich kam besser in die Mannschaft rein und konnte mich zeigen", sagte Serdar, der in seiner ersten Spielzeit im königsblauen Trikot nach seinem Wechsel im Sommer von Mainz 05 (10,5 Millionen Euro Ablöse) noch einer der besten Schalker Akteure in einer enttäuschenden Saison war und in 27 Pflichtspielen in der Startelf stand (2 Tore).

Mit David Wagner als Trainer auf Schalke sollen in der kommenden Spielzeit wieder die oberen Tabellenplätze anvisiert werden. Eine erneute Pannen-Saison, die S04 im Mai auf Platz 14 mit einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsrang abschloss, "wird nicht mehr vorkommen", versprach Serdar.

S04-Trainer Wagner machte "sympathischen Eindruck"

Kontakt zu Wagner hatte der 22-Jährige bereits - und das obwohl sein Fokus aktuell voll auf der U21-EM in Italien liegt. "Er hat mir zur Nominierung für den U21-Kader gratuliert. Auch nach dem Dänemark-Spiel hat er mir geschrieben. Persönlich gesprochen habe ich noch nicht mit ihm, aber er hat einen sehr sympathischen Eindruck gemacht. Ich freue mich auf die Saison", erzählte Serdar.

Beim Auftaktsieg der DFB-Junioren gegen Dänemark (3:1) saß er zunächst auf der Bank, kam jedoch in der Schlussphase noch für Mahmoud Dahoud ins Spiel. Neben seinen ersten Eindrücken von Wagner verriet Serdar außerdem, dass sein Lieblingsspieler Paul Pogba sei.

"Seine Videos schaue ich mir gern an. Klar, er hat eine kräftigere Statur und ist viel weiter als ich, aber unsere Spielweisen ähneln sich. Seine Aggressivität und seine Dribblings nach vorn sind ganz besonders. Mein Ziel ist es, irgendwann auf diesem Level anzukommen", erklärte Serdar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung