Fussball

VfB Stuttgart: Ozan Kabak ist Rookie der Saison in der Bundesliga

Von SPOX
Ozan Kabak dürfte Stuttgart im Falle eines Abstiegs wohl verlassen.

Ozan Kabak ist zum Rookie der Saison 2018/19 in der Bundesliga gekürt worden. Der Innenverteidiger des VfB Stuttgart wurde in einer Fanabstimmung gewählt, dabei setzte er sich unter anderem gegen Achraf Hakimi (Borussia Dortmund) und Dodi Lukebakio (Fortuna Düsseldorf) durch - obwohl Kabak nur ein halbes Jahr bei den Schwaben spielte.

Sieben Spieler standen insgesamt zur Auswahl, davon drei von späteren Absteigern: Neben Kabak, Nicolas Gonzalez (beide VfB) und Matheus Pereira (1. FC Nürnberg) waren auch Hakimi, Lukebakio, Reiss Nelson (TSG 1899 Hoffenheim) und Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt) unter den Kandidaten. Für Kabak ist es nicht die erste Auszeichnung dieser Art: Vor wenigen Monaten wurde er bereits als bester Neuling im Monat März ausgezeichnet.

Im Januar wechselte der mittlerweile 19-jährige Abwehrspieler für elf Millionen Euro von Galatasaray Istanbul in die Bundesliga, auf Anhieb spielte er sich in die Startelf des späteren Absteigers. 17 Pflichtspiele bestritt der türkische U18-Nationalspieler in gut vier Monaten, alle von Beginn an, dabei gelangen ihm drei Tore.

Sein Aufenthalt bei den Süddeutschen könnte allerdings von kurzer Dauer gewesen sein: Der Bild zufolge soll der Youngster für eine festgeschrieben Summe von 15 Millionen Euro gehen dürfen. Aufgrund der verhältnismäßig niedrigen Summe haben mehrere namhafte Vereine bereits ihre Fühler nach Kabak ausgestreckt, neben dem FC Schalke 04 sollen auch der FC Bayern München und Atletico Madrid interessiert sein.

Bundesliga-Rookies: Die Klasse von 2018/19

SpielerMannschaft
Ozan KabakVfB Stuttgart
Nicolas GonzalezVfB Stuttgart
Mattheus Pereira1. FC Nürnberg
Achraf HakimiBorussia Dortmund
Dodi LukebakioFortuna Düsseldorf
Reiss NelsonTSG 1899 Hoffenheim
Evan N'DickaEintracht Frankfurt
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung