Fussball

Matthias Sammer beendet Engagement als Eurosport-Experte

SID
Keine Gespräche mehr mit Uli Hoeneß vor der Kamera: Matthias Sammer hört als Eurosport-Experte auf.
© getty

Matthias Sammer beendet sein Engagement als Experte bei Eurosport. "Ich habe für mich persönlich und für meine Familie die Entscheidung getroffen, künftig beruflich etwas kürzer zu treten", teilte der Fußball-Europameister von 1996 am Freitag mit.

"Aus diesem Grund werde ich meine Experten-Tätigkeit bei Eurosport in der kommenden Saison nicht weiter fortführen. Diese Entscheidung ist mir alles andere als leichtgefallen", ergänzte Sammer.

Sammers Schritt erfolgt nicht aus gesundheitlichen Gründen, wie der 51-Jährige dem SID aus dem Urlaub mitteilen ließ. Der Aufwand für seinen Experten-Job sei ihm schlicht zu viel geworden. Sammer war mit Vor- und Nachbereitung seiner Auftritte rund 250 Tage im Jahr für den Sender aktiv.

Stattdessen will er nun seine Freiheit genießen - auch auf Mallorca, wo er eine Wohnung gekauft hat. Sammer plant, mit seiner Familie künftig mehrere Monate im Jahr auf der Insel zu verbringen. Lebensmittelpunkt bleibt aber München.

Sammer, der externer Berater von Borussia Dortmund ist, hatte für den Sender seit zwei Jahren die Bundesliga-Übertragungen begleitet. "Es war fantastisch zu sehen, mit welcher Intensität und Begeisterung er unsere Vorstellung der Fußballanalyse ausgestaltet und mit welchem Perfektionismus er sich auf seine Sendungen vorbereitet hat. Es ist schade, dass wir ihn verlieren", sagte Gernot Bauer, Head of Sports bei Eurosport in Deutschland.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung