Fussball

Bericht: Frankfurt will Serbien-Juwel Dejan Joveljic als Jovic-Nachfolger

SID
In 24 Pflichtspieleinsätzen gelangen Dejan Joveljic elf Tore.

Eintracht Frankfurt findet den Nachfolger für den zu Real Madrid abwandernden Stürmerstar Luka Jovic angeblich bei dessen Heimatklub. Laut Sport1 will sich die SGE die Dienste des 19-jährigen Dejan Joveljic von Roter Stern Belgrad sichern.

Demnach fordert Roter Stern für den serbischen Landsmann Jovic' eine Ablöse in Höhe von rund zehn Millionen Euro. Fadil Ramadani, Berater von Jovic, Ante Rebic, Mijat Gacinovic und Filip Kostic, soll laut Sport1 bei dem Transfer als Vermittler fungieren.

Joveljic stammt wie Jovic aus dem Nachwuchs von Roter Stern und feierte in der abgelaufenen Saison seinen Durchbruch in der ersten Mannschaft. In 24 Pflichtspieleinsätzen gelangen dem serbischen U21-Nationalspieler elf Tore.

Joveljic ist Mittelstürmer, kann aber auch über die Flügel kommen. Über Interessenten aus der Bundesliga wurde bereits im April berichtet, damals nannte der kicker noch die TSG Hoffenheim, den VfL Wolfsburg und den FSV Mainz 05.

Frankfurt und Real hatten Jovic' Wechsel zu den Königlichen am Dienstag offiziell verkündet. Der 21-Jährige hatte Roter Stern Anfang 2016 in Richtung Benfica verlassen und spielte seit 2017 bei der Eintracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung