Fussball

RB Leipzig, News und Gerüchte - Vorbild Pep Guardiola: Nagelsmann lässt City-Kabine nachbauen

Von SPOX
Julian Nagelsmann will nicht nur sportlich bei RB Leipzig viel verändern.

RB Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann will nicht nur sportlich viel ändern, sondern plant auch einige bauliche Neuerungen. Die Mannschaftskabine in der Red Bull Arena soll umgebaut werden. Vorbild: Der Umkleideraum von Pep Guardiolas Team Manchester City.

Julian Nagelsmann will Kabine von Manchester City nachbauen

Julian Nagelsmann nimmt in wenigen Tagen die Arbeit bei seinem neuen Klub RB Leipzig auf. Wie die SportBild berichtet, soll zeitnah die Mannschaftskabine in der heimischen Spielstätte umgebaut werden. Demnach soll der Umkleideraum künftig rund statt eckig sein. Vorbild ist die Kabine vom englischen Spitzenklub Manchester City, welcher von Pep Guardiola trainiert wird.

"Ich mag es, wenn mich alle Spieler gleich gut sehen können, wenn ich etwas sage", erklärte Nagelsmann und fügte an: "Ich finde es gut, wenn ich mich während der Ansprachen drehen und jedem Spieler in die Augen blicken kann." Nagelsmann sei auf Idee gekommen, als er die Amazon-Dokumentation "All or Nothing" gesehen habe. Die Doku begleitete Manchester City in der Saison 2017/18.

"Wenn ich mal ein Trainingsgelände bauen lassen darf, würde ich es genau so errichten lassen", wird Nagelsmann zitiert. Die Doku zeigt zudem wie Pep Guardiola in einem Kinosaal zu seinen Spieler spricht und Szenen nachanalysiert.

Aus dem Bericht geht hervor, dass Nagelsmann diese Idee bereits im vergangenen Winter umsetzen ließ. Der Analyseraum befindet sich demnach direkt am Cottaweg und soll 10.000 Euro gekostet haben.

RB Leipzig: Bruma wechselt wohl zu PSV Eindhoven

Bruma spielte in der vergangenen Saison zum Ende hin kaum eine Rolle bei RB Leipzig und drängt deshalb auf einen Wechsel. Der Flügelspieler wird nun mit der PSV Eindhoven in Verbindung gebracht.

Wie Eindhovens Dagblad meldet, soll Bruma noch am Mittwoch den Medizincheck absolvieren. Brumas Berater Catio Balde verkündete: "Er wählt PSV." Die Ablösesumme soll 15 Millionen Euro betragen. Eindhoven bestätigte den Transfer auf Nachfrage jedoch nicht. "Wir werden das nicht tun, solange es keine Unterschriften gibt", sagte PSV-Sprecher Thijs Slegers.

Bruma war in den vergangenen Wochen laut einiger Medienberichte auch beim FC Porto im Gespräch. Allerdings sei der Transfer an der Höhe der Ablöse gescheitert.

Bruma: Die Bilanz der Saison 2018/19

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Bundesliga1411
Europa League612
Europa League Qualifikation51-
DFB-Pokal2--

RB Leipzig offenbar ebenfalls an Schalkes Nübel dran

Alexander Nübel wird angeblich von einigen europäischen Topklubs wie Atletico Madrid, FC Chelsea, Paris Saint-Germain und dem FC Bayern gejagt. Wie die SportBild meldet, soll nun auch RB Leipzig im Poker um das Torwart-Talent des FC Schalke 04 eingestiegen sein.

Den Roten Bullen wird ein entscheidender Vorteil nachgesagt. Sportdirektor Markus Krösche, der auch bei Nübels Noch-Klub S04 im Gespräch war, kennt den 22-Jährigen aus der gemeinsamen Zeit beim SC Paderborn. Schalke drängt derweil auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung von Nübel, dessen Arbeitspapier 2020 ausläuft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung