Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Rodrigo sagt FCB wohl ab und geht zu Manchester City

Von SPOX
Sollte das Bayern-Mittelfeld im Sommer verstärken: Rodrigo von Atletico Madrid.

Bayerns Mittelfeld-Wunschspieler Rodrigo hat sich offenbar endgültig gegen einen Wechsel zum Rekordmeister entschieden und geht stattdessen in die Premier League. Derweil kämpfen die Verantwortlichen um Miroslav Klose, der in der Trainerhierarchie aufrücken soll. Ottmar Hitzfeld hat sich außerdem zur Situation von Mats Hummels und Jerome Boateng geäußert.

FC Bayern, Gerüchte: Rodri sagt ab und geht zu Manchester City

Im Rennen um Mittelfeld-Abräumer Rodri von Atletico Madrid hat der FC Bayern München offenbar nun engdültig den Kürzeren gezogen. Der Spanier sagte dem deutschen Rekordmeister nach vierwöchiger Bedenkzeit ab und wird sich für die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 70 Millionen Euro Manchester City anschließen. Das berichtet der kicker am Donnerstag.

Somit herrscht beim FC Bayern nach dem Abschied von Mats Hummels weiterhin Bedarf im Abwehrzentrum sowie im defensiven Mittelfeld. Javi Martinez könnte in der Innenverteidigung aushelfen, sollte Jerome Boateng den Verein ebenfalls noch verlassen. Die dortigen Neuzugänge Lucas Hernandez und Benjamin Pavard sind außerdem Optionen für die Außenverteidigung.

Durch die Einnahmen aus dem Hummels-Verkauf, ist finanzieller Spielraum vorhanden. Dieser soll nach kicker-Angaben nach wie vor auch für eine Verpflichtung von Leroy Sane genutzt werden.

FC Bayern, Gerüchte: Neuer U19-Trainer? Keine Zusage von Klose

Bereits seit einigen Tagen kursieren Gerüchte, dass Miroslav Klose ein Kandidat für den Posten des U19-Trainers beim Rekordmeister ist. Der ehemalige Weltklasse-Stürmer arbeitet aktuell als Coach der U17, ist jedoch laut kicker der klare Wunschkandidat von Sportdirektor Hasan Salihamidzic für die U19.

"Ich traue Miro mehr zu, er hat bisher einen sehr guten Job gemacht. Wir wollen ihn auf keinen Fall verlieren", sagte Salihamidzic. Bisher fehlt von Klose eine Zussage für die Beförderung, der beste WM-Torschütze der Geschichte hängt nach kicker-Angaben sehr an seiner bisherigen Mannschaft.

"Ich habe mit Miro ausführlich gesprochen. Ich weiß, dass er gerne noch ein weiteres Jahr mit der U 17 arbeiten würde. Aber wir brauchen ihn auf dieser Position bei der U19 in unserem Ausbildungssystem." Alternativ könnte Klose die U19 mit seinem Co-Trainer Slaven Skeledzic sofort übernehmen, sich aber vorerst als Co-Trainer um die Ausbildung der Stürmer kümmern.

In der abgelaufenen Saison holte Klose den Titel in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Im Meisterschafts-Halbfinale scheiterte der FCB deutlich am 1. FC Köln (0:1/0:4).

Bayern München: Feststehende Transfers für 2019/20

ZugängeAbgänge
Lucas Hernandez (Atletico Madrid)Mats Hummels (Borussia Dortmund)
Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)Arjen Robben (unbekannt)
Jann-Fiete Arp (Hamburger SV)Franck Ribery (unbekannt)
Rafinha (Flamengo)
Marco Friedl (SV Werder Bremen)
James Rodriguez (Real Madrid)

FC Bayern München, News: Hitzfeld äußert Verständnis für Hummels-Transfer

Ottmar Hitzfeld, früherer Erfolgstrainer beim FC Bayern, hat Verständnis dafür geäußert, dass der deutsche Rekordmeister Mats Hummels zum BVB ziehen lässt. "Sie haben bereits Benjamin Pavard und Lucas Hernandez für die Abwehr verpflichtet. Man hätte ein Überangebot gehabt", sagte Hitzfeld der Deutschen Presse-Agentur.

An Spekulationen will sich der 70-Jährige jedoch nicht beteiligen: "Ich kenne die Gedankengänge der Bayern nicht und weiß zum Beispiel nicht, wie das Verhältnis zwischen Niko Kovac und Mats Hummels war." Für Borussia Dortmund sei die Verpflichtung hingegen ein Glücksfall: "Genau dieser Typ hat ihnen in der vergangenen Saison noch gefehlt. Er könnte ihr Schlüsselspieler im Kampf um die Meisterschaft werden."

Die Lage von Jerome Boateng, dem von Präsident Uli Hoeneß ein Wechsel nahegelegt wurde, bewertet Hitzfeld als äußerst kompliziert: "Die Bayern kennen den Markt. Boateng hat ja noch einen Vertrag und wenn die Nachfrage für ihn nicht so groß ist, wäre das eine schwierige Situation." Dem kicker zufolge soll es nach wie vor "keine nennenswerten Anfragen" für Boateng geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung