Fussball

BVB, News und Gerüchte: Neuer Rekord bei Marketing-Einnahmen?

Von SPOX
Borussia Dortmund geht offenbar mit neuen Rekord-Einnahmen aus dem Marketing aus der Saison 18/19.

Borussia Dortmund darf sich offenbar über Rekord-Einnahmen im Marketing freuen. Derweil wird ein Abnehmer für Julian Weigl gesucht. Lucien Favre könnte das System zur neuen Saison umstellen. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB, Gerücht: Vermeldet Borussia Dortmund neue Rekord-Einnahmen?

Borussia Dortmund könnte laut SportBild die Schallmauer von 100 Millionen Euro aus Marketing-Einnahmen durchbrechen. In der vergangenen Saison hatte der BVB noch rund 97 Millionen Euro eingenommen, inzwischen scheint sich das sportliche Hoch aber auch neben dem Platz bemerkbar zu machen.

Dem Bericht zufolge sind die Trikot-Verkäufe im Vergleich zu 2018 um 50 Prozent von 40.000 Shirts auf 60.000 Shirts pro Monat angestiegen. Die Zahl der Fan-Klubs soll um 872 gestiegen sein, das Stadion ist stets ebenso gefüllt wie der Hospitality-Bereich.

BVB, Gerücht: Julian Weigl für 30 Millionen Euro auf dem Markt?

Borussia Dortmund ist laut SportBild bereit, Julian Weigl für rund 30 Millionen Euro abzugeben. Im Winter 18/19 wurde dem 23-Jährigen noch ein Wechsel verwehrt. Allerdings soll sich die Suche nach einem Abnehmer nicht mehr so einfach gestalten, wie es noch im Winter gewesen wäre.

Das Interesse von Paris Saint-Germain und Ex-Trainer Thomas Tuchel soll abgeklungen sein. Zwar seien die Franzosen noch immer interessiert, die Prioritäten liegen aber wohl bei anderen Verpflichtungen. PSG hatte das zentrale Mittelfeld im Winter mit Leandro Paredes von Zenit St. Petersburg für rund 40 Millionen Euro verstärkt.

Gleichwohl soll es Interessenten aus allen Top-Ligen geben. Namentlich genannt werden allerdings keine weiteren Klubs. Der BVB selbst würde Weigl wohl gerne halten, zumal ihn Lucien Favre als Defensiv-Allrounder schätzt und im Laufe der Rückrunde vermehrt einsetzte.

Die Einsätze von Julian Weigl für Borussia Dortmund 18/19

WettbewerbEinsätzeMinuten
Bundesliga181.454
Champions League4289
DFB-Pokal2240
Regionalliga West190

BVB, Gerücht: Lucien Favre könnte Dortmunds System umstellen

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre beschäftigt sich laut SportBild mit einer Umstellung der taktischen Grundordnung. Im kommenden Jahr könnte der BVB öfter aus einem 4-1-4-1 agieren und damit die bislang so wichtige Zentrale aus Axel Witsel und Thomas Delaney sprengen.

Bisher setzte Favre, nach einigen Abweichungen zum Start der Saison, auf ein 4-2-3-1. Durch die Verpflichtungen von Julian Brandt (Bayer Leverkusen) und Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) drängen aber mehr und mehr hochkarätige Offensivspieler in die Startelf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung