Fussball

FC Schalke 04 lockt Dodi Lukebakio offenbar mit einer Verzehnfachung seines Gehalts

Von SPOX
Machte beim 4:0-Sieg der Fortuna über Schalke 04 im Februar ein Tor selbst und bereitete einen Treffer vor: Düsseldorfs Shootingstar Dodi Lukebakio.

Die Gerüchte um einen möglichen Transfer von Fortuna Düsseldorfs Stürmer Dodi Lukebakio zum Bundesligarivalen FC Schalke 04 erhalten neue Nahrung. Wie die Sport Bild berichtet, hat Lukebakios Seite bereits konkrete Gespräche mit den Königsblauen geführt.

Dabei sei es auch um das mögliche Gehalt des Angreifers gegangen. Schalke, so heißt es, biete Lukebakio ein Jahressalär, das sich auf vier Millionen Euro belaufe und mit Boni auf fünf Millionen Euro ansteigen könne. Aktuell liegt sein Gehalt bei 400.000 Euro pro Jahr, S04 biete demnach das Zehnfache.

Trotz des verlockenden Verdienstes liegt ein Transfer Lukebakios zu den Knappen noch in weiter Ferne. Nach dem Ende seiner Leihe in Düsseldorf kehrt der 21-Jährige, dem 14 Pflichtspieltreffer in der letzten Saison gelangen, nun zunächst zum FC Watford zurück und die Engländer fordern angeblich 20 Millionen Euro Ablöse. Eine Summe, die Schalke wohl nicht zu zahlen bereit ist.

Die Sport Bild berichtet außerdem von einer möglichen Verstärkung für die Defensive der Königsblauen: Hier sei der Österreicher Stefan Posch von der TSG Hoffenheim ein Kandidat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung