Fussball

Rangnick ohne Herberger-Trick ins erste Duell mit Bayern

SID
RB Leipzig will im Spitzenduell der Bundesliga gegen Rekordmeister Bayern München auf taktische Spielchen verzichten.

RB Leipzig will im Spitzenduell der Bundesliga gegen Rekordmeister Bayern München auf taktische Spielchen verzichten. "Am Samstag mit gezinkten Karten zu spielen und wie Sepp Herberger 1954 gegen Ungarn mit einer B-Elf 3:8 zu verlieren, geht nicht", sagte RB-Trainer Ralf Rangnick bei einer Veranstaltung der Leipziger Volkszeitung am Montagabend: "Ein Erfolgserlebnis hat psychologische Auswirkungen fürs Pokalfinale."

Leipzig und München treffen zwei Wochen später im Endspiel des DFB-Pokals in Berlin erneut aufeinander. RB könnte den ersten Titel seiner noch jungen Vereinsgeschichte feiern. "Wir wollen die Bayern fordern und wenn möglich schlagen. Aber nicht, um sie zu ärgern, sondern aus Eigennutz", sagte Rangnick mit Blick auf die "Generalprobe" am vorletzten Spieltag.

Timo Werner wird in beiden Spielen im Mittelpunkt stehen. An dem Leipziger Nationalspieler sollen die Bayern stark interessiert sein, sein Vertrag läuft im Sommer 2020 aus. Rangnick schloss nun einen ablösefreien Abgang des Torjägers anders als noch im März nicht mehr aus, "aber wir sehen das nicht gerade als unser Wunschszenario", sagte der 60-Jährige.

Sollte Werner den Klub in diesem Sommer verlassen - im Gespräch ist eine Ablöse um 30 Millionen Euro - will RB einen Ersatz finden, "der uns 15 bis 20 Tore garantiert", erklärte Rangnick.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung