Fussball

Julian Nagelsmann äußert sich zur Zukunft von Timo Werner bei RB Leipzig

SID

Trainer Julian Nagelsmann hat die Hoffnung auf einen Verbleib von Torjäger Timo Werner bei RB Leipzig noch nicht aufgegeben. Im Poker um die Zukunft des Nationalspielers zog der künftige Coach des DFB-Pokalfinalisten aber auch eine Grenze.

"Die Sache mit Timo Werner ist klar geregelt. Wir wünschen uns alle, dass er verlängert und dass er bleibt", sagte Nagelsmann der Sport Bild. Verlängere Werner nicht, sei es schwierig, dass solch ein Spieler ablösefrei gehe.

"Mir wäre es lieber, wenn er bleibt. Aber es müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, dass er bleiben kann und bleiben soll. Wenn die nicht erfüllt sind, muss man schauen, dass es eine Lösung gibt", sagte Nagelsmann.

Nagelsmann freut sich auf Austausch mit Rangnick

Werners Vertrag in Leipzig läuft im Sommer 2020 aus. Der 23-Jährige wird immer wieder mit Rekordmeister Bayern München in Verbindung gebracht. Auch die Leipziger Verantwortlichen um Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick haben oft betont, dass sie einen ablösefreien Abgang ihres Stürmerstars im kommenden Jahr unbedingt vermeiden wollen.

Rangnicks Arbeit an der Seitenlinie bewundert Nagelsmann derweil. "Ralf hat einen unglaublich großen Erfahrungsschatz, was Defensivfußball, das Attackieren des Gegners und schnelles Umschalten angeht. Da freue ich mich auf einen Austausch über das Gegenpressing und Attackieren des Gegners", sagte er. Sein Ziel sei es, mit RB einen Titel zu gewinnen und weiter attraktiven Fußball spielen zu lassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung