Fussball

Eintracht Frankfurt: Mariano Diaz soll angeblich bei Jovic-Verkauf von Real Madrid kommen

Von SPOX
Mariano Diaz kam in dieser Saison nur selten bei Real Madrid zum Einsatz.

Eintracht Frankfurt will angeblich Mariano Diaz verpflichten, sollte Real Madrid Luka Jovic kaufen. Das berichtet die Marca. Bei Real durchlebt Mariano eine schwierige Saison.

Luka Jovic steht AS zufolge kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid. Dies könnte dazu führen, dass ein neuer Stürmer in der Bundesliga anheuert: Der Halb-Spanier Mariano könnte den umgekehrten Weg einschlagen und versuchen, bei Frankfurt eine ähnliche Entwicklung wie Jovic hinzulegen.

Der Verkauf von Jovic soll dem Bericht zufolge nicht abhängig von einem Wechsel von Mariano sein. Jovic soll angeblich für 60 Millionen Euro verkauft werden, wovon allerdings zwölf Millionen Euro an seinen Ausbildungsverein Benfica nach Lissabon überwiesen werden. Marianos Ablösesumme liegt angeblich bei rund 20 Millionen Euro. Damit würde er nur einen Bruchteil des Verkaufserlöses von Luka Jovic kosten.

Der 25-Jährige hat in Madrid in dieser Saison einen schweren Stand, unter keinem der drei Blancos-Trainer (Julen Lopetegui, Santiago Solari, Zinedine Zidane) kam der Angreifer richtig zum Zug. In dieser Saison durfte Mariano erst zweimal von Beginn an spielen, insgesamt gelang ihm nur ein Ligator. Außerdem fiel der Rechtsfuß wiederholt wegen muskulärer Probleme aus.

In der Saison 2017/18 wurde der Dominikaner von Real an Olympique Lyon verkauft und im Anschluss dank eines Rückkaufrechts zurückgeholt. Nach einer überragenden Saison in der Ligue 1 kann er seine Leistungen bei den Königlichen aktuell nicht mehr abrufen. In der französischen Liga gelangen ihm 18 Ligatore und vier Vorlagen, der Mittelstürmer war einer der Hauptgründe dafür, dass Lyon die Vorsaison auf Rang drei abschloss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung