Fussball

Bundesliga: Hannover 96 verhandelt offenbar mit Ex-Köln-Trainer Markus Anfang

Von SPOX
Hannover 96 verhandelt offenbar mit dem Ex-Trainer des 1. FC Köln, Markus Anfang.

Hannover 96 verhandelt laut einem Bericht der Bild mit Markus Anfang, der zuletzt beim 1. FC Köln arbeitete. Er könnte Thomas Doll nach einer kurzen Amtszeit ersetzen.

Am Dienstagabend sollen sich Martin Kind und Hannovers Interims-Manager Jan Schlaudraff mit Anfang in einem Hotel in der Region getroffen haben. Ob Doll bereits in Kenntnis darüber gesetzt wurde, dass es für ihn nicht weitergehen könnte, ist unklar.

Dem Bericht zufolge plant Hannover nicht damit, den Trainer auch in der 2. Liga zu beschäftigen. Der 53-Jährige hat zwar auch nach dem Abstieg noch Vertrag bei 96, nun soll er aber wohl ersetzt werden.

Anfang April stellte Doll im NDR fest: "Wenn ich jedes Spiel verliere, weiß ich nicht, ob ich der Richtige bin, um dann einen Neuaufbau zu machen. Wenn der Verein dann sagt, wir wollen einen Neuanfang mit jemand anderem, dann ist das so. Ich habe gerade nicht so viele Argumente, um mich anzubieten."

Hannover 96: Noch kein Ersatz für Horst Heldt gefunden

Der Neuanfang wird in Hannover derweil groß geschrieben. Neben dem Trainer stehen bis zu 18 Spieler vor dem Abschied. Ein direkter Nachfolger des entlassenen Managers Horst Heldt wurde noch nicht ernannt. Kind hatte zuletzt angeführt, erst Heldt ersetzen zu wollen und dann über den Trainer zu debattieren.

Dass Kind Schlaudraff zu den Verhandlungen mit Anfang mitgebracht haben soll, könnte darauf hindeuten, dass der Ex-Profi im internen Ranking aufsteigt und die Funktion von Heldt auf längere Sicht übernimmt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung