Fussball

Torschützenliste in der Bundesliga, Ranking meiste Tore: Wer schnappt sich die Torjägerkanone?

Von SPOX
Vor dem 34. Spieltag stehen neben der Meisterschaftsfrage noch viele Entscheidungen aus. Eine davon: Wer gewinnt in dieser Saison die Torjägerkanone? Hier erfahrt ihr, welche Spieler aktuell am häufigsten getroffen haben.

Vor dem 34. Spieltag stehen in der Bundesliga neben der Meisterschaftsfrage noch viele Entscheidungen aus. Eine davon: Wer wird in dieser Saison Torschützenkönig? Hier erfahrt ihr, welche Spieler aktuell am häufigsten getroffen haben.

Sichere dir jetzt deinen kostenlosen Probemonat und verfolge die Bundesliga auf DAZN!

Bundesliga, Tore: Die Torschützenliste vor dem 34. Spieltag

Vor diesem Spieltag führt Robert Lewandowski die Torschützenliste mit 22 Treffern in 32 Einsätzen an. Auf Platz zwei liegt der Dortmunder Paco Alcacer mit 18 Toren, dicht gefolgt vom Frankfurter Luka Jovic mit 17 Torerfolgen.

Insgesamt befinden sich in der Top Ten der Torschützenliste nur Spieler von Vereinen, die bis zum letzten Spieltag noch um das internationale Geschäft kämpfen. Vom FC Bayern befindet sich außer Robert Lewandowski niemand an der Spitze, Serge Gnabry folgt erst auf Rang 18 (10 Tore).

PlatzNameVereinSpieleTore
1Robert LewandowskiFC Bayern München3222
2Paco AlcacerBorussia Dortmund2518
3Luka JovicEintracht Frankfurt3117
4Kai HavertzBayer 04 Leverkusen3316
Andrej KramaricTSG Hoffenheim2916
Marco ReusBorussia Dortmund2616
Timo WernerRB Leipzig3016
8Ishak BelfodilTSG Hoffenheim2715
Yussuf PoulsenRB Leipzig3015
10Sebastian Haller u.a.Eintracht Frankfurt2814

Bundesliga: Die Torschützenkönige der letzten zehn Jahre

In den letzten zehn Jahren kam der Torschützenkönig nur viermal vom Meister. Robert Lewandowski konnte dabei gleich dreimal am meisten Tore erzielen, insgesamt haben drei Münchner Spieler in den letzten zehn Jahren die Kanone gewonnen.

SaisonNameVereinTore
2017/18Robert LewandowskiFC Bayern München29
2016/17Pierre-Emerick AubameyangBorussia Dortmund31
2015/16Robert LewandowskiFC Bayern München30
2014/15Alexander MeierEintracht Frankfurt19
2013/14Robert LewandowskiBorussia Dortmund20
2012/13Stefan KießlingBayer 04 Leverkusen25
2011/12Klaas-Jan HuntelaarFC Schalke 0429
2010/11Mario GomezFC Bayern München28
2009/10Edin DzekoVfL Wolfsburg22
2008/09GrafiteVfL Wolfsburg28

Robert Lewandowski: Polnische Tormaschine des FC Bayern München

Der FC Bayern München dominierte die Bundesliga in den letzten Jahren, konnte sechs Meisterschaften in Folge gewinnen und steht vor dem 34. Spieltag davor, diese Serie um ein weiteres Jahr zu verlängern.

Ein wichtiger Garant dafür war auch in dieser Saison wieder Robert Lewandowski: Der Pole, der 2014 von Borussia Dortmund an die Säbener Straße wechselte, erzielte auch in dieser Spielzeit wieder die mit Abstand meisten Tore des Rekordmeisters.

Dennoch traf er vor dem 34. Spieltag siebenmal weniger als in der Vorsaison, als ihm 29 Tore in 30 Bundesliga-Partien gelangen. Die Frage nach dem Torschützenkönig war damals auch schon früh geklärt, auf Platz 2 folgte in der vergangenen Saison Nils Petersen vom SC Freiburg mit 15 Toren.

Bundesliga: Die Partien am 34. Spieltag

Viel wichtiger als die Frage, wer am Ende der Saison zum Torschützenkönig gekürt wird, ist natürlich die Frage, wer sich zum Deutschen Meister krönt. Vor diesem Spieltag liegt Borussia Dortmund zwei Zähler hinter dem FC Bayern.

Damit der BVB am Ende doch noch Meister wird, muss die Borussia ihr Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach gewinnen, während Bayern München zuhause gegen Eintracht Frankfurt verlieren muss. Bei einem Unentschieden des FCB entscheidet die Tordifferenz, die eindeutig für den Rekordmeister spricht.

DatumUhrzeitHeimAuswärts
18.05.1915.30 UhrBayern MünchenEintracht Frankfurt
Schalke 04VfB Stuttgart
MönchengladbachBorussia Dortmund
Hertha BSCBayer Leverkusen
Werder BremenRB Leipzig
SC Freiburg1. FC Nürnberg
1. FSV Mainz 051899 Hoffenheim
VfL WolfsburgFC Augsburg
Fortuna DüsseldorfHannover 96

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 34. Spieltag

Aber auch dahinter tobt noch ein spannender Kampf um den letzten Platz, der zur direkten Champions-League-Qualifikation berechtigt: Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen trennt nur ein Zähler, auch der VfL Wolfsburg hat auf Rang sieben noch theoretische Chancen.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3383:315275
2.Borussia Dortmund3379:443573
3.RB Leipzig3362:273566
4.Borussia M'gladbach3355:401555
5.Bayer Leverkusen3364:511355
6.Eintracht Frankfurt3359:431654
7.Wolfsburg3354:49552
8.TSG Hoffenheim3368:482051
9.Werder Bremen3356:48850
10.Hertha BSC3348:52-443
11.Fortuna Düsseldorf3347:64-1741
12.1. FSV Mainz 053342:55-1340
13.SC Freiburg3341:60-1933
14.FC Augsburg3350:63-1332
15.Schalke 043337:55-1832
16.VfB Stuttgart3332:70-3827
17.Hannover 963330:69-3921
18.1. FC Nürnberg3325:63-3819
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung