Fussball

SV Werder Bremen - BVB (Borussia Dortmund) heute im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Am heutigen Samstag terffen in der Bundesliga der SV Werder Bremen und der BVB aufeinander. Im SPOX-Liveticker könnt ihr das Spiel mitverfolgen.
© getty

Am 32. Spieltag der Bundesliga trennen sich Werder Bremen und Borussia Dortmund 2:2-Unentschieden. Im SPOX-Liveticker könnt ihr die Partie im Nachhinein noch einmal mitverfolgen.

Werder Bremen - Borussia Dortmund im LIVE-TICKER: Endstand: 2:2 (0:2)

Tore: 0:1 Pulisic (6.), 0:2 Alcacer (41.), 1:2 Möhwald (70.), 2:2 Pizarro (75.)

Nach Abpfiff: Damit verabschiede ich mich aus Bremen. In Sachen Bundesliga sind wir am Sonntag ab 13:30 Uhr mit dem Kellerduell zwischen dem FC Augsburg und Schalke 04 wieder für Sie da. Einen schönen Samstagabend noch und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Nach Abpfiff: Werder dagegen hilft der Punkt im Kampf um die Europa League nicht wirklich weiter, bei vier Punkten Rückstand auf Platz sieben sind die Chancen auf das internationale Geschäft immer noch dünn. Dennoch zeigte die Mannschaft von Florian Kohfeldt eine starke Leistung in der Schlussphase, ein 3:2 wäre am Ende sogar verdient gewesen. Kommende Woche folgt gegen die TSG 1899 Hoffenheim das direkte Duell um Europa.

Nach Abpfiff: Die Dortmunder kassieren damit den nächsten Nackenschlag im Meisterschaftskampf, vier Punkte Rückstand auf die Bayern bedeuten zwei Spieltage vor Schluss so gut wie die Entscheidung im Meisterschaftskampf. Die Dortmunder hatten 70 Minuten lang alles im Griff, bevor ein Bürki-Patzer die Bremer aufweckte. In der Schlussphase hatte der BVB dann keine Chance mehr zu reagieren und noch Glück, dass gegen Götze kein Elfer gepfiffen wurde. Kommende Woche geht es zuhause gegen Fortuna Düsseldorf.

90.+4. Kruse verpasst Sekunden vor dem Abpfiff den Querpass auf den völlig entblößten Pizarro, Akanji blockt den Querpass nochmal ab. Dann ist Schluss, beide Teams trennen sich mit 2:2!

90.+3. Pizarro! Rashica bedient den Peruaner von rechts mit einer bockstarken Flanke, die Pizarro am langen Pfosten knapp links am Tor vorbeiköpft. 60 Sekunden noch!

90.+1. Die Nachspielzeit läuft, vier Minuten werden angezeigt.

90. Letzter Wechsel beim BVB. Philipp kommt nochmal für Diallo.

88. Pulisic auf der Gegenseite! Der US-Amerikaner zieht vom rechten Fünfereck nach Zuspiel von Sancho flach ab, sein Versuch geht aber gut einen halben Meter am langen Pfosten vorbei.

87. Rashica! Kruse steckt auf seinen Offensivkollegen in den rechten Halbraum durch, von wo aus der Kosovare in den Sechzehner zieht und aus elf Metern rechter Position abschließt. Bürki reißt die Arme hoch und wehrt den Versuch ab.

85. Dortmund hat sich wieder ein wenig gefangen, geht jetzt selber wieder den Weg nach vorne. Fünf Minuten bleiben noch zum erneuten Führungstreffer.

83. ...und Dahoud für Delaney.

83. Doppelwechsel nochmal beim BVB: Bruun Larsen kommt für Götze...

82. Das gesamte Weserstadion steht, die Gastgeber schnuppern nochmal am Sieg. Dortmund dagegen muss aufpassen, dass nicht noch das Remis verloren geht.

80. Weigl senst Rashica nahe des linken Strafraumecks um, der Dortmunder kassiert dafür seine dritte Gelbe Karte der Saison.

79. Fritz zeigt nicht auf den Punkt, das Spiel geht mit Einwurf Werder weiter. Anhand der aktuellen Regelauslegung eine harte Entscheidung.

79. Marco Fritz hat sich zunächst mit Willenborg besprochen. Schaut sich die Szene nochmal am Bildschirm an. Die Mienen der Dortmunder sind versteinert.

78. Diskussion im Dortmunder Strafraum! Eine Ecke von rechts prallt am langen Pfosten bei Götze an den Arm, dieser ist weit vom Körper weg. Video-Assistent Willenborg greift ein.

77. Sollten die Dortmunder heute in Bremen nicht gewinnen, würde der Rückstand auf die Bayern vier Zähler betragen. Zwei Spieltage vor Schluss wäre die Meisterschaft damit wohl entschieden.

Pizarro gleicht aus

75. Toooooor! SV WERDER BREMEN - Borussia Dortmund 2:2! Verspielt der BVB an der Weser die Meisterschaft? Eine Bogenlampe aus dem Mittelfeld lässt sich Akanji links im Sechzehner von Augustinsson abluchsen, der Schwede legt das Kunstleder zurück an den kurzen Pfosten. Dort sticht Pizarro in den Ball und netzt volley vom linken Fünfereck ins kurze Eck ein. Vierter Saisontreffer für den Peruaner - Bremen kocht!

74. Auch der BVB macht jetzt wieder mehr nach vorne, Pulisic zieht nahe des rechten Sechzehnerecks nach einem Eckball mal flach ab. Im lange Eck sammelt Pavlenka den Schuss aber sicher ein.

72. Aufregung im Dortmunder Sechzehner! Möhwald fällt nach Zuspiel von Kruse rechts im Sechzehner, Schiedsrichter Stegemann steht aber sehr gut und kann keine strafbare Aktion erkennen. Dennoch: An der Weser wartet eine ganz spannende Schlussphase auf uns.

Bürki patzt

70. Tooooooor! SV WERDER BREMEN - Borussia Dortmund 1:2! Und plötzlich ist wieder Feuer drin am Osterdeich! Augustinsson steckt von links zunächst in den Sechzehner auf Rashica durch, der nach hinten legt und Möhwald bedient. Der Offensivspieler probiert es aus 18 Metern leicht linker Position einfach mal mit dem Flachschuss, Bürki lässt diesen auf der Linie durchrutschen. Dritter Saisontreffer für Möhwald - Bremen is back!

68. Augustinsson hat auf der linken Außenbahn mal ein wenig Platz, seine Hereingabe findet im Zentrum aber erneut keinen Abnehmer. Werder bleibt weiter in Schlagdistanz, offensiv aber auch harmlos.

66. Alcacer erneut mit der Chance zum 3:0! Delaney bringt einen Freistoß von halbrechts an den kurzen Pfosten, wo Alcacer zum Kopfball kommt, im kurzen Eck aber an Pavlenka scheitert. Eckball!

64. Etwas mehr als eien Stunde ist in Bremen gespielt, die Partie glänzt nach Wiederanpfiff weiter mit wenigen Höhepunkten. Der BVB hat im Moment alles im Griff, bei Werder sinkt die Hoffnung auf ein Comeback minütlich.

62. Bremen gewann übrigens letztmals vor siebeneinhalb Jahren nach einem Zwei-Tore-Rückstand zur Pause: am 5. November 2011 mit 3:2 gegen Köln. Sowohl für Köln als auch für Werder schnürte Claudio Pizarro übrigens die Schuhe - vielleicht ein gutes Omen?

60. ...und Pizarro kommt in der Offensive für Osako in die Partie.

60. Doppel-Wechsel bei Werde: Möhwald soll das Zentrum an Stelle von Sahin beleben...

59. Alcacer jubelt - die Fahne ist aber oben! Nach schönem Steilpass von Sancho hatte Pulisic links aus dem Sechzehner an den kurzen Pfosten gelegt, wo Alcacer in den Ball gerutscht und ins lange Eck eingenetzt hatte. Der Video-Assistent bestätigt aber: Der Treffer zählt nicht.

57. Die Dortmunder verlagern ihr eigenes Spiel immer mehr aufs Kontern, Werder öffnet die Schleusen dagegen noch nicht komplett und hofft noch auf einen Anschlusstreffer. Florian Kohfeldt hat bereits die ersten Spieler zum Warmmachen geschickt.

55. Nächster Abschluss Delaney! Der Däne knallt aus 25 Metern zentraler Position einfach mal drauf, sein Schuss senkt sich ein wenig unorthodox oben links ins Eck. Pavlenka ist zur Stelle und klärt in höchster Not.

54. Pulisic mit der ersten Gelegenheit nach der Pause! Der US-Amerikaner legt zunächst gut nach links raus auf Guerreiro, der sich mit einer Flanke auf den kurzen Pfosten revanchiert. Dort ist Pulisic per Kopf dran, setzt seinen Versuch aber knapp am langen Pfosten vorbei.

52. Für die Bremer wäre eine Niederlage gegen den BVB wohl auch das endgültige Aus in Sachen europäischer Wettbewerb, denn die fünf Punkte Rückstand auf Platz sieben lassen sich in zwei Begegnungen nur noch schwer aufholen.

50. Der Spieler mit den meisten Ballaktionen auf Dortmunder Seite ist übrigens Guerreiro, der Portugiese kommt im Moment auf 62. Auf dem Rasen passiert weiter wenig, Werder scheint nicht unbedingt etwas nach vorne gelingen zu wollen.

48. Beide Mannschaften kommen mit wenig Schwung aus der Kabine. Dortmund verwaltet, Werder wirkt bemüht. Schon azusehen ist das nicht, denn im Moment sorgt die Gemengelange für viel Mittelfeldgeplänkel.

46. Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine!

Halbzeit: Denn die Dortmunder präsentierten sich unbeeindruckt von ihrer Niederlage gegen Schalke in der Vorwoche und traten von Beginn an selbstbewusst auf. Als Werder langsam besser wurde, setzte Alcacer mit seinem Freistoß den Offensivbemühungen der Gastgeber ein Ende. Ein dritter Treffer nach der Pause könnte die Partie nicht nur entscheiden, sondern das Torverhältnis der Dortmunder auch ein wenig aufbessern.

Halbzeit: Die Bremer machen vor heimischer Kulisse kein schlechtes Spiel, allerdings geht beim SVW offensiv zu wenig und defensiv ist die Mannschaft von Florian Kohfeldt in einigen Szenen zu unaufmerksam. Der zweite Gegentreffer war durch eine diskussionswürdige Entscheidung von Schiedsrichter Fritz begünstigt, verdient ist das Ergebnis aber allemal.

45. Dann ist Pause in Bremen!

45. Dortmund verpasst die Entscheidung vor der Pause! Pulisic wird von Delaney leicht links hinter dem Elfmeterpunkt angespielt, dreht sich nach innen und lässt damit Langkamp aussteigen. Pavlenka wehrt den Flachschuss des US-Amerikaners unten rechts ab, am rechten Fünfereck landet der Abpraller aber bei Götze. Der Nationalspieler zieht ab, wird in letzter Sekunde aber von Veljkovic geblockt.

43. Die Bremer regen sich verständlicherweise auf, denn der Kontakt von Friedl gegen Pulisic vor dem Freistoß war zwar vorhanden, aber doch sehr leicht. Nun steht Werder vor einer Mammutaufgabe.

Paco erhöht mit Traum-Freißstoß

41. Toooooor! SV Werder Bremen - BORUSSIA DORTMUND 0:2! Alcacer schockt den BVB vor der Pause! Der Spanier zirkelt das Spielgerät mit Geschwindigkeit über die Mauer, die Kugel schlägt unhaltbar halbhoch rechts neben dem Pfosten ein. 18. Saisontreffer für den Spanier.

39. Gute Freistoßsituation für den BVB! Friedl legt Pulisic 20 Meter vor dem eigenen Tor in leicht rechter Position, die zweite Gelbe Karte der Saison gibt es für den Österreicher obendrauf.

39. Der Dortmunder Strafraum wird jetzt belagert. Rashica, Kruse Klaassen: Sie alle versuchen es mit Hereingaben in den Sechzehner, jedes Mal finden sie aber nur einen Gegenspieler.

37. Werder kommt ein wenig besser in die Zweikämpfe, die Dortmunder haben schon seit mehreren Minuten keine Szene mehr in der gegnerischen Hälfte gehabt. Vor der Pause wird es nochmal spannend.

35. Rashica aus dem Nichts mit dem Hammer! Der Kosovare probiert es aus 25 Metern zentraler Position, sein Schuss geht allerdings Zentimeter über der Querlatte ins Toraus.

33. Da ist auch schon der erste Karton der Partie, für Klaassen ist es die fünfte Verwarnung in der laufenden Saison. Er wird damit kommende Saison gegen Hoffenheim sein erstes Pflichtspiel in dieser Saison verpassen.

32. Die Partie ist im Moment unterbrochen, weil Klaassen ihm gegen das Schienbein gesprungen war. Schiedsrichter Fritz diskutiert noch mit dem Niederländer.

30. 15 Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder gehen beide Mannschaften mit dem 0:1 in die Kabine?

28. Beide Mannschaften setzen im Spiel nach vorne vor allem auf das Tempo ihrer Offensivspieler, meist gelingen dann auch gefährliche Aktionen. Allerdings kommen Sancho und Co. selten ins Tempo, schön anzuschauen ist dieses Duell nur bedingt.

26. Veljkovic und Langkamp üben nun schon gut 30 Sekunden lang Querpässe in der eigenen Hälfte, dann geht ein Ball nach vorne - und landet bei Akanji. Florian Kohfeldt hat allen Grund unzufrieden zu sein.

24. Neben Akanji ist vor allem Pulisic einer der Aktivposten im Spiel der Dortmunder, der US-Amerikaner ist von den Bremern kaum zu halten. Werder ist noch absolut nicht in der Partie.

22. Mitte des ersten Durchgangs haben die Dortmunder alles im Griff, vor allem Akanji in seiner neuen Rolle als Kapitän und Rechtsverteidiger überzeugt. Lucien Favre wirkt an der Seitenlinie auch verhältnismäßig ruhig.

20. Pulisic mit dem nächsten Abschluss. Sancho chippt da Spielgerät von rechts an den kurzen Pfosten auf den US-Amerikaner, der seinen Kopfball aber nicht platziert genug aufs Tor bringen kann. Das Kunstleder springt rechts am Tor vorbei.

18. Die Partie plätschert in Bremen so vor sich hin. Die Dortmunder haben offensiv ein wenig den Druck herausgenommen, Werder fehlen im Spiel nach vorne weiterhin die Mittel.

16. Den Dortmundern spielt der frühe Treffer natürlich in die Karten, der Druck ist ein wenig raus. Natürlich sind die Bayern immer noch zwei Zähler vorne, haben mit Leipzig und Frankfurt aber noch zwei schwierige Aufgaben vor der Brust.

14. Götze fast mit dem 2:0! Akanji bedient den Offensivspieler des BVB knapp rechts vom Elfmeterpunkt von der rechten Außenbahn, der ehemalige Nationalspieler zieht aus der Drehung ab. Pavlenka ist im langen Eck aber zur Stelle und lässt das Kunstleder so Zentimeter links am Tor vorbeigehen. Eckball!

12. Vor allem auf den Außenbahnen haben die Dortmunder noch viel zu viel Platz, Bremen muss erstmal die eigenen Defensivprobleme lösen, anstatt selber mutig nach vorne zu spielen.

10. Werder hat nach dem 0:1 die eigenen Offensivbemühungen erhöht, Dortmund diktiert aber weiterhin Tempo und Spielgeschehen im Weserstadion. Von der Derby-Schlappe ist den Gästen wenig anzumerken.

8. Die Dortmunder haken nach, sind in der Anfangsphase weiterhin die bessere Mannschaft. Klaassen setzt einen ersten Bremer Versuch aus 16 Metern linker Position gut einen Meter über das rechte Lattenkreuz.

Pulisic nach schönem Solo mit dem 1:0 für Dortmund

6. Toooooor! SV Werder Bremen - BORUSSIA DORTMUND 0:1! Turbo-Start des BVB! Nach einem Ballverlust von Klaassen im Mittelfeld sind die Bremer offen, Delaney geht im Zentrum ein paar Meter und steckt dann durch an den Elfmeterpunkt zu Pulisic. Der US-Boy taucht frei vor Pavlenka auf und schiebt zu seinem dritten Saisontor unten rechts ein.

4. Akanji ist auf der rechten Außenbahn erneut mit viel Freiraum um sich herum unterwegs, erneut sucht er mit der flachen Hereingabe Alcacer. Langkamp hält aber den Fuß dazwischen und klärt zum ersten Eckball.

2. Dem Großteil des Weserstadions hat den Schuss allerdings nicht gesehen, dichter Pyro-Rauch von den Rängen hängt über dem Osterdeich. So langsam klart es aber auf.

1. Alcacer meldet nach handgestoppten 29 Sekunden seine ersten Ansprüche auf einen Treffer an. Akanji zieht entlang der rechten Strafraumkante in Richtung Grundlinie und legt dann zurück auf den Spanier seines Vertrauens, der aus neun Metern aber von Veljkovic abgeblockt wird. Guter Auftakt für den BVB.

1. Los geht's! Der Ball in Bremen rollt, Marco Fritz hat die Partie freigegeben.

Vor dem Anpfiff: Schiedsrichter der Partie ist Marco Fritz, an den Linien agieren heute Dominik Schaal und Marcel Pelgrim am Osterdeich. Johann Pfeifer ist vierter Offizieller. An den Videomonitoren sitzt Frank Willenborg, er wird wiederum von Arne Aarnink unterstützt.

Vor dem Anpfiff: Das Hinspiel in der Hinrunde ging mit 2:1 an den BVB, grundsätzlich hat Werder nur eines der letzten acht Spiele gegen Dortmund für sich entscheiden können. Im letzten Aufeinandertreffen im DFB-Pokal setzten sich die Bremer aber im Elfmeterschießen durch.

Vor dem Anpfiff: Mit der TSG Hoffenheim haben die heutigen Gastgeber am kommenden Spieltag aber noch einen Gegner, der ebenfalls um die internationalen Ränge kämpft. Am letzten Spieltag wartet RB Leipzig, für das es in der Liga um nichts mehr geht. Das Programm ist happig, aber angesichts der vorhandenen Offensivpower der Bremer durchaus machbar.

Vor dem Anpfiff: Mit den Bremern steht auf der anderen Seite eine Mannschaft, die den FC Bayern bei ihrem letzten Auftritt unter Flutlicht vor eineinhalb Wochen am Rand einer Niederlage hatte, dann aber Opfer einer katastrophalen Fehlentscheidung wurde. Für die Mannschaft von Florian Kohfeldt geht es noch um die Europa League, aktuell fehlen den Bremern aber fünf Zähler auf Platz sieben und damit den Einzug ins internationale Geschäft.

Vor dem Anpfiff: Dennoch muss Lucien Favre natürlich die Frage beantworten, wie der BVB ohne Kapitän Marco Reus funktioniert, der bei seinen verletzungsbedingten Pausen in dieser Saison merklich fehlte. Reus wurde für zwei Spiele gesperrt und darf erst am letzten Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach wieder mitspielen, für den ebenfalls gesperrten Marius Wolf ist die Saison bereits beendet.

Vor dem Anpfiff: Die implodierende BVB-Elf am vergangenen Samstag war das Gesprächsthema unter der Woche, das Unentschieden des FC Bayern in Nürnberg hält die Titelhoffnungen der Dortmunder aber noch am Leben. Im Moment liegen die Borussen aber fünf Punkte hinter dem Rekordmeister, ein Sieg an der Weser ist auf jeden Fall Pflicht. Immerhin: In den letzten sieben Spielen gab es fünf Siege für die heutigen Gäste.

Vor dem Anpfiff: Lucien Favre tauscht nach dem enttäuschenden 2:4 gegen den FC Schalke 04 im Revierderby auf zwei Positionen. Die gesperrten Reus und Wolf müssen zusehen, dafür rückt Guerreiro auf die Rechtsverteidiger-Position und Götze aus dem Sturm ins Mittelfeld. Neu in der ersten Elf sind Alcacer und Pulisic.

Vor dem Anpfiff: Florian Kohfeldt nimmt damit drei Veränderungen nach dem 1:4 gegen Fortuna Düsseldorf vor. Veljkovic beginnt in der Innenverteidigung für Moisander, auf der Rechtsverteidiger-Position startet Friedl für Gebre Selassie. Auf der rechten Außenbahn erhält zudem Osako den Vorzug vor Johannes Eggestein.

Vor dem Anpfiff: Bremen feierte gegen kein anderes Team so viele Heimsieg in der Bundesliga wie gegen den BVB. Insgesamt waren es bisher 31.

Vor dem Anpfiff: Werder gewann nur eins der vergangenen acht Duelle gegen den BVB: Im Dezember 2017 mit 2:1.

Vor dem Anpfiff: Schiedsrichter Marco Fritz wird die Partie leiten. Dominik Schaal, Marcel Pelgrim und Johann Pfeifer assistieren dem Unparteiischen. Frank Willenborg und Arne Aarnink überprüfen die Begegnung über die Bildschirme in Köln.

Vor dem Anpiff: Die Partie wird um 18.30 Uhr angepfiffen.

Werder Bremen - Borussia Dortmund heute live: Die Aufstellungen

Der BVB kassierte am vergangenen Spieltag eine herbe Klatsche im Revierderby gegen den FC Schalke. Nach zwei Roten Karten für die Schwarz-Gelben stand es am Ende 4:2 für die Königsblauen.

Die Platzverweise wirken sich natürlich auch auf die Personalsituation des BVB aus. Marco Reus ist für zwei Spiele gesperrt, Marius Wolf fehlt hingegen sogar drei Partien. So laufen die Mannschaften auf:

  • SV Werder Bremen: Pavlenka - Langkamp, Veljkovic, Friedl, Augustinsson - Sahin - M. Eggestein, Klaassen - Osako, Rashica - M. Kruse
  • Borussia Dortmund: Bürki - Weigl, Akanji, Diallo - Pulisic, Witsel, Delaney, Guerreiro - Sancho, M. Götze - Paco Alcacer

Werder Bremen - BVB im TV und Livestream sehen

Alle Partien der Bundesliga laufen am Samstag beim Pay-TV-Sender Sky. So auch das Duell des SV Werder Bremen. Das Spiel läuft am heutigen Samstag Pay-TV auf Sky Sport Bundesliga 1. Martin Groß kommentiert das Spiel.

Die Bundesliga-Tabelle am 32. Spieltag

Die Tabelle der Bundesliga sieht wie folgt aus. Durch den Sieg des FC Bayern gegen Hannover 96 muss der BVB heute gegen Bremen nachziehen.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3283:315274
2.Borussia Dortmund3174:403469
3.RB Leipzig3262:273565
4.Eintracht Frankfurt3158:352354
5.Borussia M'gladbach3251:401152
6.Wolfsburg3254:46852
7.TSG Hoffenheim3268:472151
8.Bayer Leverkusen3157:49851
9.Werder Bremen3153:46746
10.Hertha BSC3244:49-540
11.Fortuna Düsseldorf3144:60-1640
12.1. FSV Mainz 053240:55-1537
13.SC Freiburg3140:56-1632
14.FC Augsburg3147:59-1231
15.Schalke 043136:54-1830
16.VfB Stuttgart3229:70-4124
17.1. FC Nürnberg3225:59-3419
18.Hannover 963227:69-4218
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung