Fussball

Stuttgart News und Gerüchte - Sammer: VfB zerstört sich "regelmäßig fußballerisch selbst"

Von SPOX
Matthias Sammer übt scharfe Kritik an seinem Ex-Arbeitgeber VfB Stuttgart.

Matthias Sammer kritisiert seinen Ex-Arbeitgeber im Eurosport-Vodcast scharf. Der VfB Stuttgart verhandelt einen neuen Millionen-Deal mit Daimler im Verborgenen. Zwei verliehene Stammkräfte kehren vermutlich im Sommer wieder ins Schwabenland zurück. Alle News und Gerüchte rund um den VfB gibt es hier.

Sammer: Stuttgart zerstört sich fußballerisch selbst

Matthias Sammer hat im Eurosport-Vodcast bwin Sammer Time seinen ehemaligen Arbeitsgeber und dessen Entscheidungen in der Vergangenheit scharf kritisiert. "In Stuttgart hast du das Gefühl, dass sie es durch all die Zusammenhänge in einer wahnsinnigen Regelmäßigkeit schaffen, sich - fußballerisch - selbst zu zerstören", sagte der Ex-Trainer des VfB.

Mit Thomas Hitzelsperger, Sven Mislintat und Neu-Trainer Tim Walter hätten die Stuttgarter nun ein qualitativ hochwertiges, aber unerfahrenes Führungstrio verpflichtet. "Die Qualität ist gegeben, nur was ist mit den Faktoren Erfahrung, Ruhe und Gelassenheit", fragte Sammer im Vodcast: "Natürlich spielt Inhalt immer eine Basisrolle, aber manchmal geht es nicht um Inhalt. Vielleicht ist noch ein bisschen Erfahrung notwendig."

VfB Stuttgart: Bundesliga-Relegation gegen Union Berlin

Am Donnerstag kämpft der VfB Stuttgart um eine gute Ausgangsposition für das entscheidende Spiel um den Bundesliga-Klassenerhalt im Relegations-Rückspiel gegen Union Berlin. Beide Partien werden von SPOX im Liveticker angeboten, dazu überträgt der Pay-TV-Sender Eurosport 2 HD die Spiele live und in voller Länge.

DatumUhrzeitHeimmannschaftGastmannschaft
23.05.1920.30 UhrVfB Stuttgart1. FC Union Berlin
27.05.1920.30 Uhr1. FC Union BerlinVfB Stuttgart

Stuttgart: Geheimer Mega-Vertrag mit Hauptsponsor Mercedes

Der VfB Stuttgart darf auch in den kommenden Jahren auf die finanzielle Unterstützung seines Hauptsponsors Mercedes-Benz Bank AG bauen. Das Unternehmen verlängerte den Vertrag mit dem VfB um vier Jahre, was dem Verein knapp zwölf Millionen Euro jährlich einbringt. Bei einem Abstieg wäre es allerdings fast ein Drittel weniger.

Die Unterzeichnung des Vertrags fand bereits vor neun Wochen statt, erst am Dienstag wurde die Verlängerung offiziell von VfB-Seite bekanntgegeben. "Wir stehen zum VfB, auch in den nächsten Jahren", wird Unternehmens-Sprecher Jörg Howe von der Bild zitiert: "Wir haben nur auf den passenden Moment gewartet."

Kaminski und Mangala vor Rückkehr zum VfB

Martin Kaminski und Orel Mangala waren in der abgelaufenen Saison an Fortuna Düsseldorf und den Hamburger SV ausgeliehen, scheinen aber nach einem Jahr wieder ins Schwabenland zurückzukehren. Beide Spieler veröffentlichten am Dienstag Abschiedsstatements auf Social Media.

Kaminski kam 2016 von Lech Posen zum VfB und hat in Stuttgart noch einen gültigen Vertrag bis 2021. Orel Mangala wurde 2017 für 1,8 Millionen Euro aus der Anderlechter Reserve verpflichtet. Der belgische U21-Nationalspieler sammelte in der vergangenen Saison beim Hamburger SV Spielpraxis: Er kam in insgesamt 29 Zweitliga-Spielen zum Einsatz und glänzte darüber hinaus im DFB-Pokal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung