Fussball

VfB Stuttgart - Union Berlin 2:2: Bundesliga-Relegation im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Marvin Friedrich trifft für Union Berlin zum 2:2 gegen den VfB Stuttgart.
© getty

Union Berlin hat sich mit einem 2:2 (1:1) beim VfB Stuttgart eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel in der Bundesliga-Relegation erarbeitet. Das Rückspiel findet am Montag statt. Hier gibt es alle Informationen zur Relegation.

Die Tore für den VfB Stuttgart erzielten Christian Gentner (41.) und Mario Gomez (51.). Für Union Berlin trafen Suleiman Abdullahi (43.) und Marvin Friedrich (68.).

Hier könnt ihr das Spiel im Liveticker nachlesen.

VfB Stuttgart gegen Union Berlin im Liveticker zum Nachlesen

Tore: 1:0 Gentner (41.), 1:1 Abdullahi (43.), 2:1 Gomez (51.), 2:2 Friedrich (68.)

90.+4.: Und dann ist Feierabend! Mit 2:2 endet das Hinspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Union Berlin!

90.+3.: Beinahe der Lucky Punch für Union! Mees setzt sich über links gegen Pavard durch und findet mit seiner Flanke Andersson in der Mitte. Der Kopfball des Schweden ist zwar gut, doch wieder lenkt Zieler die Kugel mit einer Hand gerade noch über die Latte!

90.+2.: Starke Aktion von Gogia, der sich nach einem Einwurf gegen zwei Mann durchsetzt und links im Sechzehner abzieht. Kabak hält den Kopf hin und klärt zur Ecke.

91.: Vier Minuten gibt's obendrauf!

89.: Donis hat auf dem linken Flügel viel Platz und schlägt die Kugel in die MItte. Friedrich hält den Kopf hin und klärt. Auch die anschließende Flanke von Castro klären die Berliner im Verbund, allerdings auf Kosten eines Eckballs.

86.: Gerade einmal zwei Minuten auf dem Platz und schon wird Felix Kroos verwarnt, nachdem er gegen Gentner klar zu spät kommt.

86.: Gefährliche Aktion vor dem Berliner Tor! Gomez bringt einen hohen Ball per Kopf zurück vor den Kasten. In der MItte lauern drei Stuttgarter, doch Gikiewicz schnappt sich das Leder.

84.: Schmiedebach muss runter. Für ihn kommt Felix Kroos.

83.: Schmiedebach hat offenbar Krämpfe und muss behandelt werden. Union ist vorübergehend nur zu zehnt.

82.: Letzter Wechsel beim VfB: Gonzalez geht runter, für ihn kommt Esswein für die Schlussphase.

80.: Nun auch der zweite Wechsel der Gäste: Akaki Gogia ersetzt den Torschützen zum 1:1, Suleiman Abdullahi.

78.: Aus dem Nichts mal wieder ein Abschluss für den VfB! Pavard schlägt eine Flanke aus dem rechten Halbfeld in die Mitte. Dort setzt sich Gonzalez im Duell mit Trimmel durch, platziert den Kopfball aber zu zentral und stellt Gikiewicz damit vor keine großen Probleme.

76.: Eine knappe Viertelstunde ist noch zu gehen. Stuttgart müht sich, findet aktuell aber keine Mittel gegen die Berliner Defensive.

Union Berlin gleicht erneut aus - Friedrich mit erstem Saisontor

73.: Willig reagiert zum zweiten Mal. Für Akolo kommt der zuletzt verletzte Steven Zuber in die Partie.

71.: Plötzlich ändert sich nicht nur Ausgangslage der Stuttgarter wieder komplett, sondern auch auch die Stimmungslage der Zuschauer. Vereinzelte hört man Pfiffe von der Tribüne.

68.: Toooor! VfB Stuttgart - UNION BERLIN 2:2. Unfassbar!!! Union gleicht zum zweiten Mal aus! Trimmel schlägt eine Ecke von der rechten Seite in Richtung Elfmeterpunkt. Marvin Friedrich, eben noch Unglücksrabe beim Gegentor, steht dort völlig blank und nickt die Kugel entgegen der Laufrichtung von Zieler ins rechte Eck. Der Stuttgarter Schlussmann ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

66.: 25 Minuten bleiben Union noch für ein weiteres Auswärtstor. Immerhin haben sich die Eisernen nach dem Rückstand mittlerweile wieder etwas erholt und investieren wieder mehr in der Offensive.

64.: Beim Eckball rasseln Andersson und Gonzalez etwas unsanft aneinander. Der Stuttgarter bleibt kurz liegen, kann dann aber weitermachen.

62.: Prömel kann unbedrängt in Richtung Stuttgarter Strafraum marschieren und zieht aus 16 Metern ab - Kempf wirft sich in den Ball und klärt zur Ecke. Der folgende Standard bleibt ungefährlich.

60.: Urs Fischer merkt, dass seine Berliner frischen Wind brauchen und wechselt: Marcel Hartel hat Feierabend, für ihn kommt Joshua Mees.

Joker Mario Gomez erzielt Stuttgarter Führungstreffer

59.: Foul von Trimmel in der Nähe der eigenen Eckfahne - Gelb für den Österreicher, der damit für das Rückspiel gesperrt ist!

55.: Nach einer Ecke von Castro klärt Andersson am eigenen Sechzehner, allerdings genau in die Füße von Akolo. Der Flachschuss des 24-Jährigen gerät beinahe zur Vorlage für Gomez, der allerdings zu überrascht ist und die Kugel nicht verwerten kann.

54.: Besser hätte es zu Beginn der zweiten Halbzeit für den VfB nicht laufen können! Wie reagiert jetzt Union Berlin?

51.: Toooor! VFB STUTTGART - Union Berlin 2:1. Da ist die erneute Führung für den VfB und es ist ein Joker-Tor! Gonzalez lässt an der Mittelline prallen und Mario Gomez schnappt sich das Leder und marschiert durch die gesamte Hälfte der Berliner. Am Ende hat er noch die Kraft und vor allem viel Glück, dass Friedrich seinen Schuss abfälscht und so Gikiewicz auf dem falschen Fuß erwischt! Nico Willig wird sich für seinen Wechsel zur Pause auf die Schulter klopfen!

49.: Erste Annäherung im zweiten Durchgang der Stuttgarter! Gentner marschiert durch das Mittelfeld und nimmt Donis auf links mit. Die Flanke des Griechen verpasst Gomez in der Mitte nur um eine Fußspitze!

46.: Weiter geht's! Der Unparteiische Bastian Dankert hat das Spiel wieder freigegeben.

46.: Einen Wechsel gibt es auf Seiten der Stuttgarter: Daniel Didavi bleibt in der Kabine, dafür kommt Mario Gomez in die Partie.

1. Halbzeit: Union Berlin erzielt wichtiges Auswärtstor gegen schläfrigen VfB

Halbzeit: Union hat damit sein wichtiges Auswärtstor erzielt! Die Frage wird nun sein, wie der VfB reagiert. Geht man mit mehr Risiko auf den zweiten Treffer und riskiert möglicherweise einen weiteren Gegentreffer, oder wartet man erst einmal ab, um die Ausgangslage für das Rückspiel nicht noch schlechter zu gestalten. Spannend wird es allemal in Durchgang zwei - gleich geht es weiter!

Halbzeit: Mit einem 1:1 zwischen dem VfB Stuttgart und Union Berlin geht es in die Pause - und das geht absolut in Ordnung! Die Schwaben hatten zwar über weite Strecken mehr vom Spiel, schafften es aber lange Zeit nicht, ihren Ballbesitz gewinnbringend in Tore umzumünzen. Union zeigte dagegen vor allem in der Defensive einmal mehr eine starke Leistung und setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne. Gerade als sich Union etwas mehr zutraute, schlug der VfB jedoch nach überragender Vorarbeit von Donis kurz vor der Pause durch ihren Kapitän Christian Gentner eiskalt zu (41.). Doch Berlin zeigte sich keineswegs geschockt und hatte im direkten Gegenzug die passende Antwort durch Abdullahi parat (43.).

45.+3.: Dann ist Pause! Mit einem 1:1 geht es in die Kabine.

45.: Eine Minute gibt es obendrauf.

43.: Tooooor! VfB Stuttgart - UNION BERLIN 1:1. Was für eine Antwort von Union! Andersson schickt Abdullahi, der im Sechzehner erst Insua gekonnt aussteigen lässt und dann frei vor Zieler cool bleibt und locker einschiebt. Zieler ist ohne Abwehrchance und Union hat sein wichtiges Auswärtstor!

41.: Toooor! VFB STUTTGART - Union Berlin 1:0. Da ist die Führung für den VfB! Anastasios Donis macht sich in der eigenen Hälfte auf die Reise und zündet den Turbo, ist von zwei Gegenspielern nicht aufzuhalten und behält dann rechts im Sechzehner die Übersicht für den heranrauschenden Gentner. Der Mittelfeldmann hat keine Probleme und vollendet aus zwölf Metern trocken flach an Gikiewicz vorbei.

40.: Und der VfB wird wieder etwas aktiver. Über Umwege landet die Kugel links im Sechzehner bei Gonzalez, der überraschend viel Raum hat, aber seinen Volleyschuss weit verzieht.

39.: Wieder versucht es er VfB mit einer Flanke aus dem Halbfeld. Diesmal bringt Insua die Kugel von links in den Strafraum, wo Donis allerdings Probleme bei der Verarbeitung hat und der Ball ins Toraus hoppelt.

Union Berlin nun besser als Stuttgart

36.: Berlin gewinnt mehr und mehr an Selbstbewusstsein! Jetzt hat Reichel etwas Platz und kann von der linken Seite unbedrängt flanken. Am ersten Pfosten wirft sich Gentner in den Ball und klärt mit dem langen Bein. Das kann durchaus auch mal schiefgehen!

33.: Didavi schlägt eine gefährliche Flanke von der linken Seite nahe vor das Tor der Berliner. In der Mitte klärt Reichel artistisch per Flugkopfball im eigenen Sechzehner.

30.: Eine halbe Stunde ist vorbei und es ist weitestgehend das erwartete Spiel. Der VfB hat mehr Ballbesitz und die reifere Spielanlage, findet aber meistens noch nicht den letzten Pass im Angriffsdrittel. Union steht kompakt, lässt kaum etwas zu und sorgte in den letzten Minuten durchaus selber für einige gefährliche Aktionen nach vorne.

28.: Nach einer Freistoßflanke fällt Insua das Leder 20 Meter vor dem Kasten auf den Schlappen. Der Argentinier geht volles Risiko, jagt die Kugel aber gut einen Meter über die Querlatte.

26.: Nächste Gelegenheit für die Gäste! Diesmal geht es über die Linke Seite, wo Reichel das Leder flach in die Mitte schlägt. Wieder ist Andersson aus elf Metern zur Stelle, doch Zieler begräbt die Kugel sicher.

26.: Der folgende Standard wird beinahe zum Bumerang, denn Union kontert. Am Ende ist es Pavard, der aufgepasst hat und die Kugel souverän abläuft.

24.: Auf der anderen Seite setzt sich Donis gegen zwei Mann rechts im Strafraum durch, findet aber mit seinem Pass in den Rückraum keinen Mitspieler. Immerhin gibt es noch einen Eckball für den VfB.

21.: Riesenchance für Union! Abdullahi setzt sich über die rechte Seite gegen Insua durch und schlägt den Ball flach in die Mitte. Am Fünfmeterraum rauscht Andersson heran, doch letztlich ist es mit Kabak der eigene Mann der VfB-Schlussmann Zieler zu einer starken Parade zwingt. Glück für den VfB!

Union Berlin findet langsam ins Spiel

19.: Abdullahi wird mit einem hohen Ball in den Sechzehner geschickt, doch der Angreifer hat offensichtlich nicht mit dem Pass gerechnet und kommt deshalb einen Schritt zu spät - Zieler packt sicher zu.

16.: Stuttgart versucht es mit einer Variante, am Ende kommt allerdings nur ein schwacher flacher Ball von Castro in den Sechzehner, den die Union-Hintermannschaft problemlos klären kann.

15.: Hartes Einsteigen von Zulj gegen Castro! Da hat der Österreicher Glück, dass er um die Verwarnung noch einmal herumkommt. Freistoß für den VfB aus einer gefährlichen Position gut 25 halbrechts vor dem Tor gibt es trotzdem.

12.: Nächster Abschluss von Stuttgart. Gonzales umkurvt auf links erst Trimmel und lässt dann auch noch Prömel ins Leere rutschen, sein Abschluss aus 18 Metern geht aber gut einen Meter links am Kasten vorbei. Gikiewicz wäre ohnehin zur Stelle gewesen.

10.: Jetzt hat auch Union seine erste Torannäherung. Trimmel schlägt einen Standard aus dem rechten Halbfeld an den Elfmeterpunkt, wo sich Andersson im Kopfballduell durchsetzt, die Kugel aber weit am linken Pfosten vorbeisetzt.

VfB Stuttgart erwischt besseren Start

9.: Der VfB erhöht die Schlagzahl! Wieder ist es ein Berliner Ballverlust nahe des eigenen Strafraums, durch den Akolo unbedrängt von der linken Seite flanken kann. In der Mitte findet sich aber kein Abnehmer.

7.: Erster guter Abschluss der Stuttgarter! Akolo erobert in der gegnerischen Hälfte den Ball und dann geht die Post ab. Über Didavi landet die Kugel rechts im Sechzehner bei Donis, der nicht lange fackelt, mit seinem Flachschuss aber an einer guten Fußabwehr von Gikiewicz scheitert.

4.: Kempf bekommt im Luftzweikampf mit Andersson den Arm ins Gesicht. Das ist schmerzhaft, es geht aber weiter für den Stuttgarter.

2.: Pavard schickt Donis mit einem ersten langen Ball über die rechte Seite, doch der Grieche nimmt das Leder mit der Hand an und wird zurückgepfiffen.

1.: Los geht's! Der VfB stößt an.

VfB Stuttgart gegen Union Berlin im LIVE-TICKER: Vor dem Anpfiff

Vor dem Anpfiff: Damit steht dem Spiel nichts mehr im Wege! Die Mannschaften betreten den Rasen der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena, wo sie schon vor dem Anpfiff mit Standing Ovations stimmungsvoll empfangen werden. Angeführt werden die Teams vom Schiedsrichtergespann rund um den 38-jährigen Bastian Dankert. Gleich geht's los!

Vor dem Anpiff: Für beide Teams ist es die erste Relegation überhaupt. Während es für Union um den erstmaligen Aufstieg ins Fußball-Oberhaus in ihrer Vereinshistorie und damit um die Krönung einer starken Saison mit gerade einmal fünf Niederlagen (14 Siege, 15 Remis) geht, heißt es auf Stuttgarter Seite, aus dieser Saison mit einem blauen Auge davonzukommen. Der VfB spielte die schwächste Serie in ihrer Geschichte und holte mit 28 Zählern sogar weniger Punkte als beim letzten Abstieg 2015/16 (33 Punkte).

Vor dem Anpfiff: Nico Willig spricht vor dem Spiel bei Eurosport über seinen Gemütszustand: "Das Herz ist schon heiß, aber der Verstand ist kühl. Wir wissen, dass unsere Punkteausbeute eigentlich nicht für den Klassenerhalt reicht. Deswegen ist das für uns eine Chance, die wir natürlich nutzen wollen." Er will mit seinem Team mutig und aggressiv auftreten. Vor allem die Spiele gegen Gladbach und Wolfsburg sollen positive Beispiele sein.

Vor dem Anpfiff: Hitzlsperger lobt Interimstrainer Nico Willig. "Jeder hat das Verlangen, ernst genommen zu werden. Das hat Nico geschafft, in allen Altersbereichen. Er hat Inhalte vermittelt, die die Jungs wieder gepackt haben, weil sie auch schnell umsetzbar waren", erklärt der Sportdirektor.

Vor dem Anpfiff: Hitzlsperger erklärt die Atmosphäre rund um den VfB: "Die Mannschaft hat wieder etwas Kredit gewonnen. Die Leute sind kritisch, haben eine hohe Erwartung - auch zurecht. Wir haben vor der Saison viel investiert, deswegen ist das auch gerechtfertigt. Diese Erwartung haben wir nicht erfüllt." Nun sei der Verein jedoch wieder zusammengerückt.

Vor dem Anpfiff: Stuttgarts Sportdirektor Thomas Hitzlsperger nimmt im Eurosport-Studio Platz. Er ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft die Weichen für den Klassenerhalt schon heute stellen kann: "Man hat die letzten Wochen deutlich gemerkt, dass die Spieler wieder besser drauf sind und mehr Feuer drin ist." Die Stimmung auf den Rängen sei in den vergangenen Wochen "hervorragend" gewesen. "Das erwarte ich auch für heute. Denn keiner möchte wieder in der 2. Liga spielen. Vom Klassenerhalt haben wir also alle etwas", sagt Hitzlsperger.

Vor dem Anpfiff: Union-Trainer Urs Fischer vor dem Spiel gegenüber Eurosport: "Wir sind flexibel. Wir wollen die Räume eng halten. Der VfB hat sehr gute Qualitäten im offensiven Bereich. Vor allem auswärts ist es für uns wichtig, gut zu stehen und aus einer Kompaktheit heraus zu agieren."

Vor dem Anpfiff: Die Aufstellungen sind da:

  • VfB Stuttgart: Zieler - Pavard, Kabak, Kempf, Insua - Gentner, Castro - Didavi, Akolo, Gonzalez - Donis

VfB-Coach Nico Willig tauscht sein Personal gegenüber dem 0:0 gegen den FC Schalke wieder kräftig aus: Die zuletzt geschonten Kabak und Kempf ersetzen erwartungsgemäß Badstuber und Baumgartl wieder in der Innenverteidigung. Dazu beginnen Castro, Akolo und Gonzalez anstelle von Aogo, Esswein und Sosa im Mittelfeld. Die Sturmspitze bildet Anastasios Donis, Mario Gomez bleibt dafür zunächst nur ein Platz auf der Bank.

  • Union Berlin: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Parensen, Reichel - Prömel, Schmiedebach, Hartel - Zulj - Abdullahi, Andersson

Drei Veränderungen gibt es in der Startformation der Berliner: Für den gesperrten Hübner (10. Gelbe) beginnt Parensen in der Innenverteidigung. Kroos und Polter sitzen zudem erst einmal auf der Bank, dafür rücken Hartel und Abdullahi in die Mannschaft.

Vor dem Anpfiff: Union Berlin und der VfB trafen bisher nur zweimal aufeinander: in der Zweitliga-Saison 2016/17. Die Eisernen aus Berlin konnten keines der Spiele gewinnen.

SpieltagHeimGastErgebnis (Halbzeitstand)
13. Spieltag1. FC Union BerlinVfB Stuttgart1:1 (0:1)
30. SpieltagVfB Stuttgart1. FC Union Berlin3:1 (2:0)

Vor dem Anpfiff: VfB-Trainer Nico Willig appellierte vor dem Hinspiel vor allem an die Fans: "Es war vor allem auch für die Fans eine sehr schwierige Saison. Aber jetzt brauchen wir die Fans mehr denn je, die uns in jeglicher Form unterstützen und positiv nach vorne pushen."

Vor dem Anpfiff: Der VfB muss lediglich auf Andreas Beck (Meniskus-OP) und Santiago Ascacibar (Rotsperre nach Spuckattacke) verzichten. Letzterer wird im Rückspiel in Berlin wieder zur Verfügung stehen. Steven Zuber hat nach seinem Innenbandanriss im Knie wieder am Mannschaftstraining teilgenommen und ist zumindest eine Option.

Vor dem Anpfiff: Die Partie wird um 20.30 Uhr angepfiffen.

VfB Stuttgart gegen Union Berlin heute live: Bundesliga-Relegation live sehen

Eurosport hat sich die Rechte für die Bundesliga-Relegation gesichert und überträgt die Partien im LIVE-STREAM im Eurosport Player. Dieser ist kostenpflichtig. Alle Informationen zum Eurosport Player findet ihr hier.

Alle weiteren Informationen zur Übertragung der Bundesliga-Relegation könnt ihr euch in diesem Artikel holen.

Bundesliga-Relegation: VfB Stuttgart kann Saison retten

Der VfB kassierte in der abgelaufenen Saison 20 Niederlagen und konnte nur sieben Partien für sich entscheiden. Am Ende landete Stuttgart mit 28 Punkten auf dem 16. Platz. Damit hat die Mannschaft um Mario Gomez und Co. sieben Zähler Vorsprung auf den 17. Hannover 96, der Rückstand zum 15. aus Augsburg beträgt vier Punkte.

VfB Stuttgart in der Relegation: Statistiken der abgelaufenen Saison

Das sind die wichtigsten Statistiken der Stuttgarter in der abgelaufenen Saison.

Punkte28
Tore32
Gegentore70
FormUSNSN
Bester TorschützeMario Gomez (7)
Meiste EinsätzeRon-Robert Zieler (34)

Bundesliga-Relegation: Union Berlin lässt HSV hinter sich

Union Berlin hätte beinahe den direkten Aufstieg geschafft, hatte im Zweikampf mit Paderborn aber letztlich doch das Nachsehen. Beide Kontrahenten hatten nach Ablauf der 2.-Liga-Spielzeit 2018/19 57 Punkte auf dem Konto, Paderborn allerdings das bessere Torverhältnis.

Während der 1. FC Köln sich als Meister das Ticket für die Bundesliga sicherte, muss der HSV (Vierter) auch in der nächsten Saison in Liga zwei antreten. Union hatte am Ende einen Punkt mehr auf dem Konto als der HSV.

Union Berlin in der Relegation: Statistiken der abgelaufenen Saison

Das sind die wichtigsten Statistiken von Union Berlin in der abgelaufenen Saison.

Punkte57
Tore54
Gegentore44
FormUSNSU
Bester TorschützeSebastian Andersson (12)
Meiste EinsätzeGikiewitz, Andersson, Friedrich (alle 34)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung