Fussball

FC Schalke 04 erzielt wohl Einigung mit David Wagner als neuem Chef-Trainer

SID
David Wagner wird beim FC Schalke 04 ab der kommenden Saison an der Seitenlinie stehen.

Der Schalke 04 hat offenbar eine Einigung mit Trainer David Wagner erzielt. Laut übereinstimmenden Medienberichten wird der 47 Jahre alte Deutsch-Amerikaner, der zuletzt Huddersfield Town in der englischen Premier League trainiert hatte, zur kommenden Saison neuer Coach beim deutschen Vizemeister.

Wagner gehörte 1997 als Reservist zum legendären Team der Schalker "Eurofighter", die den UEFA-Cup gewannen. Das Finalrückspiel bei Inter Mailand erlebte er auf der Bank. Später wurde er Juniorentrainer bei der TSG Hoffenheim, ehe er für vier Jahre die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund übernahm. Ende 2015 ging er nach England zu Huddersfield und führte den Verein in die Premier League. Anfang 2019 trat er zurück, als der Klub auf dem letzten Tabellenplatz lag. Der Abstieg der Terries steht nun endgültig fest.

Schalke hatte im Abstiegskampf der Bundesliga nach der Trennung von Domenico Tedesco seinen Jahrhunderttrainer Huub Stevens zurückgeholt, der 1997 auch Wagner betreute. Zuletzt gelang ein Derbysieg beim BVB (4:2), der wahrscheinlich den Klassenerhalt bedeutete. Neben einem neuen Trainer suchen die Schalker auch einen Sportdirektor und einen Kaderplaner.

Neben Wagner wurde zuletzt auch Dieter Hecking, der noch bis Saisonende bei Borussia Mönchengladbach an der Seitenlinie steht, als neuer Trainer gehandelt. Nach Gesprächen mit Sportvorstand Jochen Schneider und dem Aufsichtstatsvorsitzenden Clemens Tönnies soll die Entscheidung nun auf Wagner gefallen sein. Schalke 04 ist zudem auf der Suche nach einem Sportdirektor und einem Verantwortlichen für die Kaderplanung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung