Fussball

FC Bayern München - Rummeniggge: Keine Entscheidung über James-Zukunft gefallen

Von SPOX
Niko Kovac ist seit dieser Saison Trainer beim FC Bayern München.

Ottmar Hitzfeld hält den Pessimismus von Karl-Heinz Rummenigge für übertrieben und rät Bayern-Trainer Niko Kovac, sich nicht vom Vorstandsboss provozieren zu lassen. Außerdem: James Rodriguez' Abgang vom FCB ist noch lange nicht fix. Und Arjen Robben hofft auf sein Comeback.

Hier sind alle News und Gerüchte zum FC Bayern München.

FC Bayern: Keine Entscheidung bei James Rodriguez

Ob James Rodriguez über den Sommer hinaus beim FCB bleiben wird, ist dieser Tage mehr als fraglich. Eine Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen, wie Karl-Heinz Rummenigge vor der Partie gegen Hannover 96 betonte: "Das Gespräch muss erst geführt werden." Zuvor schrieb die Bild, dass James seinen Abgang mannschaftsintern bereits mitgeteilt habe.

Zuletzt hatte die Marca berichtet, dass Bayern die Kaufoption des Kolumbianers nicht ziehen werde und dieser folglich zu Real Madrid zurückkehren wird. Das aber nicht für lange Zeit, weil Zinedine Zidane offenbar nicht mit ihm plane.

Stattdessen wurde über ein Wechsel nach Italien spekuliert. Der SSC Neapel gilt als möglicher Abnehmer, wahrscheinlicher wäre aber wohl ein Transfer zu Juventus.

Bayern: Rummenigges Pessimismus laut Hitzfeld übertrieben

Karl-Heinz Rummenigge sträubt sich, Niko Kovac eine Jobgarantie beim FC Bayern zu geben. Eine Tatsache, die Ottmar Hitzfeld keineswegs überrascht. "Er ist immer skeptisch und pessimistisch, wenn man nicht alle drei Titel holt", erklärte der ehemalige FCB-Coach bei t-online.de. Weil die Münchner aber immer noch die Chance auf zwei Trophäen hätten, sei "es etwas übertrieben, dass Karl-Heinz Rummenigge immer wieder vieles infrage stellt".

Hitzfelds Meinung nach mache Kovac einen sehr guten Job, der gerade wegen des stattfindenden Umbruchs "für einen jungen Trainer eine unheimlich schwierige Aufgabe" ist. Entsprechend sagte der 70-Jährige: "Ich habe kein Verständnis, wenn Niko Kovac jetzt infrage gestellt wird."

Allerdings stellte Hitzfeld auch klar: "Das gehört zum FC Bayern. Wenn Rummenigge sagt, keiner hat seinen Job sicher, gilt das für alle im Klub - die Angestellten, den Trainer und die Spieler." Entsprechend müsse man als Trainer des deutschen Rekordmeisters "cool bleiben und darf sich nicht provozieren lassen. Für Niko Kovac ist es wichtig, Nebenkriegsschauplätze links liegen zu lassen".

FC Bayern: Spielt Arjen Robben gegen Hannover 96?

Gegen den 1. FC Nürnberg saß Arjen Robben erstmals nach seiner langen Verletzungspause wieder auf der Bank. Zum Einsatz kam er nicht, doch gegen Tabellenschlusslicht Hannover 96 hat er am Samstag schon die nächste Chance. Da wird der Niederländer erneut zum FCB-Kader gehören.

Robbens letztes Pflichtspiel datiert vom 27. November beim 5:1-Sieg gegen Benfica Lissabon. Seitdem fehlte er, begleitet von zahlreichen Rückschlägen, verletzt. Am Saisonende wird er den FC Bayern verlassen, entsprechend wichtig ist ihm ein Einsatz in den verbliebenen vier Spielen.

Ob Robben gegen Hannover Minuten auf dem Platz bekommt, könnt ihr im SPOX-Liveticker mitverfolgen. Hier geht's lang!

Arjen Robben im Steckbrief

PositionMittelfeld (rechter Flügel)
Alter35 Jahre (geboren am 23. Januar 1984)
Größe1,80 Meter
Starker FußLinks
VereineFC Groningen, PSV Eindhoven, FC Chelsea, Real Madrid, FC Bayern
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung