Fussball

Bundesliga-Relegation im Free TV? Alle Infos zur Übertragung

Von SPOX
Die Enttäuschung der Berliner war riesig, als man den direkten Aufstieg um ein Tor verpasste.

Die elfte Bundesliga-Relegation seit der Wiedereinführung im Jahr 2009 steht an. Welcher Bundesligist auf welchen Zweitligisten trifft und wo ihr die Partie live und in voller Länge verfolgen könnt, erfahrt ihr hier bei SPOX.

Die Bundesliga-Relegation der Saison 2018/19 bilden der VfB Stuttgart und der 1. FC Union Berlin. Für Union ist es die erste Bundesliga-Relegation der Vereinsgeschichte. Auch der VfB geht dieses Jahr das erste Mal in eine Abstiegs-Relegation.

Relegation: VfB gegen Union live im TV

Die Bundesliga-Relegation 2018/19 zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Union Berlin überträgt in diesem Jahr ausschließlich das Pay-TV-Programm, und zwar auf Eurosport 2 HD xtra und im Eurosport-Player. Der kostenpflichtige Sender ist für 5,99 Euro im Monat als Internet-Livestream zu empfangen. Sowohl das Hin- als auch das Rückspiel sind ausschließlich bei Eurosport zu verfolgen.

Relegation 18/19: Die Termine

Hier ein kleiner Überblick über die beiden Relegations-Termine.

AnstoßHeimAuswärtsStadion
23. Mai 2019, 20.30 UhrVfB StuttgartUnion BerlinMercedes Benz Arena
27. Mai 2019, 20.30 UhrUnion BerlinVfB StuttgartAlte Försterei Berlin

Relegation: VfB gegen Union im Liveticker

Wer auf das kostenpflichtige Eurosport-Abonnement verzichten möchte, braucht trotzdem keinen Treffer der Bundesliga-Relegation 2018/19 zu verpassen. Der SPOX-Liveticker bietet euch einen ausführlichen Live-Bericht beider Spiele.

Hier geht's zum Liveticker des Relegations-Hinspiels.

Neben der Bundesliga-Relegation und weiteren Fußball-Highlights bieten die SPOX-Liveticker weitere Top-Sportarten wie Basketball, Tennis, Golf, Eishockey oder Formel 1 zum Mitlesen an. Schaut euch jetzt um in der SPOX-Liveticker-Übersicht.

Relegation 2018/19: Der Modus

Gespielt wird im klassischen Europapokal-Modus. Es gibt ein Hin- und ein Rückspiel. Auswärtstore entscheiden bei Punkte- und Torgleichstand über das Ergebnis.

Sollte nach Anwendung dieser Regeln immer noch kein Sieger festzustellen sein, entscheiden Verlängerung und Elfmeterschießen im Rückspiel über den Ausgang der Relegation.

Das Relegations-Hinspiel: Daten und Fakten

Hier gibt es alles, was ihr zum Relegations-Hinspiel wissen müsst, auf einen Blick.

  • Anstoß: 20.30 Uhr
  • Schiedsrichter: Bastian Dankert
  • Zuschauer: 54.812

Bundesliga-Relegation: VfB Stuttgart startet mit "breiter Brust"

Interimstrainer Nico Willig gab sich vor dem wichtigen Hinspiel in der eigenen Arena selbstbewusst. Sein Team habe trotz der mauen Punkteausbeute der Saison die Chance, "etwas zu gewinnen", was "nicht selbstverständlich" sei. "Wir gehen mit einer positiven, breiten Brust in diese Spiele", erklärte der eigentliche U19-Coach daher am Donnerstag.

Union Berlin: Jahr elf oder Nr. 56?

Union Berlin kann in der diesjährigen Bundesliga-Relegation Historisches schaffen. Zum allerersten Mal in der Vereinsgeschichte könnten die "Eisernen" in die Bundesliga aufsteigen. Sie wären der insgesamt 56. Verein, der in der höchsten deutschen Spielklasse antreten darf.

Allerdings droht bei einer Niederlage in der Relegation gegen den VfB Stuttgart das bereits elfte Jahr in Folge in Liga zwei.

Eine Marke, die die Berliner eigentlich schon in der regulären Zweitliga-Spielzeit hätten vermeiden können. Am letzten Spieltag fehlte Union nur ein einziger Treffer, um am SC Paderborn vorbeizuziehen und den direkten Aufstieg in die Bundesliga klarzumachen.

Trotzdem ist es eine durchweg erfolgreiche Saison für das Team von Trainer Urs Fischer. Nach den Plätzen sechs, vier und acht in den vergangenen drei Jahren hat der Verein endlich den entscheidenden nächsten Schritt geschafft und jetzt in zwei Spielen gegen den angeschlagenen Bundesligisten VfB Stuttgart die Chance, den Aufstieg doch noch zu verwirklichen.

Bundesliga und 2. Liga: Die Auf- und Absteiger

So sehen die beiden Auf- und Abstiegsbereiche der Bundesliga und 2. Liga 2018/19 aus. Hannover und Nürnberg steigen ab, Köln und Paderborn spielen kommende Saison erstklassig.

  • Bundesliga-Tabellenende
PlatzTeamSp.ToreDiff.Pkt.
16.VfB Stuttgart3432:70-3828
17.Hannover 963431:71-4021
18.1. FC Nürnberg3426:68-4219
  • 2. Liga Tabellenspitze
PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.1. FC Köln3484:473763
2.SC Paderborn 073476:502657
3.1. FC Union Berlin3454:332157
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung