Fussball

BVB, News und Gerüchte: Alexander Isak trotz starker Ausleihe vor Abschied?

Von SPOX
Alexander Isak wird Borussia Dortmund wohl trotz einer guten Ausleihe verlassen müssen.

Borussia Dortmund strebt offenbar die Trennung von zahlreichen Profis an. Dazu soll auch Alexander Isak gehören. Derweil sieht Lothar Matthäus noch Schwächen im Kader. Das Thema Dietmar Hopp findet kein Ende. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB, Gerücht: Borussia Dortmund will Kader verkleinern - geht auch Isak?

Borussia Dortmund will laut Sport Bild den Kader in den kommenden Wochen massiv verkleinern. Elf Spieler sollen den Verein demnach verlassen. Aktuell stehen 35 Spieler unter Vertrag, weshalb bis zum Trainingsauftakt am 3. Juli noch einige Transfers getätigt werden sollen.

Das Magazin nennt dabei insbesondere Raphael Guerreiro und Maximilian Philipp. Der Portugiese wird seinen Vertrag bis 2020 nicht verlängern und soll entsprechend für eine Ablöse gehen. Philipp konnte nicht überzeugen, RB Leipzig, Gladbach und der VfL Wolfsburg sollen aber Interesse haben.

Ömer Toprak steht demnach ebenso auf der Transferliste wie Ex-Kapitän Marcel Schmelzer. Darüber hinaus sollen auch alle sieben Rückkehrer aus Leihen direkt wieder verkauft werden: Andre Schürrle, Sebastian Rode, Shinji Kagawa, Jeremy Toljan, Alexander Isak, Dzenis Burnic, Felix Passlack.

Der Name von Isak überrascht in dieser Liste, konnte der junge Stürmer doch während seiner Leihe zu Willem II überzeugen. In 16 Spielen der Eredivisie erzielte er 13 Tore und legte weitere sieben vor. Noch ist der BVB auf der Suche nach einem Mittelstürmer, der 19-Jährige ist dafür aber wohl keine Option.

Der Sommer-Fahrplan von Borussia Dortmund

DatumTermin
3. JuliStart der Vorbereitung
12. JuliTestspiel, FC 1959 Schweinberg (Kreisliga)
15. - 21. JuliUSA-Reise
17. JuliTestspiel, Seattle Sounders
19. JuliTestspiel, FC Liverpool
27. Juli - 3. AugustTrainingslager Bad Ragaz
noch unbekanntTestspiel im Trainingslager
noch unbekanntTestspiel im Trainingslager
3. AugustDeutscher Supercup, FC Bayern
9. - 12. AugustDFB-Pokal, Erste Runde
16. - 18. AugustBundesliga, 1. Spieltag

BVB, News: Stefan Effenberg rät Borussia Dortmund zum Transfer von Jerome Boateng

Borussia Dortmund sollte Jerome Boateng verpflichten, um um die Meisterschaft kämpfen zu können. Dies hat Stefan Effenberg in seiner Kolumne für T-Online vorgeschlagen: "Bei Borussia Dortmund haben ein, zwei erfahrene Spieler für einen Titel gefehlt - gerade in der Innenverteidigung. Der BVB sollte sich deshalb wirklich Gedanken machen über die Personalie Boateng."

Der ehemalige deutsche Nationalspieler steht vor dem Abschied vom FC Bayern. Solange es nicht ins Ausland geht, sieht Effenberg in Deutschland nur eine Lösung: Den BVB. "Das wäre der perfekte Stabilisator, um den Kampf um die Meisterschaft ernsthaft annehmen und sogar gewinnen zu können", meinte Effenberg.

Boateng wäre "der Spieler, den sie für den nächsten Schritt brauchen" und er könnte für Dortmund auch durchaus erreichbar sein. FC Bayerns Präsident Uli Hoeneß legte dem 30-jährigen Innenverteidiger erst kürzlich einen Wechsel ans Herz.

BVB, News: Kader laut Lothar Matthäus nicht stark genug für Meisterschaft

Borussia Dortmunds Transfers haben für Eindruck bei diversen Experten gesorgt. Die Verpflichtungen von Nico Schulz, Julian Brandt und Thorgan Hazard werden sehr positiv gesehen. "Ich finde, dass der BVB richtige Knaller geholt hat", sagte Roman Weidenfeller gegenüber der Sport Bild.

Der ehemalige Torhüter sei davon überzeugt, dass die Borussia damit "den Bayern Paroli bieten" könne. Gleiches denkt auch Ottmar Hitzfeld: "Diese Mannschaft kann Meister werden." Mit den Transfers hätte Dortmund qualitativ wie quantitativ eine Schippe draufgelegt und biete Trainer Lucien Favre nun mehr taktische Varianten.

Didi Hamann ging gar noch einen Schritt weiter: "Der Weg zur Meisterschaft führt nur über sie." Bei Neuzugang Brandt erkennt der Sky-Experte Potenzial zur "Weltklasse" und in Schulz den "besten deutschen Linksverteidiger."

Als Mahner trat derweil Lothar Matthäus in Erscheinung. Er sei aktuell noch nicht davon überzeugt, dass der BVB Meister werden könne: "Der BVB braucht einen echten Mittelstürmer mit Persönlichkeit, Erfahrung und Robustheit." Ohne diesen wären die Dortmunder auf "eine Schwächephase" des FC Bayern angewiesen.

BVB, News: Fanhilfe Dortmund kritisiert Urteil im Fall Dietmar Hopp

Die Fanhilfe Dortmund hat das Urteil des Amtsgerichts Sinsheim im Fall der Beleidigungen gegen Dietmar Hopp scharf kritisiert. "Mit den Argumenten der Verteidigung wurde sich ebenso wenig inhaltlich auseinandergesetzt wie mit den gestellten Anträgen", wird die Organisation von den Ruhr Nachrichten zitiert.

Drei Anhänger von Borussia Dortmund waren zu Geldstrafen zu 70 Tagessätzen verurteilt worden, nachdem sie den Hoffenheim-Mäzen im Mai 2018 als "Sohn einer Hure" betitelt hatten. Die Verteidigung kündigte bereits Revision an: "Das war ein Verfahren, das seinesgleichen sucht, was die Nichtbeachtung von Rechten im deutschen Prozessrecht angeht."

Die Fanhilfe Dortmund kritisiert die fehlende Waffengleichheit während der Verhandlung. Das Gerichte fand keine Adresse heraus, um Hopp einzuladen. Sämtliche Anträge der Verteidigung seien abgelehnt worden. Im Notfall werde man bis vor die allerletzte Instanz ziehen. Die vorerst nächste Instanz wird wohl das Landgericht Heidelberg sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung