Fussball

Bundesliga - Eintracht Frankfurt: Deshalb spielt Frankfurt erst am Sonntag

Von SPOX
Der Saison-Endspurt verlangt den Frankfurtern kraftemäßig alles ab. Ante Rebic pausierte zuletzt im Halbfinal-Hinspiel der Europa League. Auch im Europa-League-Rückspiel musste der kroatische Vizeweltmeister nicht über die kompletten 120 Minuten gehen.

Bereits am heutigen Samstag standen die ersten acht Duelle des 33. Bundesliga-Spieltags auf dem Programm. Morgen wird die neunte und somit letzte Spielpaarung zwischen Eintracht Frankfurt und Mainz 05 angepfiffen. Aber wieso findet das Aufeinandertreffen erst am Sonntag statt? SPOX liefert euch die Antwort und informiert euch unter anderem über die aktuelle Personalsituation beider Teams.

Sichert euch noch heute den DAZN-Testmonat und seht neben allen Highlights der Bundesliga, ebenso Live-Inhalte aus Europas Top-Ligen (La Liga, Premier League, Serie A, Ligue 1).

Bundesliga, 33. Spieltag: Wieso findet die Partie SGE - Mainz erst morgen statt?

Nach dem schmerzhaften Europa-League-Aus im Halbfinale ist die psychische und physische Ermüdung nicht ausgeblieben. Das weiß auch Adi Hütter: "Natürlich sind die Jungs müde. Es ist aber vor allem wichtig, dass wir die Mannschaft vom Kopf her wieder für Sonntag auf die Beine kriegen. Wir müssen am Sonntag unbedingt gewinnen."

Die Ermüdungs-Problematik nach dem Europa-League-Halbfinale gegen Chelsea ist auch der DFL nicht entgangen. Nach dem Halbfinal-Einzug der Adler reagierten die DFL-Verantwortlichen rasch und gaben Ende April die Verlegung des Samstagsspiels auf den Sonntag bekannt.

"Bei Teilnahme eines Klubs an einem internationalen Wettbewerb kann von dieser Regelung abgewichen werden", äußerte sich die DFL und verwies dabei auf die Liga-Statuten: "Diese Handhabe ist seit dem Jahr 2010 in den DFL-Statuten vorgesehen."

Bundesliga: Paarungen am 33. Spieltag mit Anpfiff und Spielort

Das Bundesliga-Duell zwischen Eintracht Frankfurt und Mainz 05 wird am Sonntagabend um 18 Uhr in Frankfurts Commerzbank-Arena ausgetragen, die in den vergangenen Pflichtspielen immer ausverkauft war.

Eintracht Frankfurt gegen FSV Mainz: Alle Spieldaten im Überblick

Im Hinspiel trennten sich beide Teams mit einem 2:2-Unentschieden, womit es zum neunten Unentschieden in 21 direkten Bundesliga-Duellen kam. Die übrigen 12 Direkt-Vergleichen gingen je sechsmal zugunsten von Eintracht Frankfurt sowie sechsmal zugunsten der Mainzer aus.

Frankfurt ist seit fünf Pflichtspielen ohne Sieg und sehnt sich nach der 1:6-Klatsche in Leverkusen wieder nach einem Bundesliga-"Dreier". Der FSV Mainz 05 kam gegen RB Leipzig zuletzt zu einem äußerst achtbaren 3:3.

Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05: Personal, Kader, Start-Aufstellungen

Adi Hütter muss beim anstehenden Heimspiel lediglich auf einen verletzten Eintracht-Akteur verzichten. Tawatha ist nach seiner Operation am Sprunggelenk noch nicht einsatzbereit. Alle anderen Frankfurt-Profis müssten mit an Bord sein.

Auch sein Gegenüber Sandro Schwarz kann nahezu aus dem Vollen schöpfen. Ihm fehlen lediglich Mwene (Knie-OP), Abass (Trainingsrückstand) sowie Berggreen (Trainingsrückstand). Onisiwo kann nach seiner Gehirnerschütterung frühestens wieder am Samstag ins Team-Training einsteigen und steht wahrscheinlich nicht im Kader.

  • Eintracht Frankfurt - Mögliche Aufstellung: Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - G. Fernandes - da Costa, de Guzman, Gacinovic, Kostic - Rebic, Jovic
  • Mainz 05 - Mögliche Aufstellung: F. Müller - Brosinski, Niakhaté, A. Hack, Aaron - Gbamin - Ri. Baku, Latza - Boetius - Mateta, Quaison

Bundesliga 2018/19: Bisherige Ergebnisse am 33. Spieltag

  • Alle Ergebnisse vom Bundesliga-Samstag im Überblick:
TagHeimAuswärtsErgebnis
SamstagHoffenheimBremen0:1
SamstagDortmundDüsseldorf3:2
SamstagLeverkusenSchalke1:1
SamstagRB LeipzigBayern0:0
SamstagStuttgartWolfsburg3:0
SamstagAugsburgHertha BSC3:4
SamstagHannoverFreiburg3:0
SamstagNürnbergM'gladbach0:4
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung