Fussball

BVB News und Gerüchte – Kehl: "Nicht aufgeben ist Teil unserer DNA"

Von SPOX
Sebastian Kehl hat den Glauben an den Titel noch nicht aufgegeben.

Borussia Dortmund hofft in den letzten Spieltagen auf einen Patzer der Konkurrenz. Das erklärt auch Sebastian Kehl. Währenddessen werden Planungen für die neue Saison geschmiedet. Diese beinhalten Lucien Favre - und vielleicht auch Nico Schulz. Alle News und Gerüchte zum BVB gibt's hier.

Sebastian Kehl: "Geben nicht auf. Das ist Teil unserer DNA"

"Wir sind noch im Rennen", erklärt Borussia Dortmunds Lizenzspielerchef Sebastian Kehl vor dem Bundesligaspiel Borussia Dortmunds beim SV Werder Bremen. "Wir werden bis zum Schluss alles geben. Das ist Teil unserer DNA."

Der schwarzgelbe Glaube ist also auch nach der enttäuschenden Niederlage im Revierderby gegen Schalke 04 intakt. Jedoch verloren die Borussen bei der Pleite gegen den Lokalrivalen nicht nur drei Punkte, sondern auch Marco Reus und Marius Wolf.

"Natürlich würden wir lieber mit Marco spielen", zitiert der kicker Kehl. "Er ist unser Kapitän und er kann ein Spiel entscheiden." Jedoch habe man bei der Borussia gleichzeitig sehr großes Vertrauen in den potenziellen Ersatz.

BVB: Lucien Favre erhält Jobgarantie

Gerüchte über Differenzen zwischen Trainer Lucien Favre und den Spielern sind in den letzten Wochen ein konstantes Thema gewesen. Nun hat sich der BVB aber zum Trainer im ersten Jahr bekannt.

Im kicker betonte Sportdirektor Michael Zorc, dass die Borussia "definitiv mit ihm in die neue Saison gehen wird". Favre bleibe, "unabhängig davon, ob wir Meister werden oder nicht."

Der Schweizer hat noch bis einen 2020 laufenden Vertrag. Dass dieser und die Bekenntnisse von Verantwortlichen im heutigen Zeitalter nicht immer aussagekräftig sind, hat die Bundesliga in der jüngeren Vergangenheit mehrfach bewiesen.

Die Tabelle der Bundesliga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3180:305071
2.Borussia Dortmund3174:403469
3.RB Leipzig3159:243564
4.Eintracht Frankfurt3158:352354
5.Borussia M'gladbach3149:381151
6.Bayer Leverkusen3157:49851

Borussia Dortmund? Nico Schulz würde gerne zu einem größeren Klub

Der BVB ist auf der Suche nach einem Außenverteidiger auf der linken Seite und ein potenzieller Kandidat macht Klub, Verantwortlichen und Fans eine Menge Hoffnung. Nico Schulz gab im kicker zu, gerne zu einem neuen Klub wechseln würde, wenn dieser denn größer als sein aktueller sei.

"Ich würde gerne einmal zu einem Topklub gehen", verriet Schulz. "Das wissen die Verantwortlichen hier." Schulz wurde in den letzten Wochen immer wieder mit dem BVB in Verbindung gebracht und nachdem ein anderer Kandidat für die Position, Filipe Luis, nach eigener Aussage lieber in Madrid bleiben will, scheint der 26-Jährige ein immer interessanteres Thema zu werden.

"Es gibt einige Topklubs", erzählte der Nationalspieler. "Dortmund zählt auf jeden Fall dazu." Schulz hat bei der TSG noch einen laufenden Vertrag bis 2021.

RB-Keeper mit Kampfansage an die Borussia

Peter Gulasci von RB Leipzig hat sich und seiner Mannschaft für den Rest der Saison ambitionierte Ziele gesteckt. Der Torhüter der Roten Bullen spielt mit dem Gedanken, einen Angriff auf Borussia Dortmund und den FC Bayern München zu starten.

"Überholen kann uns keiner mehr, und wenn man noch eine kleine Chance hat, nach vorne zu schauen: Warum nicht?", fragte Gulasci im kicker. Der 28-Jährige schielt auf den Titelkampf und kann sich durchaus vorstellen, einen der beiden Top-Klubs noch auf Rang drei zu verweisen.

Leipzig habe durchaus "noch die Chance, um den zweiten Platz zu spielen", meinte der Torhüter. Angesichts von fünf Punkten Abstand auf den aktuell zweitplatzierten BVB und sieben Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus München bei drei ausstehenden Spielen wäre Leipzig allerdings auf ungewohnte Punktverluste der Gegner angewiesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung