Fussball

VfL Wolfsburg wohl in Gesprächen mit Trainer Andre Villas-Boas

Von SPOX
Trainiert Andre Villas-Boas bald den VfL Wolfsburg?

Bundesligist VfL Wolfsburg führt bei der Suche nach einem Trainer für die neue Saison 2019/20 Gespräche mit Andre Villas-Boas. Dies berichtet der kicker am Montag.

Demnach soll der Portugiese, der bereits bei Tottenham Hotspur und dem FC Chelsea auf der Kommandobrücke stand, starkes Interesse an einem Engagement beim Klub aus der Autostadt bekunden.

Der 41 Jahre alte Coach war zuletzt bei CSL-Klub Shanghai SIPG tätig, ist derzeit aber ohne festen Trainerjob. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Bild berichtet, dass Villas-Boas ein gehandelter Name in Wolfsburg sei.

Beim VfL ist Villas-Boas aber nicht der einzige Anwärter auf die Nachfolge von Bruno Labbadia, der die Wölfe angeblich am Saisonende verlassen wird. Wie der kicker berichtet, sollen die Bemühungen um Oliver Glasner, derzeit Trainer des österreichischen Klubs Linzer ASK, in der kommenden Woche intensiviert werden.

Ein weiterer Name, der im Hinblick auf die Labbadia-Nachfolge umherschwirrt, ist der von Achim Beierlorzer (Jahn Regensburg).

Sportdirektor Jörg Schmadtke hält sich bezüglich der Trainerfrage weiter bedeckt: "Ich kommentiere keine Namen. Wir unterhalten uns mit mehreren Kandidaten. Danach werden wir analysieren und entscheiden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung