Fussball

VfL Wolfsburg: Verträge von Verhaegh und Jung werden nicht verlängert

Von SPOX
Paul Verhaegh steht beim VfL Wolfsburg vor dem Aus.

Die zum Saisonende auslaufenden Verträge von Paul Verhaegh (35) und Sebastian Jung (28) werden nicht verlängert.

Dies bestätigte der Geschäftsführer des VfL Wolfsburg Jörg Schmadtke gegenüber der Bild-Zeitung: "Ich habe beiden gesagt, dass es für sie beim VfL Wolfsburg nicht weitergehen wird und sie sich umschauen sollten nach einem neuen Klub."

Verhaegh kam im Sommer 2017 vom FC Augsburg zu den Wölfen. Für den VfL lief er insgesamt in 36 Spielen auf, in denen er zwei Tore erzielte. Für den Niederländer könnte dies das Ende seiner Bundesligakarriere bedeuten.

Jung kam 2014 von Eintracht Frankfurt zu den Niedersachsen, absolvierte aber nur 54 Spiele für Wolfsburg. Während seiner fünf Jahre beim VfL musste Jung mehrere Verletzungsrückschläge einstecken. Unter anderem fiel er 2016 wegen eines Kreuzbandrisses für nahezu das komplette Jahr aus. "Er hatte hier kein Glück", fasste Schmadtke Jungs Zeit beim VfL Wolfsburg zusammen.

Laut Informationen des kicker soll der VfL bereits einen Nachfolger für die beiden Rechtsverteidiger im Blick haben. Der schweizerische Nationalspieler Kevin Mbabu (23) von den BSC Young Boys könnte wohl für eine Ablösesumme von etwa fünf Millionen Euro nach Wolfsburg wechseln.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung