Fussball

FC Schalke 04: Klopps langjähriger Co-Trainer Zeljko Buvac offenbar ein Trainer-Kandidat

Von SPOX
Offenbar ist Zeljko Buvac ein Kandidat auf den Trainerjob beim FC Schalke 04.

Offenbar ist Zeljko Buvac ein Kandidat auf den Trainerjob beim FC Schalke 04. Das berichtet Sky Sport News HD.

Buvac war von 2001 bis 2018 Co-Trainer von Jürgen Klopp. Im April 2018 beendeten die beiden ihre Zusammenarbeit. Der FC Liverpool gab damals an, Buvac wolle sich aus persönlichen Gründen eine Auszeit bis zum Saisonende nehmen. Seit Januar 2019 ist Buvac auch offiziell nicht mehr bei den Reds angestellt.

Der Bosnier war vor den Stationen beim 1. FSV Mainz 05, Borussia Dortmund und Liverpool drei Jahre lang Trainer des SC Neukirchen. Im Sommer hatte es Gerüchte um Buvac als Arsene-Wenger-Nachfolger beim FC Arsenal gegeben.

Zeljko Buvac im Steckbrief

Geburtsdatum13. September 1961 (57 Jahre)
GeburtsortOmarska (Jugoslawien)
NationalitätBosnien-Herzegowina, Serbien
Stationen als TrainerSC Neukirchen, 1, FSV Mainz 05 (Co-Trainer), Borussia Dortmund (Co-Trainer), FC Liverpool (Co-Trainer)
Stationen als SpielerRudar Prijedor (Bosnien), Banja Luka (Bosnien), Rot-Weiß Erfurt, Mainz 05, SC Neukirchen

FC Schalke 04: Auch David Wagner ein Kandidat bei S04

Neben Buvac beschäftigt sich der FC Schalke laut dem Bericht auch mit David Wagner, der zuletzt den englischen Erstliga-Absteiger Huddersfield Town trainierte.

Kontakt zu Gerardo Seoane von den Young Boys Bern, an dem auch Borussia Mönchengladbach interessiert sei, gebe es laut SSNHD nicht.

Roger Schmidt sagte Schalke ab

Bereits abgesagt hatte den Schalkern Roger Schmidt. Der ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen ist aktuell beim chinesischen Erstligisten Beijing Sinobo Guoan angestellt und will seinen Vertrag bis Ende 2019 erfüllen.

"Ich habe hier in Peking Vertrag bis zum Ende des Jahres und stehe gegenüber Mannschaft und Verein im Wort, den auch zu erfüllen", sagte er gegenüber Sky.

Aktuell wird Schalke von Interimstrainer Huub Stevens betreut. Der Niederländer wird sein Amt nach Saisonende aber niederlegen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung