Fussball

Derby-Schiedsrichter Felix Zwayer verteidigt Handelfmeter für Schalke gegen BVB

Von SPOX
Schiedsrichter Felix Zwayer hat seine Entscheidung, im Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 (2:4) beim Stand von 1:0 für den BVB auf Elfmeter für S04 zu entscheiden, verteidigt.

Schiedsrichter Felix Zwayer hat seine Entscheidung, im Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 (2:4) beim Stand von 1:0 für den BVB auf Elfmeter für S04 zu entscheiden, verteidigt. Breel Embolo hatte Julian Weigl den Ball in der 18. Minute aus kurzer Distanz an die Hand geschossen.

"Der Arm war auf Schulterhöhe ausgestreckt und damit hat er den Ball geblockt. Da war die Entscheidung für mich relativ leicht zu treffen. Es ist nach aktueller Auslegung ein Strafstoß", sagte Zwayer, der nach Studium der TV-Bilder in seiner Wahrnehmung bestätigt wurde, nach der Partie.

BVB-Trainer Lucien Favre hinterfragte dagegen die Elfmeter-Entscheidung heftig: "Das ist lächerlich. Das ist der größte Skandal im Fußball. Sie haben alle keine Ahnung vom Fußball", tobte der 61-Jährige im Anschluss an die Partie bei Sky.

Insbesondere die unklare Auslegung ist Favre sauer aufgestoßen: "Wollen die, dass die Spieler ihre Arme abschneiden? Man braucht seine Arme. Das ist eine Schande."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung