Fussball

BVB-Präsident Reinhard Rauball: "Man gönnt uns den Sieg gegen die Bayern"

Von Ben Barthmann
Reinhard Rauball gab am Montag vor dem Deutschen Fußballmuseum noch Autogramme.

Reinhard Rauball von Borussia Dortmund sieht die Sympathien vor dem Duell mit dem FC Bayern München (Sa., 18.30 Uhr) klar verteilt. Der BVB-Präsident will nach der bislang starken Saison nun auch nach dem Titel greifen.

"Ich spüre, dass mich eine enorme Anzahl von Personen anspricht und uns den Sieg gönnt", sagte Rauball am Montagabend im Deutschen Fußballmuseum. Der BVB-Präsident blickt dem Duell mit dem FC Bayern gespannt entgegen. Nicht zuletzt, weil es vielleicht eine Vorentscheidung in der Meisterschaft bedeutet.

Was für Dortmund lange ein Tabu war, wird inzwischen frei ausgesprochen: "Wenn man in dieser Ausgangsposition ist, dann bleibt einem natürlich nichts anderes übrig, als zu sagen: Wir wollen am Ende natürlich auch da stehen, wo wir jetzt stehen", erklärte Rauball. Mit zwei Punkten Vorsprung geht der BVB in das Spitzenduell.

Reinhard Rauball vertraut auf BVB-Trainer Lucien Favre

Sein Vertrauen legt Rauball in die Arbeit von Trainer Lucien Favre: "Ich bin mir sicher, dass unsere Mannschaft top vorbereitet dort antreten wird." Zweifel an den Ambitionen der Spieler hat er nicht: "Ich weiß, dass die Mannschaft gewinnen will. Sie will das Ziel erreichen, dass viele schon heimlich für sich formuliert, bisher aber noch nicht ausgesprochen haben."

Am 27. Spieltag hatte Borussia Dortmund mit dem 2:0-Sieg über den VfL Wolfsburg die Tabellenspitze zurückerobert, während der zuvor punktgleiche FC Bayern gegen den SC Freiburg nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskam.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung