FC Bayern vs. BVB: Lewandowskis Bilanz im deutschen Klassiker

 
Robert Lewandowski stand bereits bei 31 Duellen zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund auf dem Platz. In knapp der Hälfte trug er das schwarz-gelbe Trikot, dann folgte der Wechsel zu den Bayern. Wir blicken auf die "Klassiker"-Bilanz des Stürmers.
© getty
Robert Lewandowski stand bereits bei 31 Duellen zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund auf dem Platz. In knapp der Hälfte trug er das schwarz-gelbe Trikot, dann folgte der Wechsel zu den Bayern. Wir blicken auf die "Klassiker"-Bilanz des Stürmers.
Saison 2010/11 – 7. Spieltag: In der 76. Minute ersetzte Lewandowski Kagawa und sammelte seine ersten Minuten im deutschen Klassiker. Lucas Barrios war damals in der Sturmspitze des BVB gesetzt – er erzielte auch die Führung beim 2:0-Sieg der Borussia.
© getty
Saison 2010/11 – 7. Spieltag: In der 76. Minute ersetzte Lewandowski Kagawa und sammelte seine ersten Minuten im deutschen Klassiker. Lucas Barrios war damals in der Sturmspitze des BVB gesetzt – er erzielte auch die Führung beim 2:0-Sieg der Borussia.
Saison 2010/11 – 24. Spieltag: Im Rückspiel stand Lewandowski über die komplette Spielzeit auf dem Platz. Jürgen Klopp setzte ihn hinter Barrios als hängende Spitze ein. Für ein Tor reichte es beim 3:1-Auswärtssieg des BVB noch nicht.
© getty
Saison 2010/11 – 24. Spieltag: Im Rückspiel stand Lewandowski über die komplette Spielzeit auf dem Platz. Jürgen Klopp setzte ihn hinter Barrios als hängende Spitze ein. Für ein Tor reichte es beim 3:1-Auswärtssieg des BVB noch nicht.
Saison 2011/12 – 13. Spieltag: Mittlerweile hatte Lewandowski Barrios als erste Option im Dortmunder Angriff abgelöst. Auch im dritten Spiel gegen die Bayern ging er als Sieger vom Platz – das 1:0 aber erzielte Mario Götze.
© getty
Saison 2011/12 – 13. Spieltag: Mittlerweile hatte Lewandowski Barrios als erste Option im Dortmunder Angriff abgelöst. Auch im dritten Spiel gegen die Bayern ging er als Sieger vom Platz – das 1:0 aber erzielte Mario Götze.
Saison 2011/12 – 30. Spieltag: Viertes Duell, vierter Sieg, erstes Tor! Mit seinem 20. Saisontreffer sorgte Lewandowski für die Vorentscheidung im Titelrennen. Arjen Robben vergab wenige Minuten später die Chance zum Ausgleich vom Punkt.
© getty
Saison 2011/12 – 30. Spieltag: Viertes Duell, vierter Sieg, erstes Tor! Mit seinem 20. Saisontreffer sorgte Lewandowski für die Vorentscheidung im Titelrennen. Arjen Robben vergab wenige Minuten später die Chance zum Ausgleich vom Punkt.
Saison 2011/12 – Pokal-Finale: Lewandowskis Serie hielt auch im Pokal-Finale an. Beim 5:2-Triumph der Borussia war er mit drei Treffern der alles überragende Mann.
© getty
Saison 2011/12 – Pokal-Finale: Lewandowskis Serie hielt auch im Pokal-Finale an. Beim 5:2-Triumph der Borussia war er mit drei Treffern der alles überragende Mann.
Saison 2012/13 – DFL-Supercup: Lewandowskis erste Niederlage gegen seinen künftigen Arbeitgeber. In der Allianz Arena stand es nach 11 Minuten bereits 2:0 für die Münchner. Immerhin: Lewy erzielte den Anschlusstreffer (75.) – nach Vorarbeit von Schieber.
© getty
Saison 2012/13 – DFL-Supercup: Lewandowskis erste Niederlage gegen seinen künftigen Arbeitgeber. In der Allianz Arena stand es nach 11 Minuten bereits 2:0 für die Münchner. Immerhin: Lewy erzielte den Anschlusstreffer (75.) – nach Vorarbeit von Schieber.
Saison 2012/13 – 15. Spieltag: In der Liga reichte es im ersten Aufeinandertreffen immerhin für ein 1:1. Das Spiel von Lewandowski war es dennoch nicht. 30,4 Prozent gewonnene Duelle, 60 Prozent Passquote. Torschuss? Fehlanzeige. Götze traf für den BVB.
© getty
Saison 2012/13 – 15. Spieltag: In der Liga reichte es im ersten Aufeinandertreffen immerhin für ein 1:1. Das Spiel von Lewandowski war es dennoch nicht. 30,4 Prozent gewonnene Duelle, 60 Prozent Passquote. Torschuss? Fehlanzeige. Götze traf für den BVB.
Saison 2012/13 – Pokal-Viertelfinale: Ähnlich in der Luft hing Lewandowski im DFB-Pokal. Gegen Van Buyten und Dante gewann der Pole kaum Zweikämpfe. Einer von insgesamt nur vier Dortmunder Torschüssen ging auf sein Konto – am Ende verlor der BVB 0:1.
© getty
Saison 2012/13 – Pokal-Viertelfinale: Ähnlich in der Luft hing Lewandowski im DFB-Pokal. Gegen Van Buyten und Dante gewann der Pole kaum Zweikämpfe. Einer von insgesamt nur vier Dortmunder Torschüssen ging auf sein Konto – am Ende verlor der BVB 0:1.
Saison 2012/13 – 32. Spieltag: Die Meisterschaft war längst entschieden. Mit 20 Punkten Rückstand ging der BVB ins Spiel – und hätte die Bayern schlagen können. Doch Lewandowski vergab in der 60. Minute die Chance zum 2:1 vom Punkt.
© getty
Saison 2012/13 – 32. Spieltag: Die Meisterschaft war längst entschieden. Mit 20 Punkten Rückstand ging der BVB ins Spiel – und hätte die Bayern schlagen können. Doch Lewandowski vergab in der 60. Minute die Chance zum 2:1 vom Punkt.
Saison 2012/13 – CL-Finale: Auch beim Showdown im Wembley Stadium tat sich Lewandowski lange schwer – diesmal gegen Boateng und Dante. Er war zwar an vier Torschüssen direkt beteiligt, strahlte jedoch nicht wirklich Gefahr aus - 1:2-Pleite.
© getty
Saison 2012/13 – CL-Finale: Auch beim Showdown im Wembley Stadium tat sich Lewandowski lange schwer – diesmal gegen Boateng und Dante. Er war zwar an vier Torschüssen direkt beteiligt, strahlte jedoch nicht wirklich Gefahr aus - 1:2-Pleite.
Saison 2013/14 – DFL-Supercup: In seine letzte Saison für den BVB startete Lewandowski direkt mit einem gewonnenen Titel. Die Tore beim 4:2-Sieg erzielten jedoch andere: Reus avancierte mit seinem Doppelpack zum Matchwinner.
© getty
Saison 2013/14 – DFL-Supercup: In seine letzte Saison für den BVB startete Lewandowski direkt mit einem gewonnenen Titel. Die Tore beim 4:2-Sieg erzielten jedoch andere: Reus avancierte mit seinem Doppelpack zum Matchwinner.
Saison 2013/14 – 13. Spieltag: In der Liga setzte es jedoch eine 0:3-Klatsche im Signal Iduna Park. Lewandowski war noch einer der besseren Akteure beim BVB. Vor allem sein Zweikampfspiel war auf einem neuen Level.
© getty
Saison 2013/14 – 13. Spieltag: In der Liga setzte es jedoch eine 0:3-Klatsche im Signal Iduna Park. Lewandowski war noch einer der besseren Akteure beim BVB. Vor allem sein Zweikampfspiel war auf einem neuen Level.
Saison 2013/14 – 30. Spieltag: Erneut war in der Bundesliga bereits alles entschieden. Lewandowskis Wechsel zum FC Bayern stand seit Januar fest – er saß nur auf der Ersatzbank. Beim 3:0-Sieg des BVB durfte er nur die letzte halbe Stunde ran.
© getty
Saison 2013/14 – 30. Spieltag: Erneut war in der Bundesliga bereits alles entschieden. Lewandowskis Wechsel zum FC Bayern stand seit Januar fest – er saß nur auf der Ersatzbank. Beim 3:0-Sieg des BVB durfte er nur die letzte halbe Stunde ran.
Saison 2013/14 – Pokal-Finale: In Berlin stand Lewandowski zum Abschluss noch einmal 90 Minuten lang auf dem Feld – und enttäuschte. Er gab zwei der 15 BVB-Torschüsse ab, beide neben das Tor von Neuer. Mit einer 0:2-Pleite wechselte er das Lager.
© getty
Saison 2013/14 – Pokal-Finale: In Berlin stand Lewandowski zum Abschluss noch einmal 90 Minuten lang auf dem Feld – und enttäuschte. Er gab zwei der 15 BVB-Torschüsse ab, beide neben das Tor von Neuer. Mit einer 0:2-Pleite wechselte er das Lager.
Am Ende seiner Zeit beim BVB stand diese Gesamtbilanz in Spielen gegen den FC Bayern: 7 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen. Dabei schoss Lewy 5 Tore. Kann sich sehen lassen gegen den deutschen Rekordmeister.
© getty
Am Ende seiner Zeit beim BVB stand diese Gesamtbilanz in Spielen gegen den FC Bayern: 7 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen. Dabei schoss Lewy 5 Tore. Kann sich sehen lassen gegen den deutschen Rekordmeister.
"Jetzt beginnt eine neue Seite in meinem Buch", sagte Lewandowski bei seiner offiziellen Vorstellung an der Säbener Straße am 9. Juli 2014. Der Pole proklamierte, mit den Münchnern noch mehr Titel gewinnen zu wollen.
© getty
"Jetzt beginnt eine neue Seite in meinem Buch", sagte Lewandowski bei seiner offiziellen Vorstellung an der Säbener Straße am 9. Juli 2014. Der Pole proklamierte, mit den Münchnern noch mehr Titel gewinnen zu wollen.
Saison 2014/15 – DFL-Supercup: Das ging direkt im ersten Spiel erstmal in die Hose. An alter Wirkungsstätte verlor Lewandowski im Bayern-Dress mit 0:2 gegen seine ehemaligen Teamkollegen. Aubameyang und Mkhitaryan trafen für Dortmund.
© getty
Saison 2014/15 – DFL-Supercup: Das ging direkt im ersten Spiel erstmal in die Hose. An alter Wirkungsstätte verlor Lewandowski im Bayern-Dress mit 0:2 gegen seine ehemaligen Teamkollegen. Aubameyang und Mkhitaryan trafen für Dortmund.
Saison 2014/15 – 10. Spieltag: In der Liga waren die Münchener aber zur Stelle. Am 2:1-Sieg der Bayern hatte Lewandowski großen Anteil. Bei 0:1-Rückstand glich Lewy aus – ein toller Distanzschuss mit links.
© getty
Saison 2014/15 – 10. Spieltag: In der Liga waren die Münchener aber zur Stelle. Am 2:1-Sieg der Bayern hatte Lewandowski großen Anteil. Bei 0:1-Rückstand glich Lewy aus – ein toller Distanzschuss mit links.
Saison 2014/15 – 27. Spieltag: Im Rückspiel bauten die Bayern mit einem 1:0-Sieg in Dortmund den Vorsprung auf den BVB auf 34 Punkte (!) aus. Die Borussia stand damals nur auf Platz 10. Lewandowski erzielte das Siegtor.
© getty
Saison 2014/15 – 27. Spieltag: Im Rückspiel bauten die Bayern mit einem 1:0-Sieg in Dortmund den Vorsprung auf den BVB auf 34 Punkte (!) aus. Die Borussia stand damals nur auf Platz 10. Lewandowski erzielte das Siegtor.
Saison 2014/15 – Pokal-Halbfinale: Wenige Wochen später im Pokal traf der Pole erneut. Aus spitzem Winkel versenkte Lewandowski nach einem Konter den Ball im Netz. Nach einem dramatischen Elfmeterschießen schied der FCB aber aus.
© getty
Saison 2014/15 – Pokal-Halbfinale: Wenige Wochen später im Pokal traf der Pole erneut. Aus spitzem Winkel versenkte Lewandowski nach einem Konter den Ball im Netz. Nach einem dramatischen Elfmeterschießen schied der FCB aber aus.
Saison 2015/16 – 8. Spieltag: Im nächsten Ligaspiel nahm Bayern Rache – und Lewy baute seine Torserie gegen seinen Ex-Klub aus. Diesmal traf er beim 5:1-Sieg gleich doppelt und harmonierte im Angriff mit Costa und Götze.
© getty
Saison 2015/16 – 8. Spieltag: Im nächsten Ligaspiel nahm Bayern Rache – und Lewy baute seine Torserie gegen seinen Ex-Klub aus. Diesmal traf er beim 5:1-Sieg gleich doppelt und harmonierte im Angriff mit Costa und Götze.
Saison 2015/16 – 25. Spieltag: Im Rückspiel hielt der FC Bayern die Borussia durch ein 0:0 in Dortmund auf Abstand im Titelrennen. Lewandowski zeigte eine gute Partie mit über 60 Prozent gewonnenen Zweikämpfen. Vor dem Tor ging jedoch nichts.
© getty
Saison 2015/16 – 25. Spieltag: Im Rückspiel hielt der FC Bayern die Borussia durch ein 0:0 in Dortmund auf Abstand im Titelrennen. Lewandowski zeigte eine gute Partie mit über 60 Prozent gewonnenen Zweikämpfen. Vor dem Tor ging jedoch nichts.
Saison 2015/16 – Pokal-Finale: Die Revanche für das Halbfinal-Aus im Vorjahr. Die Bayern gewannen den Elfer-Krimi nach 120 torlosen Minuten mit 4:3. Lewandowski verwandelte sicher. Im Spiel blieb er eher blass.
© getty
Saison 2015/16 – Pokal-Finale: Die Revanche für das Halbfinal-Aus im Vorjahr. Die Bayern gewannen den Elfer-Krimi nach 120 torlosen Minuten mit 4:3. Lewandowski verwandelte sicher. Im Spiel blieb er eher blass.
Saison 2016/17 – DFL-Supercup: Knapp drei Monate später gab's direkt den nächsten Titel für Lewandowski und die Bayern. Beim 2:0-Erfolg im Supercup trafen Müller und Vidal. Lewandowski spielte durch.
© getty
Saison 2016/17 – DFL-Supercup: Knapp drei Monate später gab's direkt den nächsten Titel für Lewandowski und die Bayern. Beim 2:0-Erfolg im Supercup trafen Müller und Vidal. Lewandowski spielte durch.
Saison 2016/17 – 11. Spieltag: Auch in der Liga blieb Lewandowski trotz fünf Torschüssen ohne Treffer – wie seine Mannschaft. Bayern verlor das Hinspiel mit 0:1. Lewandowski agierte äußerts glücklos.
© getty
Saison 2016/17 – 11. Spieltag: Auch in der Liga blieb Lewandowski trotz fünf Torschüssen ohne Treffer – wie seine Mannschaft. Bayern verlor das Hinspiel mit 0:1. Lewandowski agierte äußerts glücklos.
Saison 2016/17 – 28. Spieltag: Im Rückspiel lief es deutlich besser. Die Bayern waren der Konkurrenz bereits wieder enteilt. Der 4:1-Sieg gegen den BVB unterstrich das. Lewandowski traf doppelt und gewann zwei Drittel seiner Zweikämpfe.
© getty
Saison 2016/17 – 28. Spieltag: Im Rückspiel lief es deutlich besser. Die Bayern waren der Konkurrenz bereits wieder enteilt. Der 4:1-Sieg gegen den BVB unterstrich das. Lewandowski traf doppelt und gewann zwei Drittel seiner Zweikämpfe.
Saison 2016/17 – Pokal-Halbfinale: Wieder traf Lewy mit seinen Bayern im Pokal auf den BVB. Wieder schieden die Münchner aus. Bei der 2:3-Niederlage blieb Lewandowski ohne Tor, zeigte als mitspielender Stürmer aber dennoch eine ordentliche Leistung.
© getty
Saison 2016/17 – Pokal-Halbfinale: Wieder traf Lewy mit seinen Bayern im Pokal auf den BVB. Wieder schieden die Münchner aus. Bei der 2:3-Niederlage blieb Lewandowski ohne Tor, zeigte als mitspielender Stürmer aber dennoch eine ordentliche Leistung.
Saison 2017/18 – DFL-Supercup: Den Supercup gewann der FC Bayern dann wieder. Lewandowski traf zum zwischenzeitlichen 1:1 und verwandelte beim Elfmeterschießen sicher.
© getty
Saison 2017/18 – DFL-Supercup: Den Supercup gewann der FC Bayern dann wieder. Lewandowski traf zum zwischenzeitlichen 1:1 und verwandelte beim Elfmeterschießen sicher.
Saison 2017/18 – 11. Spieltag: Weitaus wichtiger waren natürlich wieder die Liga-Duelle. Im Hinspiel gewann Bayern mit 3:1 in Dortmund. Lewandowski traf zum 2:0 und war an sechs der zehn Bayern-Abschlüsse beteiligt.
© getty
Saison 2017/18 – 11. Spieltag: Weitaus wichtiger waren natürlich wieder die Liga-Duelle. Im Hinspiel gewann Bayern mit 3:1 in Dortmund. Lewandowski traf zum 2:0 und war an sechs der zehn Bayern-Abschlüsse beteiligt.
Saison 2017/18 – Pokal-Achtelfinale: Zum vierten Mal in Folge traf Lewandowski im Pokal auf seinen Ex-Klub – diesmal im Achtelfinale. Diesmal wieder mit dem besseren Ausgang für die Bayern (2:1). Lewy blieb weitgehend blass, bereitete aber das 2:0 vor.
© getty
Saison 2017/18 – Pokal-Achtelfinale: Zum vierten Mal in Folge traf Lewandowski im Pokal auf seinen Ex-Klub – diesmal im Achtelfinale. Diesmal wieder mit dem besseren Ausgang für die Bayern (2:1). Lewy blieb weitgehend blass, bereitete aber das 2:0 vor.
Saison 2017/18 – 28. Spieltag: Hätte Schalke nicht gegen Freiburg gewonnen, hätte Bayern gegen den BVB die Meisterschaft klargemacht – mit einer 6:0-Machtdemonstration. Lewy glänzte dabei mit einem Hattrick.
© getty
Saison 2017/18 – 28. Spieltag: Hätte Schalke nicht gegen Freiburg gewonnen, hätte Bayern gegen den BVB die Meisterschaft klargemacht – mit einer 6:0-Machtdemonstration. Lewy glänzte dabei mit einem Hattrick.
Saison 2018/19 – 11. Spieltag: Ungewohntes Bild. Der BVB baute seinen Vorsprung auf den FCB durch einen 3:2-Sieg auf sieben Punkte aus. Lewandowski konnte sich keinen Vorwurf machen. Er verwandelte seine beiden Schüsse im Tor.
© getty
Saison 2018/19 – 11. Spieltag: Ungewohntes Bild. Der BVB baute seinen Vorsprung auf den FCB durch einen 3:2-Sieg auf sieben Punkte aus. Lewandowski konnte sich keinen Vorwurf machen. Er verwandelte seine beiden Schüsse im Tor.
Saison 2018/19 – 28. Spieltag: Im Spitzenspiel traf Lewandowski zum 18. Mal auf seinen Ex-Klub - und schnürte einen Doppelpack. Besonders sehenswert: Sein Lupfer über Bürki mit anschließendem Seitfallzieher.
© getty
Saison 2018/19 – 28. Spieltag: Im Spitzenspiel traf Lewandowski zum 18. Mal auf seinen Ex-Klub - und schnürte einen Doppelpack. Besonders sehenswert: Sein Lupfer über Bürki mit anschließendem Seitfallzieher.
Damit fällt Lewys Bilanz gegen seinen Ex-Klub hervorragend aus: Elf Siege in 17 Spielen, dazu überragende 16 Tore, also fast eine Bude pro Spiel.
© getty/SPOX
Damit fällt Lewys Bilanz gegen seinen Ex-Klub hervorragend aus: Elf Siege in 17 Spielen, dazu überragende 16 Tore, also fast eine Bude pro Spiel.
1 / 1
Werbung
Werbung