Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Horst Heldt vor Rückkehr zu S04?

Von SPOX
Horst Heldt könnte von Hannover 96 zum FC Schalke 04 zurückkehren.

Der FC Schalke 04 und Horst Heldt könnten offenbar schon bald wieder gemeinsame Sache machen. Die Fans protestierten gegen Christoph Metzelder. Die Polizei ermittelt gegen einen Hetzer auf der Tribüne. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04.

Schalke 04, Gerücht: Horst Heldt vor Rückkehr?

Horst Heldt könnte zum FC Schalke 04 zurückkehren. Das berichtet die Bild. Demnach sind einige Führungskräfte aus Gelsenkirchen durchaus offen für eine Rückkehr des ehemaligen Managers. Bei Hannover 96 hat Heldt offenbar keine Zukunft mehr, dem Klub droht der Abstieg aus der Bundesliga.

Der 49-Jährige wollte Hannover bereits vor einiger Zeit verlassen, wurde allerdings nicht aus seinem Vertrag bis 2021 entlassen. Eine Trennung zum Saisonende scheint allerdings immer wahrscheinlicher. Entsprechend könnte Schalke, nach dem Abgang von Christian Heidel mit einer Lücke im Vorstand, zuschlagen.

Zuletzt wurde Christoph Metzelder öffentlich von Klub-Boss Clemens Tönnies umworben. Der ehemalige Verteidiger zeigte sich offen für die Rolle, wurde aber am Wochenende mit deutlichen Worten von den S04-Fans abgelehnt. "Vorstand: Identität zählt bei unserem Verein. Metze ist ein Zeckenschwein", stand auf einem Plakat.

FC Schalke 04: Das Restprogramm in der Bundesliga

DatumSpieltagHeimAuswärts
12.04.2019291. FC NürnbergFC Schalke 04
20.04.201930FC Schalke 04TSG 1899 Hoffenheim
27.04.201931Borussia DortmundFC Schalke 04
05.05.201932FC Schalke 04FC Augsburg
11.05.201933Bayer LeverkusenFC Schalke 04
18.05.201934FC Schalke 04VfB Stuttgart

Schalke 04, News: Polizei ermittelt gegen Hetzer

Die Polizei ermittelt gegen einen bislang noch unbekannten Besucher des Spiels zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt vom 28. Spieltag. Auf YouTube hatte ein Video die Runde gemacht, das einen Mann zeigte, der mit beleidigenden und antisemitischen Ausrufen auf sich aufmerksam machte.

"Es besteht der Verdacht der Volksverhetzung. Der Staatsschutz der Gelsenkirchener Polizei hat die Ermittlungen übernommen", zitierte die Bild einen Polizeisprecher. Dem Mann drohen nun bis zu fünf Jahre Haft. Der Klub distanzierte sich bereits und zeigte sich angewidert.

Schalke teilte mit: "Wir sind froh, dass unsere Fans solche Sachen nicht hinnehmen und entsprechende Hinweise geben, denn ein solches Verhalten dulden wir auf Schalke nicht." Als vereinsinterne Konsequenz soll dem Mann die Dauerkarte, sofern vorhanden, entzogen werden.

Schalke 04, News: Nabil Bentaleb von Huub Stevens begnadigt

Der FC Schalke 04 wird im Saisonendspurt wieder auf Nabil Bentaleb bauen. Huub Stevens begnadigte den Mittelfeldspieler nach der 1:2-Niederlage am 28. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt. Gegen den 1. FC Nürnberg (Fr., 20.30 Uhr) könnte Bentaleb entsprechend in den Kader zurückkehren.

Nachdem Stevens das Amt von Vorgänger Domenico Tedesco übernommen hatte, überwarf er sich schnell mit dem Marokkaner. Bentaleb weilte bei der Geburt seiner Zwillinge und sagte dem Trainer nicht für das Spiel gegen RB Leipzig, das er hätte von der Tribüne aus verfolgen sollen, ab. Daraufhin wurde er vom 65-jährigen Trainer in die U23 verbannt.

Ab Dienstag, am Montag ruht der Ball in Gelsenkirchen, soll Bentaleb laut Bild wieder am Training teilnehmen. Dies sollen Stevens und Bentaleb am Sonntag in einem Gespräch vereinbart haben. Ein möglicher Grund: Der zuletzt starke Suat Serdar fehlt gegen Nürnberg aufgrund seiner Gelb-Roten Karte gegen Frankfurt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung