Fussball

BVB verliert Revierderby gegen Schalke 04: Stimmen und Reaktionen zum Spiel

Von SPOX
Bezeichnete die aktuelle Handspielregelung als "Skandal": BVB-Trainer Lucien Favre.

Der BVB hat im engen Titelkampf mit dem FC Bayern München ausgerechnet im Revierderby gegen Schalke 04 einen tragischen Kollaps erlitten. BVB-Trainer Lucien Favre sprach im Anschluss von "einem Skandal". Der Leiter der Lizenzspielerabteilung Sebastian Kehl kritisierte sowohl die eigene Mannschaft als auch Schiedsrichter Felix Zwayer.

SPOX hat die Stimmen und Reaktionen rund um das emotionale Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 gesammelt.

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 2:4

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) über ...

... das Spiel: "Es ist sehr, sehr schwer das zu verdauen. So etwas habe ich noch nie erlebt."

... die Elfmeterentscheidung: "Das ist so lächerlich. Die Leute, die diese Regel erfunden haben, können nicht mehr in den Spiegel sehen. Sie haben keine Ahnung vom Fußball. Das ist ein Skandal. Das ist eine große Schande für den Fußball. Man muss sich die Arme abschneiden. Aber ohne Arme hat man kein Gleichgewicht mehr. Das hat nichts mit Fußball zu tun. Es war keine gute Leistung vom Schiedsrichter."

... den Titelkampf: "Der Titel ist verspielt. Das ist klar für mich."

Sebastian Kehl (Leiter der Lizenzspielerabteilung Borussia Dortmund) über ...

... das Spiel: "Ich muss mich ein bisschen sammeln. Es zu beschreiben, fällt schwer. Ich bin verärgert - ein Stück weit über uns selbst, ein Stück weit über den Schiedsrichter. Es waren knifflige Entscheidungen dabei. Ich hatte das Gefühl, dass man die Schalker auch hätte ein bisschen härter bestrafen können. Wir haben uns zu wenige Torchancen herausgearbeitet und Schalke trotz großem Ballbesitzanteil nicht in Bedrängnis gebracht. Schalke wollte keinen Fußball spielen und hat nur mit hohen Bällen agiert.

... den Titelkampf: "Ich gebe noch nicht auf."

Marco Reus (Kapitän Borussia Dortmund) über ...

... den Platzverweis: "In erster Linie brauchen wir nicht darüber reden, dass es eine Rote Karte war. Ich komme einen Schritt zu spät. Wer mich kennt, weiß, dass ich niemals den Gegner verletzen möchte. Ich wollte zum Ball gehen, er macht einen Zwischenschritt und ich treffe ihn an der Achillessehne."

... den Titelkampf: "Solange wir natürlich unsere Spiele nicht gewinnen, ist es theoretisch schwierig, die Bayern einzuholen. Wenn es morgen weiter ein Punkt ist, ist es weiter offen. Aber das ist rein hypothetisch."

Huub Stevens (Trainer FC Schalke 04) über ...

... das Spiel: "Wir sind natürlich glücklich. Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Sie haben die taktischen Maßgaben sehr gut umgesetzt. Dann kommt so ein Ergebnis zustande. Natürlich war es auch etwas glücklich. Nach dem 0:1 dachte ich: 'Puh, wenn jetzt mal nicht wieder der Kopf anfängt zu arbeiten.'"

... die Elfmeterentscheidung: "Ich finde es schade, dass so ein Elfmeter gegeben wurde. So nimmst du die Emotionen heraus. Ich habe auch Lucien (Favre, Anm. d. Red.) gesagt, dass ich das schade finde. Ich sehe oft die Verteidiger mit den Händen auf dem Rücken. Das ist doch kein Verteidigen. Da muss eine klare Linie kommen. Aber wir haben in den letzten Wochen auch den einen oder andren gegen uns bekommen."

... seine Tätigkeit als Interimstrainer: "Diese drei Monate waren die schwerste Herausforderung, die ich bisher hatte."

Daniel Caligiuri (FC Schalke 04) über ...

... das Spiel: "Wir hatten eine schwere Zeit und haben immer noch eine schwere Zeit mit sehr viel Druck. Es war wie ein Pokalfight. In so einem Derby ist die Tabellensituation egal."

... die beiden Dortmunder Platzverweise: "Es waren zwei ganz klare Rote Karten."

Suat Serdar (FC Schalke 04): "Die zweite Rote Karte war auf jeden Fall berechtigt. Jeder, der es gesehen hat, weiß, dass es eine Rote Karte war. Wir wollen jedes Spiel gewinnen, wir haben noch etwas gut zu machen. Es war keine erfolgreiche Saison. Wir wollen den Fans zeigen, dass wir Fußball spielen können. Für mich war es etwas ganz Besonderes, das zweite Derby, das erste Mal gewonnen. Kompliment an die Fans für die tolle Unterstützung."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung