Fussball

BVB gegen Schalke 04: Die PKs vor dem Revierderby zum Nachlesen

Von SPOX
Steht vor seinem zweiten Revierderby mit dem BVB: Trainer Lucien Favre.

Am kommenden Samstag empfängt Borussia Dortmund den FC Schalke 04 zum 175. Revierderby. Am Donnerstag gaben die beide Trainer ihre obligatorischen Pressekonferenzen.

Hier gibt es die Aussagen zum Nachlesen.

BVB gegen Schalke: Dortmund-PK mit Lucien Favre und Michael Zorc zum Nachlesen

13.15: Das war es auch schon.

13.11: Es geht ein bissche um das Pokalspiel in Bremen. Favre schaut nur auf seine Mannschaft und sagt:"Ich mache lieber kein Tor, als eines zu machen nach einem inkorrekten Elfmeter."

13.10: Wieder Favre: "Schalke ist sehr aggressiv. Sie sind nach Kontern gefährlich und auch bei Standards. Es wird ein schwieriges Spiel."

13.09: Und Zorc spricht gleich weiter: "Schalke ist sicher besser, als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt. Punkt, aus."

13.08: Auf die Frage, ob er Schalke den Klassenerhalt wünscht:"Warum nicht?" Michael Zorc ergänzt: "Wir finden es gut, wenn diese Rivalität in der ersten Liga gelebt werden kann."

13.07: "Schalke war in den letzten Spielen immer gefährlich - bei Kontern und Standards. Qualität ist okay."

13.06: "Der Druck ist immer da, er wird nicht größer oder kleiner. Wir müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren."

13.05: "Wir wollen dieses Derby klar gewinnen. Es ist ein wichtiges Spiel für uns."

13.04: "Die letzten Spiele von Schalke waren sehr eng. Es liegt manchmal an nicht viel. In den Spielen, die ich gesehen habe, war Schalke gefährlich. Diese Mannschaft hat sogar gegen Manchester City geführt. Das ist die Wahrheit."

13.03: "Zagadou wird fehlen. Bei Lukasz und Marius warten wir auf morgen. Es wird schwer für Lukasz, in den Kader zu kommen. Marius ist wieder ein bisschen gelaufen."

13.01: Da sind Favre und Zorc auch schon. Es geht los! Favre hat das erste Wort.

Vor Beginn: Am Samstag steht in Dortmund das 175. Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 auf dem Programm. Die Vorzeichen könnten unterschiedlicher nicht sein: Während die Schwarz-Gelben vier Spieltage vor Saisonende mitten im Kampf um die Meisterschaft steckt, befindet sich der königsblaue Erzrivale im Tabellenkeller und hat nur sechs Punkte Vorsprung auf den VfB Stuttgart und Relegationsplatz 16. Ab 13 Uhr werden sich Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc zur ungleichen Ausgangslage vor dem Derby äußern und auch personelle Updates geben.

Schalke vor Revierderby: Die S04-PK mit Huub Stevens zum Nachlesen

12.56: Das war es von der PK auf Schalke. Weiter geht es gleich mit Favre und Zorc in Dortmund.

12.55: Über den strittigen Elfmeter beim Pokalspiel in Bremen: "Ich habe den Elfmeter gestern gesehen. Da muss ich aufpassen, was ich sage."

12.53: Über sein wohl letztes Derby: "Natürlich freue ich mich. Das hat nichts mit der Tabelle zu tun."

12.52: "Dass die Stimmung nicht locker ist, ist doch klar. Aber sie ist nicht extra angespannt."

12.49: Über Kutucus Einsätze bei der U19:"Es war auf Wunsch von Ahmed. Er ist zu uns gekommen und hat gefragt, ob er bei der U19 spielen darf. Das selbe ist bei Cedric (Teuchert) passiert. Das sind Schritte, die ich positiv finde. Darüber freue ich mich. Ahmed hatte vor zwei Wochen Abitur. Da hat er sich vier Wochen lang bemüht, dass er morgens ganz früh in der Schule ist. Danach ist er zu uns gekommen, hat gefrühstückt und dann trainiert. Für einen jungen Burschen ist das viel. Man darf so einen Jungen dann nicht gegen die Wand jagen. Ich halte aber keinen zurück. Spieler, die Leistung für die Mannschaft bringen, halte ich nicht zurück - egal, ob sie 19 oder 30 sind."

12.48: Auf die Frage, warum Schalke es bisher nicht schaffte, 90 Minuten lang zu überzeugen: "Ich kann und darf nicht alles ehrlich sagen - aber vielleicht wird es noch kommen, dass ich das alles sage. Vielleicht nur intern, vielleicht auch öffentlich."

12.46: "Ich hoffe, dass wir in den 90 Minuten auch fußballerische Qualitäten zeigen können. Wir haben immer Momente, in denen es gut ist, und dann fällt es wieder weg. Wir müssen 90 Minuten lang gut sein. Wir haben nicht nur emotionale Qualitäten."

12.44: "Bei den einen gibt es einen bisschen positiveren Druck, bei den anderen einen anderen Druck. Dortmund kann in der Offensive ein schnelles Kombinationsspiel spielen. Wir müssen voll konzentriert sein und mitdenken. Man darf nicht nur hinten stehen. Wir müssen auch versuchen, vorne hin zu kommen."

12.41: "Das Derby ist für unsere Fans immer wichtig. Die Vergangenheit ist nicht wichtig, es geht um heute und morgen."

12.39: "Über Nabil kann ich nur sagen, dass ich nicht in Details gehe. Aber glauben sie mir, dass es nicht umsonst ist. Wir mussten diese Maßnahme ergreifen. Ich finde es schade, dass ich es tun muss. Ich konnte nicht anders. Ich habe gelesen, dass Nabil bei einem Spiel, bei dem er gefehlt hat, bei seiner schwangeren Frau im Krankenhaus gewesen sein soll. Das war am Samstag. Wir haben am Sonntag gefragt, was mit seiner Frau ist - und da war alles in Ordnung. Am Dienstag oder Mittwoch sind wir nach Sevilla gereist und dann sind seine Kinder am Donnerstag auf die Welt gekommen. Seine Frau ist am Mittwoch ins Krankenhaus gegangen. Ich habe ihm als einem der ersten gratuliert."

12.37: "Es sind genügend Spieler fit. Wichtig sind die Spieler, die vorhanden sind. Riether und Konoplyanka werden uns fehlen und die Langzeitverletzten Schöpfi, Uth und Steven.

12.37: Stevens ist das. Es geht los.

12.33: "Die PK verzögert sich um einige Minuten", teilte Schalke soeben mit.

Vor Beginn: In den vergangenen Tagen wurden die Schlagzeilen rund um Schalke 04 von Nabil Bentaleb dominiert, der erneut in die U23 der Königsblauen strafversetzt wurde. Die Bild berichtete, dass Bentaleb den verpflichtenden Deutsch-Kurs geschwänzt habe. Ab 12.30 Uhr wird sich Huub Stevens den Fragen der Medien stellen.

BVB im Saisonendspurt: Spielplan und Restprogramm

DatumWettbewerbHeimAuswärts
Sa., 27.04.19BundesligaBorussia DortmundFC Schalke 04
Sa., 04.05.19BundesligaWerder BremenBorussia Dortmund
Sa., 11.05.19BundesligaBorussia DortmundFortuna Düsseldorf
Sa., 18.05.19BundesligaBorussia MönchengladbachBorussia Dortmund

Schalke vor dem Revierderby im Abstiegskampf: Spielplan und Restprogramm

DatumWettbewerbHeimAuswärts
Sa., 27.04.19BundesligaBorussia DortmundFC Schalke 04
So., 05.05.19BundesligaSchalke 04FC Augsburg
Sa., 11.05.19BundesligaBayer LeverkusenFC Schalke 04
Sa., 18.05.19BundesligaFC Schalke 04VfB Stuttgart

BVB - FC Schalke 04 im LIVE-STREAM und LIVE-TICKER

Ausnahmsweise wird das 175. Revierderby zwischen dem BVB und dem FC Schalke 04 am 31. Spieltag im Free-TV zu sehen sein. Grund dafür ist eine überraschende Einigung und Kooperation zwischen dem Pay-TV-Sender Sky und der ARD.

Doch warum lässt sich Sky überhaupt darauf ein? "Um die Aufmerksamkeit für unsere Bundesliga-Berichterstattung noch weiter zu steigern", sagte Sky-Geschäftsführer Holger Ensslin. Neben der Werbung für das eigene Produkt erhält der Pay-TV-Sender auch Lizenzgebühren von der ARD.

Die bietet neben der herkömmlichen Übertragung im TV auch einen kostenlosen Livestream für das Spiel an. Sky-Kunden können wie gewohnt zwischen dem Revierderby als Einzelspiel und der Konferenz entscheiden und haben ebenfalls die Möglichkeit via Sky Go die Partie im Livestream zu verfolgen.

Wer am kommenden Samstag die Partie zwischen dem BVB und S04 weder bei der ARD noch auf Sky verfolgen kann, bleibt mit dem LIVETICKER von SPOX dennoch immer am Ball und auf dem Laufenden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung