Fussball

BVB - News und Gerüchte: Das steckte hinter der Choreographie gegen Wolfsburg

Von Ben Barthmann
Borussia Dortmunds Fans zeigten gegen den VfL Wolfsburg eine beeindruckende Choreographie.

Die Fans von Borussia Dortmund haben mit der Choreographie gegen den VfL Wolfsburg zu beeindrucken gewusst. Was steckte dahinter? Michael Zorc sieht die Entwicklung im deutschen Fußball kritisch. Ebenso kritisch ist die Verletztensituation vor dem Duell mit dem FC Bayern München. Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB, News: Das steckte hinter der Dortmund-Choreographie

Die BVB-Fans haben vor dem Duell mit dem VfL Wolfsburg am Samstag (2:0) eine beeindruckende Choreographie präsentiert. "Als Kind bin ich mit meinem Vater gekommen - und der wurd auch schon von seinem mitgenommen", stand unter einem Bild eines Vaters mit seinem Kind auf der Stehtribüne.

Der Bild zufolge soll es sich bei dem abgebildeten Vater um Magnus "Wolle" Wollenhaupt handeln, der für viele Jahre Vorsänger in der Dortmunder Kurve war. Der Text stammt aus der Vereinshymne. Warum die Choreographie ausgerechnet gegen Wolfsburg präsentiert wurde, ist unklar.

Eigentlich war sie wohl für das vorletzte Heimspiel gegen den VfB Stuttgart geplant. Die BVB-Fans betrieben einen großen Aufwand und kamen offenbar auch für Organisation sowie Material selbst auf. Vor der Partie wurden in der Kurve entsprechende Flyer verteilt, um das genaue Vorgehen zu erklären.

BVB, News: Michael Zorc zweifelt am deutschen Nachwuchs

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat im kicker ernste Zweifel am deutschen Nachwuchs geäußert. Er sieht in Deutschland insgesamt "nicht mehr so viele Top-Talente" und erklärt damit das vermehrte Zurückgreifen auf junge Spieler aus dem Ausland, die dann über die zweite Mannschaft den Schritt zu den BVB-Profis machen sollen.

Dass Dortmund zuletzt Tobias Raschl und Luca Unbehaun mit Profiverträgen ausstattete, freut den Verein dafür umso mehr. "Die Entwicklung dieser beiden Spieler zeigt abermals, dass wir unsere Fühler nicht nur international ausstrecken, sondern großes Interesse daran haben, unsere eigenen Spieler in den Profibereich zu führen", sagte Nachwuchskoordinator Laris Ricken.

Gleichwohl werde die Borussia in Zukunft nicht dazu übergehen, die Schwelle für deutsche Profis zu senken. Grundsätzlich erhielten nur Talente einen Profivertrag, bei denen "man auch die Perspektive sieht", verdeutlichte Zorc. Er rechnet mit ein, dass sich mancher Spieler andernorts versuchen muss.

Borussia Dortmund: Diese Spieler fehlen aktuell verletzt

Abdou DialloWadenverletzung
Achraf HakimiFußverletzung
Lukasz PiszczekFersenprobleme
Christian PulisicMuskelfaserriss
Maximilian PhilippAußenbandanriss im Knie

BVB, News: Sorgen um Außenverteidigung vor Duell mit dem FC Bayern

Borussia Dortmund bangt vor dem Duell mit dem FC Bayern München um Achraf Hakimi und Abdou Diallo. Beide Verteidiger drohen für das Spiel am kommenden Samstag (18.30 Uhr) auszufallen. Mit Lukasz Piszczek ist derweil wohl nicht zu rechnen. Der Pole trainiert noch immer individuell und ist seit zwei Monaten ohne Einsatz.

Somit könnte die Elf von Lucien Favre gegen die Münchner auf den Flügeln stark geschwächt auftreten. Marcel Schmelzer ist eine Option für die linke Seite, wurde zuletzt aber immer seltener berücksichtigt. Auf der rechten Abwehrseite könnte der eigentliche Offensivspieler Marius Wolf eine mögliche Alternative sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung