Fussball

BVB (Borussia Dortmund) gegen den FC Schalke 04 heute im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
© getty

Im Rahmen des 31. Spieltags der Bundesliga empfing Borussia Dortmund den FC Schalke 04 zum Revierderby. Niemand konnte ahnen was für ein Spiel sich an diesem Samstagnachmittag anbahnen würde. Das Duell der beiden Mannschaften hatte alles was ein Derby braucht: Viele Tore, Platzverweise und haufenweise Kampfgeist. Hier könnt ihr das Revierderby zwischen dem BVB und S04 im LIVE-TICKER nachlesen.

Der BVB will im Fernduell mit den Bayern vorlegen und zumindest vorübergehend die Tabellenspitze übernehmen. Schalke hingegen hat vor dem 31. Spieltag noch sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und könnte mit einem Dreier einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

BVB (Borussia Dortmund) gegen den FC Schalke 04 heute im LIVE-TICKER: Endstand - 2:4

 

Nach Ende: Das war der Live-Ticker zum denkwürdigen 175. Derby zwischen Borussia Dortmund dem FC Schalke 04. Vielen Dank an alle Mitleser, ein schönes Wochenende noch und bis zum nächsten Mal.

Nach Ende: War das die Vorentscheidung im Duell um die Meisterschaft? Der Vorteil liegt jedenfalls klar bei den Bayern, die den Vorsprung morgen mit einem Sieg in Nürnberg auf vier Punkte vergrößern können. Für Dortmund geht es nächste Woche mit dem schweren Auswärtsspiel in Dortmund weiter. Schalke trifft im Heimspiel auf den direkten Konkurrenten FC Augsburg, der aktuell noch einen Punkt Vorsprung auf die Knappen hat.

Nach Ende: Schalke gewinnt in Dortmund mit 4:2. Es war ein Derby, das für viele Diskussionen sorgen und an das man auf beiden Seiten noch lange zurückdenken wird. Dortmund schaffte es auch nach dem Seitenwechsel nicht, mehr Torgefahr zu entwickeln, war beim Stand von 1:2 aber noch im Spiel. Dann folgten fünf alles entscheidende Minuten. Marco Reus und Marius Wolf mussten jeweils mit Rot für grobes Foulspiel vom Platz, dazwischen baute Caligiuri mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 aus. Mit neun Mann kam der BVB in der Schlussphase durch Witsel (85.) nochmal heran, doch Embolo (86.) machte umgehend und endgültig alles klar. Auf Dortmunder Seite wird man sicherlich mit den Entscheidungen des Schiedsrichters beim Handelfmeter zum 1:1 und den zwei Platzverweisen hadern, doch davon abgesehen erwischte der BVB auch spielerisch nicht seinen besten Tag. Schalke präsentierte sich defensiv stark, schlug in den richtigen Momenten zu und darf nun über einen spektakulären Derbysieg jubeln, mit dem in dieser Höhe sicher nicht viele gerechnet hätten.

90.+4. | Das Spiel ist zu Ende! Borussia Dortmund unterliegt dem FC Schalke 04 im Derby mit 2:4.

90.+3. | Die Schalker lassen den Ball laufen, Dortmund hat sich ergeben. Auf den Rängen stimmen die Schalker Fans Oh-wie-ist-das-schön-Gesänge an.

90. | Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

89. | Sebastian Rudy wird nach einem Foul an Pulisic in der eigenen Hälfte ebenfalls verwarnt.

89. | Für ein Foul an Pulisic sieht Omar Mascarell die Gelbe Karte.

87. | Direkt nach Treffer bekommt Breel Embolo Feierabend und wird durch Rabbi Matondo ersetzt.

Dortmund verkürzt, Schalke schlägt zurück

86. | Tooooor! Borussia Dortmund - FC SCHALKE 04 2:4. Im Gegenzug gibt Schalke die Antwort und macht endgültig alles klar! Oczipka legt links am Sechzehner zurück auf Embolo. Der legt sich den Ball auf den rechten Fuß, wird zu spät angegriffen und zieht aus halblinker Position mit rechts flach ab. Sein platzierter Schuss schlägt genau im rechten Eck ein und lässt Bürki keine Chance.

85. | Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - FC Schalke 04 2:3. Der BVB lebt noch! Dortmund verkürzt, und es wird auf einen Schlag wieder unglaublich laut im Stadion. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld kommt Larsen links vor dem Tor an den Ball und köpft ihn quer vor den Kasten. Vor dem rechten Pfosten steht Witself völlig frei und schiebt den Ball volley ins Netz.

83. | Auswechslung Mario Götze Jacob Bruun Larsen

80. | Seit seiner Einwechslung in der 56. Minute war Paco Alcacer nur ein einziges Mal am Ball. Der Stürmer sollte mithelfen, das Spiel zu drehen, kurz nach seiner Einwechslung folgten aber die zwei Roten Karten und das Spiel war quasi schon entschieden.

79. | Fast der vierte Treffer für Schalke: Embolo kommt über rechts in den Sechzehner, wird aber von Akanji gestoppt. Aus dem Rückraum kommt Burgstaller an den Abpraller und zieht aus rechter Position im Strafraum sofort ab - ganz knapp über die Latte.

78. | Auch BVB-Coach Lucien Favre wechselt nochmal: Christian Pulisic kommt für Raphael Guerreiro.

77. | Wechsel beim FC Schalke: Jeffrey Bruma ist für Weston McKennie im Spiel.

75. | Geht nochmal etwas für neun Dortmunder? Mit zwei Mann weniger tut sich der BVB jetzt natürlich ungemein schwer und kommt kaum mehr in Ballbesitz. Wenn es so weitergeht, wird Schalke den Sieg relativ mühelos über die Zeit bringen.

72. | Es wird wieder laut im Signal-Iduna-Park. Weston McKennie kommt in der gegnerischen Hälfte gegen Witsel viel zu spät und grätscht ihm das Standbein weg. Dafür sieht er die Gelbe Karte, und die Dortmunder werden sich fragen, warum es für die Fouls von Reus und Wolf die Rote Karte gibt, hier aber nur Gelb.

69. | Puh, erst mal durchatmen. Innerhalb von nur fünf Minuten überschlugen sich die Ereignisse, und danach scheint Dortmund am Boden. Zwei Rote Karten, zwischendrin noch den dritten Gegentreffer kassiert. Das muss jetzt schon ein ganz großes Fußballwunder her, damit es für den BVB noch zum Punktgewinn reicht. Im Moment halten die Schalker den Ball relativ mühelos in den eigenen Reihen.

Wahnsinn in Dortmund: Zweimal Rot in fünf Minuten

67. | Spielerwechsel bei den Gästen: Doppeltorschütze Daniel Caligiuri geht vom Feld, Sebastian Rudy ist neu im Spiel.

65. | Nächste Rote Karte für Dortmund! Jetzt wird es völlig wild. Marius Wolf muss ebenfalls vom Feld, wie Reus muss auch er nach einem Foul an Serdar runter. Der Schalker startet einen schnellen Schalker Angriff durch die Mitte, Wolf eilt hinterher und kommt mit seiner Grätsche von hinten zu spät. Er hat keine Chance auf den Ball und erwischt Serdar am Knöchel. Zwayer zückt auch hier die Rote Karte.

62. | Tooooor! Borussia Dortmund - FC SCHALKE 04 1:3. Es kommt noch dicker für Dortmund! Nach der Roten Karte verwandelt Caligiuiri den fälligen Freistoß zu einem Traumtreffer! Aus 25 Metern halblinker Position zirkelt er den Ball wunderbar über die Mauer und unhaltbar in den linken Giebel. Nichts zu machen für Bürki.

60. | Rote Karte für Marco Reus! Dortmund ist nur noch zu zehnt. Auf den ersten Blick sieht es nach einer viel zu harten Entscheidung aus. Reus setzt in der eigenen Hälfte gegen Serdar nach und bringt ihn mit einer vermeintlich gewöhnlichen Grätsche zu Fall. Schiedsrichter Zwayer steht in der Nähe und zückt sofort die Rote Karte. Und ein genauerer Blick auf die Szene zeigt: Reus erwischt den Gegenspieler von hinten mit den Stollen an der Achillessehne. Es bleibt eine harte, aber doch vertretbare Entscheidung.

59. | Nach den offensiven Anfangsminuten haben sich die Schalker jetzt wieder weit zurückgezogen. Der BVB hält den Ball in der gegnerischen Hälfte und sucht die Lücke, bislang vergeblich.

56. | Erster Spielerwechsel beim BVB: Paco Alcacer ist für Thomas Delaney im Spiel.

55. | Erster Abschluss des BVB nach dem Seitenwechsel: Guerreiro zieht von rechts in Richtung Mitte und lässt mit links einen schönen Schuss los, der etwa einen halben Meter über den Kasten geht.

53. | Schalke erwischt einen guten Start in die zweite Hälfte. Die Gäste wirken in der Defensive sehr souverän und sind jetzt auch offensiv etwas aktiver als über weite Strecken im ersten Durchgang.

51. | Auf der anderen Seite bringt McKennie den Ball von links flach vor den Sechzehner, wo Burgstaller den Ball direkt mit der Pike nimmt, aber deutlich links neben das Tor setzt. Der Schalker Angreifer fordert danach vehement einen Eckball, der Unparteiische entscheidet aber auf Abstoß.

48. | Diallo setzt sich auf links gegen zwei Mann durch und kommt zur Flanke, die Sane im Sechzehner ins Aus klärt. Fans und Spieler des BVB fordern dafür einen Handelfmeter oder zumindest den Videobeweis, Zwayer lässt aber zu Recht weiterspielen, da Sane den Ball mit der Hüfte abwehrte.

46. | Die zweite Hälfte läuft.

Halbzeit im Signal Iduna Park

Mit einer 2:1-Führung für Schalke geht es in die Pause. Dortmund bestimmte das Spiel gegen sehr defensive Schalker im ersten Durchgang klar, konnte aus dem vielen Ballbesitz aber nicht genug Kapital schlagen. Die einzige Großchance des BVB nutzte Götze nach sehenswerter Vorlage des auffälligen Sancho zum 1:0 (14.). Der erste gefährliche Schalker Angriff brachte einen Elfmeter, den Schiedsrichter Zwayer nach Videobeweis gab und den Caligiuri zum schnellen Ausgleich nutzte (18.). Zehn Minuten später besorgte Sane mit einem Kopfball nach einer Ecke sogar die Führung (28.). Schalke zeigt sich bislang also ungemein effektiv und ließ nach dem Doppelschlag mit guter Abwehrarbeit kaum gefährliche Szenen des BVB zu. Das wird also noch ein hartes Stück Arbeit für die Dortmunder, die nach dem Seitenwechsel mehr Durchschlagskraft brauchen werden, um das Spiel noch zu drehen. Gleich geht es weiter.

45.+5. | Halbzeit im Derby.

45.+3. | Beim Pressing gegen Weigl kommt Breel Embolo einen Schritt zu spät und sieht kurz vor der Pause noch die Gelbe Karte.

45.+1. | Nach einem Handspiel von Nastasic gibt es Freistoß für Dortmund aus dem rechten Halbfeld. Guerreiro bringt den Ball scharf vors Tor. Sane und Nübel sind sich nicht einig und der Ball fliegt durch bis Delaney vor dem linken Pfosten, der wird davon aber überrascht und von seinem Unterarm springt der Ball deutlich links am Tor vorbei ins Aus.

45. | Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

45. | Erneut kommen die Schalker nach einem Standard zum Abschluss: Oczipkas Ecke von links landet bei Nastasic in der Mitte, dessen Kopfball segelt aber hoch und weit am Kasten vorbei ins Aus

42. | Kurz vor der Pause verstärkt der BVB den Druck nochmal, Schalke hat in der Defensive jetzt alle Hände voll zu tun. Der agile Sancho kommt erneut an seinem Gegenspieler vorbei und spielt in den Lauf von Reus, der startet im Sechzehner aber im Abseits und wird zurückgepfiffen.

Der FC Schalke dreht das Spiel

41. | Sancho setzt auf links zum nächsten Sololauf an, tunnelt Caligiuri und lässt dann noch zwei, drei Schalker stehen. Dann hat er das Auge für den mitgelaufenen Wolf auf rechts, dessen Flanke wird aber geblockt.

38. | Dortmund zieht das Tempo an. Götze dribbelt halblinks auf den Sechzehner zu und steckt durch zu Reus. Der kommt an die Grundlinie und will den Ball in die Mitte spitzeln, Nübel klärt die Kugel aber ins Aus. Der fällige Eckstoß bringt keinen Abschluss für den BVB, weil erneut Nübel zur Stelle ist und den Ball abfängt.

36. | Nächste Verwarnung: Suat Serdar räumt Guerreiro an der Seitenlinie mit einer harten Grätsche ab und sieht dafür die verdiente Gelbe Karte.

35. | Sancho schmeißt auf links den Turbo ein, kommt bis in den Sechzehner und lässt dort mehrere Gegenspieler aussteigen. Seine Hereingabe wird vor dem Tor abgewehrt. Beim Abpraller ist Delaney zur Stelle und versucht es aus halblinker Position im Strafraum direkt mit der Innenseite, setzt den Ball aber recht deutlich über den Querbalken.

34. | Gelbe Karte Daniel Caligiuri

30. | Dortmund will schnell antworten: Nach einer Flanke von links kommt Delaney in der Mitte zum Kopfball, erwischt das Leder aber nicht richtig und zielt deutlich rechts am Ziel vorbei.

28. | Tooooor! Borussia Dortmund - FC SCHALKE 04 1:2. Das gibt es doch nicht! Mit der zweiten gefährlichen Aktion geht Schalke mit 2:1 in Führung. Eine Ecke von rechts bringt Caligiuri in die Mitte. Seine Flanke landet vor dem Fünfmeterraum bei Salif Sane, der von drei Verteidigern umringt ist, sich trotzdem durchsetzt und den Ball unhaltbar ins linke Eck köpft. Stark gemacht!

25. | Bei der Szene eben hat sich Schalke-Verteidiger Sane verletzt und blieb länger liegen. Er ist inzwischen im Seitenaus und muss behandelt werden.

23. | Nach einem Foul an Guerreiro gibt es Freistoß für den BVB aus dem linken Halbfeld. Die Flanke von Reus wird zwar geklärt, aber zu kurz. So kommt Götze im Sechzehner frei an den Ball, nimmt ihn mit dem Kopf an und zieht ab. Vor dem Kasten steht aber Stambouli und kann den Schuss blocken.

21. | Nach dem Ausgleich ziehen sich die Schalker wieder zurück, Dortmund hat nach wie vor mehr Ballbesitz, bestimmt das Tempo und sucht den Weg nach vorne.

Nach Videobeweis: S04 bekommt Elfmeter

18. | Tooooor! Borussia Dortmund - FC SCHALKE 04 1:1. Ausgleich! Daniel Caligiuri übernimmt die Verantwortung vom Punkt, verlädt Bürki und schiebt den Ball souverän flach ins rechte Eck.

18. | Zwayer zeigt auf den Punkt, es gibt Handelfmeter für Schalke!

17. | Es gibt eine Unterbrechung, Schiedsrichter Felix Zwayer geht an die Seitenlinie und schaut sich eine Szene am Bildschirm nochmal an. Es geht um eine Flanke der Schalker von rechts, die von Akanji geklärt wurde.

14. | Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - FC Schalke 04 1:0. Riesenjubel in Dortmund! Nach wunderbarer Vorlage von Jadon Sancho köpft Mario Götze den BVB in Führung. Schalke kann einen hohen Ball nicht entscheidend klären. Vor dem Sechzehner kommt so Witsel an den Ball und lässt ihn mit der Brust auf Sancho abtropfen. Der hat die Übersicht und lupft den Ball perfekt zwischen Abwehr und Tor, wo Götze frei an die Kugel kommt und unhaltbar an Nübel vorbei hoch ins rechte Eck köpft.

13. | Witsel wird nach einem Doppelpass auf links von Embolo angegangen und gefoult. Den fälligen Freistoß bringt Reus in die Mitte, seine Flanke ist aber zu kurz und wird von der Abwehr geklärt.

11. | Der erste Abschluss gehört dem BVB: Witsel wird von rechts flach bedient und leitet weiter zu Delaney. Der steht halblinks vor dem Sechzehner und zieht aus etwa 23 Metern ab, setzt die Kugel aber deutlich über die Latte.

10. | Roman Bürki zum ersten Mal in Aktion: Oczipka bringt einen Schalker Freistoß von links hoch und weit bis in den Sechzehner, der BVB-Keeper kommt aus seinem Kasten und fängt die Kugel sicher ab.

8. | Klassisches Abtasten in den Anfangsminuten des Derbys. Dortmund hat mehr Ballbesitz und will sich nach vorne kombinieren, kommt bislang aber nicht bis an den Sechzehner. Schalke steht zunächst tief und konnte schon einige Fehler des Gegners erzwingen, schaffte es aber auch noch nicht ins letzte Drittel.

6. | Schalke lauert auf Fehler und will dann schnell umschalten. So wie jetzt: Embolo wird rechts vorne bedient und geht ins Duell mit Akanji, der entscheidet den Zweikampf aber für sich leitet den Dortmunder Angriff ein.

4. | Schalke zeigt sich zum ersten Mal in der gegnerischen Hälfte und wird mit einem lauten Pfeifkonzert von den Rängen begrüßt. Nach einem Foul von Mascarell an Witsel geht es recht schnell wieder in die andere Richtung.

2. | Dortmund hält den Ball zunächst in den eigenen Reihen. Nach einem unsauberen Pass im Mittelfeld kann Burgstaller dazwischengehen und will den ersten Schalker Angriff starten, wird aber schnell gestoppt.

1. | Das Spiel läuft.

Vor Beginn: Die Teams und Schiedsrichter Felix Zwayer kommen auf den Rasen, im Stadion herrscht bereits beste Stimmung, gleich kann es also losgehen!

Vor Beginn: Kommen wir zur personellen Situation auf beiden Seiten. Der BVB geht mit der gleichen Startelf wie beim 4:0-Sieg in Freiburg ins Derby. Marius Wolf wurde nach seiner Sprunggelenksverletzung also rechtzeitig wieder fit, im Sturm erhält Mario Götze erneut den Vorzug gegenüber Paco Alcacer. Lukasz Piszczek fehlt wegen einer Fußverletzung, Axel Zagadou wegen Knieproblemen. Bei den Schalkern gibt es einige Ausfälle: Sascha Riether, Mark Uth, Steven Skrzybski, Yevhen Konoplyanka und Alessandro Schöpf müssen jeweils verletzt passen. Gegenüber dem 2:5 gegen Hoffenheim gibt es aber nur eine Änderung in der Startelf: Bastian Oczipka rückt für Jonas Carls ins Team.

Vor Beginn: Umgekehrt gab es das schon einmal: Im Jahr 2007 gewann der BVB am 33. Spieltag durch Tore von Alexander Frei und Ebi Smolarek mit 2:0 auf Schalke. Damit schoss man den Rivalen von der Tabellenspitze und hatte großen Anteil daran, dass S04 die Meisterschaft verpasste und dafür der VfB Stuttgart am Saisonende feiern durfte.

Vor Beginn: Kann Schalke heute den Bock umstoßen und gewinnen, wäre das gleich dreifach wertvoll: Man würde die Konkurrenz im Tabellenkeller auf Abstand halten, eine ansonsten verkorkste Saison "ein bisschen retten" (Zitat von Benjamin Stambouli), und gleichzeitig dem Rivalen ein Bein im Meisterschaftskampf stellen.

Vor Beginn: Die Knappen gehen also nicht gerade mit dem größten Selbstvertrauen ins Derby. "Dass die Stimmung nicht locker ist, ist doch klar", sagte Stevens unter der Woche. Trotzdem sieht er sein Team nicht in der Außenseiter-Rolle: "Derby ist Derby. Das hat nichts mit der Tabelle zu tun." Schließlich weiß der erfahrene Holländer, wie man beim Erzrivalen gewinnt: Unter Stevens gelang Schalke der letzte Sieg im Signal-Iduna-Park im Oktober 2012.

Vor Beginn: Ganz andere Sorgen haben die Schalker. Bei nur einem Auswärtssieg in diesem Jahr und momentan vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz ist man längst im Abstiegskampf angekommen. Die Rückkehr von Huub Stevens hat nicht die erhoffte Wende gebracht, zuletzt setzte es zuhause eine heftige 2:5-Klatsche gegen Hoffenheim.

Vor Beginn: Die Rechnung der Schwarz-Gelben ist einfach: Den Dreier holen und Bayern damit den Druck zuschieben. Der Vorsprung der Münchner beträgt nur einen Punkt. Bei einem Sieg des BVB müssten sie morgen in Nürnberg nachziehen.

Vor Beginn: Die Rechnung der Schwarz-Gelben ist einfach: Den Dreier holen und Bayern damit den Druck zuschieben. Der Vorsprung der Münchner beträgt nur einen Punkt. Bei einem Sieg des BVB müssten sie morgen in Nürnberg nachziehen.

Vor Beginn: Wie Delaney geht auch Axel Witsel in sein zweites Revierderby. Der Belgier hat noch gute Erinnerungen an das erste Duell, das der BVB auswärts mit 2:1 für sich entschied. Vor dem heutigen Wiedersehen könne er die "spezielle Wichtigkeit" fühlen, erklärte Witsel im Vorfeld der Partie: "Gegen Bayern war die Stimmung schon außergewöhnlich, aber das Spiel gegen Schalke wird dieses Erlebnis sicher noch in den Schatten stellen."

Vor Beginn: Die Rollenverteilung ist auf den ersten Blick klar: Dortmund geht mit 42 Punkten Vorsprung auf den Gegner ins direkte Duell und spielt zuhause. Aber dass das in einem Derby nicht viel bedeuten muss, weiß BVB-Mittelfeldmann Thomas Delaney: "Dieses Spiel hat sein eigenes Leben. Es bedeutet gar nichts, wo wir in der Tabelle stehen."

Vor Beginn: Das Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 ist von Natur aus hochbrisant, diesmal steht aber durch die sportliche Situation umso mehr auf dem Spiel. Und das auf beiden Seiten. Der BVB muss gewinnen, um im Titelrennen den Druck auf die Bayern hochzuhalten, Schalke braucht jeden Punkt im Abstiegskampf. Wir dürfen uns also auf ein heißes 175. Derby freuen.

Vor Beginn: Borussia Dortmund ist als einziges Team in dieser Bundesliga-Saison zu Hause unbesiegt und holte aus den 15 BL-Heimspielen 41 der 45 möglichen Punkte. Die letzte Heimniederlage setzte es am 33. Spieltag 2017/18 gegen Mainz 05 (1-2).

Vor Beginn: Mit dem 2-1 im Hinspiel gegen Schalke beendete Dortmund eine Durststrecke von 5 Revierderbys ohne Sieg (4 Remis, 1 Niederlage). Zuletzt gewann der BVB in der Meistersaison 2011/12 beide BL-Spiele gegen S04 (2-0 H, 2-1 A).

Vor Beginn: Zum 94. Mal treffen Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 in der Bundesliga aufeinander - nie war der Punkteabstand vor einem BL-Duell dieser beiden Teams so groß wie aktuell (BVB 42 Zähler vor S04).

Vor Beginn: Das Spiel wird um 15.30 Uhr im Signal Iduna Park angepfiffen.

BVB gegen Schalke heute live: Aufstellungen im Revierderby

Die Aufstellungen der beiden Teams sind da:

  • BVB: Bürki - Wolf, Diallo, Akanji, Guerreiro - Delaney, Weigl, Witsel, Sancho, Reus - Götze
  • Schalke: Nübel - Stambouli, Sane, Nastasic - McKennie, Oczipka, Mascarell, Serdar, Caligiuri - Burgstaller, Embolo

BVB - Schalke heute live: Übertragung im TV und Livestream

Das Revierderby wird ausnahmsweise auch im Free-TV übertragen, denn Sky und die ARD haben sich auf eine Kooperation geeinigt. Diese betrifft ausschließlich das Spiel zwischen dem BVB und Schalke. Die ARD bietet neben der Übertragung im TV auch einen Livestream im Internet an, hier geht's zum kostenlosen Livestream.

Parallel überträgt Sky die Partie auch selbst. Der Pay-TV-Sender bietet seinen Abonnenten die Auswahlmöglichkeit an, das Match einzeln oder in der Konferenz zu sehen. Alle Sky-Kunden können Dortmund gegen Schalke auch im Livestream im Internet sehen: Alle Informationen zu Sky Go gibt es hier.

BVB gegen Schalke: Hinspiel

Das Hinspiel konnte Schwarz-Gelb für sich entscheiden. Vor 61.767 Zuschauern in der Veltins Arena brachte Thomas Delaney die Gäste in der 7. Minute in Führung.

Nachdem Daniel Caligiuri in der 61. Minute der Ausgleich für Königsblau gelang, traf Jadon Sancho nach 74 Minuten zum 2:1-Endstand für den BVB.

Die Statistiken beim Hinspiel waren pro BVB: Der BVB hatte mehr Ballbesitz (54 Prozent) und gab doppelt so viele Schüsse wie Schalke ab (8 zu 4).

Dortmund - Schalke 04 heute: Fakten, Daten, Vorschau

Nach dem bisherigen Saisonverlauf geht Dortmund als klarer Favorit in das Duell mit Schalke. Während der BVB bereits 69 Punkte gesammelt hat und erst drei Niederlagen hinnehmen musste, steht Schalke mit 27 Zählern (17 Niederlagen) auf Platz 15.

  • BVB gegen Schalke - hier gibt es die wichtigsten Fakten zum Aufeinandertreffen der beiden Rivalen:
Datum27.04.2019 - 15.30 Uhr
AustragungsortSignal Iduna Park
SchiedsrichterDr. Felix Zwayer
ÜbertragungARD, Sky
Hinspiel2:1 für Dortmund (Delaney, Sancho / Caligiuri)
Erfolgreichste TorschützenPaco Alcacer (17) - Daniel Caligiuri (5)

BVB gegen Schalke: Highlights und Tore

Nur rund 40 Minuten nach dem Apfiff könnt ihr euch die Highlights auf DAZN ansehen. Der Streaming-Dienst hat die Highlight-Rechte für alle Spiele der Bundesliga und 2. Liga.

Außerdem überträgt DAZN Spiele der Champions League, Europa League, Primera Division, Premier League, Serie A und Ligue 1 live. Doch damit nicht genug: Zusätzlich könnt ihr auf DAZN die NFL, NBA, MLB, Tennis, Darts, Boxen und viele ausgewählte Highlights sehen.

Für das komplette Paket muss man nur 9,99 Euro zahlen, der erste Monat ist sogar kostenlos. Das Abonnement ist jederzeit kündbar.

Sichere dir jetzt deinen kostenlosen Probemonat und schaue die Highlights von Dortmund gegen Schalke nur kurz nach dem Apfiff.

BVB-News vor Derby gegen Schalke: Witsel spricht über Sancho

Vor dem Revierderby hat sich Dortmunds Mittelfeldspieler Axel Witsel über Jadon Sancho geäußert. "Es gab mal solch eine Phase, bei der er es mit der Pünktlichkeit zum Training nicht immer ganz so genau genommen hat", sagte Witsel gegenüber der Bild.

Witsel fügte an: "Er scheint auch auf uns gehört zu haben, denn ich kann auch verraten, dass er sich extrem gebessert hat. Wenn man jung ist, sieht man das nicht immer so eng."

Hier geht's zur ausführlichen News und allen wichtigen Updates vor dem Duell zwischen Dortmund und Schalke.

BVB vor Schalke: Tabelle, Ausgangslage Jeder Punkt ist wichtig

Der BVB will im Fernduell um die Meisterschaft mit den Bayern gegen Schalke vorlegen. S04 seinerseits braucht Punkte, um den Klassenerhalt fix zu machen. So sieht die Tabelle vor dem Revierderby aus.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3079:295070
2.Borussia Dortmund3072:363669
3.RB Leipzig3057:233461
4.Eintracht Frankfurt3058:352353
5.Borussia M'gladbach3049:371251
6.Bayer Leverkusen3157:49851
7.TSG Hoffenheim3065:412450
8.Werder Bremen3052:421046
9.Wolfsburg3048:45346
10.Fortuna Düsseldorf3040:59-1937
11.Hertha BSC3041:48-736
12.1. FSV Mainz 053037:51-1436
13.SC Freiburg3039:54-1532
14.FC Augsburg3147:59-1231
15.Schalke 043032:52-2027
16.VfB Stuttgart3027:67-4021
17.1. FC Nürnberg3024:56-3218
18.Hannover 963025:66-4115
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung