Fussball

Bundesliga - Hecking über Hazard-Auswechslung: "War zwingend erforderlich"

SID
Thorgan Hazard wurde nach der Partie von Trainer Dieter Hecking kritisiert.
© getty

Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking hat die frühe Auswechslung von Thorgan Hazard bei der 1:3-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf als "zwingend erforderlich" bezeichnet.

"Ich habe mich über eine Sache geärgert, die ich mit ihm intern besprechen werde. Das ist nichts für die Öffentlichkeit", sagte Hecking, nachdem er den belgischen Nationalspieler bereits in der 40. Minute vom Platz genommen hatte.

Der 26-jährige Hazard, der immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wird, sei aber nicht allein Schuld an der Niederlage, sagte Hecking: "Ich hätte nach zehn Minuten wechseln können und auch nach 20."

Sportdirektor Max Eberl stimmte Hecking zu. Die Gerüchte über einen möglichen Abschied Hazards seien "sicherlich nicht förderlich", sagte Eberl. Er betonte aber auch: "Bislang hat er (Hazard, d. Red) eine sehr gute Saison gespielt. Wir hätten auch, bis auf Yann (Torhüter Yann Sommer), neun andere auswechseln können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung