Fussball

BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken: "Jeder ist neidisch auf uns"

Von SPOX
BVB-Nachwuchstrainer ist stolz auf die Jugendabteilung rund um Jadon Sancho

BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken ist stolz auf die Jugend- und Scoutingabteilung seines Klubs. Mit der Verpflichtung von Jadon Sancho gelang Borussia Dortmund im Sommer 2017 ein Coup.

"Jeder Klub der Welt ist neidisch auf uns, weil wir Sancho haben", sagte Ricken dem Evening Standard. Der BVB holte den jungen Engländer von Manchester City und hat ihn zu einem Nationalspieler entwickelt: "Unsere Scouting-Abteilung ist so gut und professionell, dass wir jeden talentierten Spieler Europas, vielleicht sogar der ganzen Welt, kennen."

Dass der BVB dieses Konzept nicht exklusiv verfolgt, ist für Ricken nur logisch: "Jeder Klub will seinen eigenen Sancho oder Christian Pulisic finden." Entsprechend müsse Dortmund in der Zukunft noch besser arbeiten, um anderen Klubs immer einen Schritt voraus zu sein.

Lars Ricken: Talente für deutsche Klubs besonders attraktiv

Die nationale Konkurrenz würde nicht ohne Grund ihren Fokus auf den Kauf von entwicklungsfähigen Spielern verschieben: "Die deutschen Teams müssen andere Strategien finden. Junge, talentierte Spieler sind viel günstiger als fertige Stars, wir können sie entwickeln."

Dass die Talente vielleicht eines Tages für eine Ablöse zurück nach England gingen, betrachtet Ricken nicht unbedingt als Nachteil: "Man kann viel Geld mit diesen Spielern verdienen." Noch steht der 18-jährige Sancho in Dortmund bis 2022 unter Vertrag. Zuletzt wurde er unter anderem bei Manchester United und Paris Saint-Germain gehandelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung