Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Interesse an Max Kruse und Patrick Herrmann?

Von Ben Barthmann
Max Kruse vom SV Werder Bremen soll im Fokus des FC Schalke 04 stehen.

Der FC Schalke 04 ist offenbar an einem Bundesliga-Duo interessiert. Max Kruse vom SV Werder Bremen und Patrick Herrmann von Borussia Mönchengladbach sollen im Fokus stehen. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04.

Gerücht: Hat Schalke Interesse an Max Kruse?

Der FC Schalke 04 ist laut einem Bericht der Bild an Max Kruse vom SV Werder Bremen interessiert. Demnach sollen sich die Knappen bereits im Winter um einen Transfer des Offensivspielers bemüht haben, von einem Angebot über fünf Millionen Euro ist die Rede. Im Sommer wäre Kruse nun ablösefrei auf dem Markt.

Inwiefern die klamme Kasse der Königsblauen aber einen Transfer zulässt, ist fraglich. Kruse wäre zwar ablösefrei, Handgeld und Gehalt müsste S04 aber dennoch stemmen. Darüber hinaus hat Schalke aktuell keine Perspektive bezüglich internationalem Fußball anzubieten - von einem möglichen Triumph im DFB-Pokal abgesehen. Kruse aber will international spielen.

Er selbst hat über seine Zukunft noch nicht entschieden. Nach einer starken Rückrunde könnte Bremen sich noch für die Europa League qualifizieren. "Ich habe immer gesagt, dass ich mich mit meiner Situation erst beschäftige, wenn wir absehen können, wie es bei uns weitergeht im nächsten Jahr", sagte er kürzlich über eine Verlängerung.

Gerücht: Patrick Herrmann von Gladbach zu Schalke?

Neben Max Kruse soll sich auch Patrick Herrmann von Borussia Mönchengladbach auf der Liste möglicher Neuzugänge für den FC Schalke 04 befinden. Dies berichtet der kicker. Herrmann ist im Sommer ebenfalls ablösefrei, nachdem er sich bislang nicht mit der Borussia auf eine Verlängerung seines Vertrags einigen konnte.

Entsprechende Gespräche sollen allerdings bald starten. Bis dahin hat Schalke wohl schon Interesse hinterlegt. Für Herrmann gelten ähnliche Argumente wie für Kruse: Der Ex-Nationalspieler könnte offensiv frischen Wind mitbringen, wäre ablösefrei, hat mit Gladbach allerdings bessere Perspektiven im internationalen Fußball.

Anders als Kruse ist Herrmann allerdings kein Stammspieler bei seinem aktuellen Verein. Der 28-Jährige kam bislang in 19 Partien zum Einsatz, dabei reichte es im Schnitt für etwa 35 Minuten Einsatzzeit. Dennoch stellte er klar: "Die Borussia ist erster Ansprechpartner, wenn es um meine Zukunftsplanung geht. Das versteht sich von selbst, wenn man seit 2008 in diesem Verein ist."

Der Spielplan des FC Schalke 04 nach der Länderspielpause

DatumWettbewerbHeimAuswärts
31.03.2019BundesligaHannover 96FC Schalke 04
03.04.2019DFB-PokalFC Schalke 04SV Werder Bremen
06.04.2019BundesligaFC Schalke 04Eintracht Frankfurt
12.04.2019Bundesliga1. FC NürnbergFC Schalke 04
20.04.2019BundesligaFC Schalke 04TSG 1899 Hoffenheim

Breel Embolo wünscht BVB die Meisterschaft

Breel Embolo vom FC Schalke 04 hat Erzrivale Borussia Dortmund die Meisterschaft gewünscht. "Als Schalker darf man Dortmund eigentlich den Meistertitel nicht gönnen. Aber ich wünsche es ihnen", sagte der Stürmer dem SRF. Der Grund dafür ist seine Freundschaft zu BVB-Verteidiger Manuel Akanji.

Der Schweizer Landsmann war in der Vergangenheit sogar Babysitter für die Tochter von Embolo. Entsprechend sieht der 22-Jährige über die sportliche Rivalität hinweg - zumal Schalke aktuell selbst weit entfernt vom Titelrennen ist. Satte 37 Punkte trennen den Zweiten und den 15. der Bundesliga.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung