Fussball

Patenkind tröstet Jerome Boateng nach DFB-Aus: "Die sind balla-balla"

SID
Jerome Boateng erhielt nach seiner Ausbootung in der Nationamannschaft Trost aus der Familie.

Jerome Boatengs Patenkind Mayla hat die tröstlichste Einordnung des Umbruchs in der deutschen Nationalmannschaft geliefert. "Kopf hoch! Die sind doch balla-balla", sagte die Kleine in einem Clip, den Boateng bei Instagram veröffentlichte.

Der am Dienstag von Joachim Löw aussortierte 2014er-Weltmeister kommentierte das Video mit folgenden Worten: "Danke, dass Du meinen Tag aufhellst, Mayla."

Löw hatte am Dienstag in München den drei Bayern-Stars Boateng, Thomas Müller und Mats Hummels mitgeteilt, dass er den Neuaufbau der Nationalmannschaft ohne sie plant. Hummels ließ sich von seinem Sohn Ludwig trösten: "Aufmunterer", schrieb er bei Instagram neben ein gemeinsames Foto.

Jerome Boateng beim Nationalteam: Kuriosum bei Premiere

Jerome Boateng debütierte am 10. Oktober 2009 im WM-Qualifikationsspiel gegen Russland (1:0) für das deutsche Team und sorgte direkt für ein Novum: Seine Gelb-Rote Karte nach 69 Minuten bedeutete den bisher einzigen Platzverweis für einen Neuling in der DFB-Geschichte.

Seitdem kam der Bayern-Profi auf 74 Länderspiele (ein Tor) und gewann gemeinsam mit Hummels und Müller 2014 in Brasilien den WM-Titel. Der Vertrag des Innenverteidigers beim FC Bayern läuft noch bis 2021.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung