Fussball

TSG Hoffenheim: Alfred Schreuder wird Nachfolger von Julian Nagelsmann

Von SPOX
Alfred Schreuder wird bei der TSG 1899 Hoffenheim Nachfolger von Julian Nagelsmann.

Alfred Schreuder wird neuer Trainer bei der TSG 1899 Hoffenheim. Der 46 Jahre alte Niederländer arbeitet aktuell als Co-Trainer von Ajax Amsterdam und wird im Sommer Nachfolger von Julian Nagelsmann. Schreuder unterschrieb bei Hoffenheim einen Vertrag bis Juni 2022. Laut Telegraaf zahlt die TSG eine Ablöse in Höhe von rund einer Million Euro an Ajax.

"Wir haben intensiv und in Ruhe an der Umsetzung einer für uns optimalen Lösung gearbeitet und sind sehr glücklich, nun auch die Fakten nennen zu können", wird Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen auf der Klub-Website zitiert. Nagelsmann verlässt den Klub im Sommer in Richtung Leipzig.

"Da wir in Sachen Cheftrainer frühzeitig Klarheit hatten, konnten wir die Zeit nutzen, um sorgfältig Vorarbeit zu leisten und den Prozess der Neubesetzung mit großer Geduld und Intensität zu gestalten", erklärt Rosen.

Schreuder arbeitete bereits zwischen Oktober 2015 und Januar 2018 als Co-Trainer für die TSG und hinterließ einen "bleibenden Eindruck", wie Klub-Boss Dietmar Hopp erklärt: "Schon unmittelbar nach Bekanntwerden von Julians Abgang war Alfred Schreuder im engsten Kreis unserer Trainerkandidaten. Ich freue mich sehr, dass es nun geklappt hat. Er hat bereits bewiesen, dass er für einen Fußball steht, den auch die TSG Hoffenheim auszeichnet: mutig, frisch, offensiv".

Alfred Schreuder: "Ich bin voller Ehrgeiz"

"Ich freue mich sehr auf die Aufgabe in Hoffenheim und weiß um die große Herausforderung, aber genau darin liegt für mich ein besonderer Reiz", sagt Schreuder. "Ich bin voller Ehrgeiz, als Cheftrainer hier nun weitere, eigene Akzente zu setzen und die jüngste Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Natürlich wird es hilfreich sein, dass ich die Strukturen des Klubs ebenso kenne wie alle handelnden Personen."

Die Region sowie der Verein seien ihm in seiner ersten Amtszeit bei der TSG "sehr ans Herz gewachsen".

Alfred Schreuder bedankt sich bei Ajax Amsterdam

Schreuder trieb Ajax Amsterdams steile Entwicklung der vergangenen Jahre gemeinsam mit Cheftrainer Erik ten Hag voran und erreichte mit den Niederländern unter anderem das Viertelfinale der Champions League.

"Ich danke Ajax und vor allem Sportdirektor Marc Overmars für die Kooperation, das Verständnis und die Erfüllung meines Wechselwunsches. Mir wurde eine große Chance geboten und ich durfte eine junge, motivierte und hochtalentierte Mannschaft coachen, die unsere Ideen angenommen und umgesetzt hat", wird Schreuder zitiert.

Alfred Schreuders Trainer-Stationen

VereinPositionAmtsantrittAmtsaustritt
TSG HoffenheimCheftrainer1. Juli 2019-
Ajax AmsterdamCo-Trainer5. Januar 201830. Juni 2019
TSG HoffenheimCo-Trainer26. Oktober 20154. Januar 2018
Twente EnschedeCheftrainer1. Juli 201430. August 2015
Twente EnschedeInterimstrainer26. Februar 20131. April 2013
Twente EnschedeCo-Trainer1. Juli 200930. Juni 2014
VitesseCo-Trainer3. Januar 200930. Juni 2009
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung