Fussball

FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach: Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Das Topspiel des 25. Spieltags der Bundesliga haben der FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach ausgetragen. Die Partie könnt ihr hier im LIVE-TICKER von SPOX nachlesen.

Borussia Mönchengladbach hat trotz einer spielerisch erneut dürftigen Vorstellung seine Horror-Wochen vorerst beendet. Beim FSV Mainz 05 gewann die Fohlenelf im Samstagabend-Spiel der Bundesliga etwas glücklich mit 1:0 (0:0) und schloss durch den ersten Sieg nach zuletzt drei Niederlagen und einem Unentschieden zum drittplatzierten RB Leipzig auf. Matchwinner für die Gäste war Nico Elvedi (63.).

Durch den Befreiungsschlag nach 2:12 Toren und nur einem Punkt in den vergangenen vier Spielen liegen die Gladbacher lediglich aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter den Leipzigern.

Champions-League-Platz vier ist zumindest vorerst wieder gesichert. Dagegen kassierte Mainz die fünfte Niederlage aus den letzten sechs Spielen. Mit dem Abstieg dürften die Rheinhessen dennoch nichts mehr zu tun haben.

FSV Mainz 05 gegen Borussia Mönchengladbach heute im LIVE-TICKER: 0:1

  • Tor: 0:1 Nico Elvedi (63.)

90+4.: Das Spiel ist aus!

90+1.: Noch ein Wechsel hinterher: Alassane Plea macht Platz für Michael Lang.

90.: Drei Minuten gibt es obendrauf.

89.: Zweiter Wechsel bei der Borussia: Christoph Kramer ersetzt Jonas Hofmann.

87.: Die Nullfünfer setzen noch einmal zum Schlussspurt an, richtig zwingend sind die Aktionen allerdings nicht. Gladbach setzt auf Ruhe und Ballbesitz.

85.: Letzter Mainzer Wechsel: Danny Latza geht, Pierre Kunde Malong kommt.

84.: Sehr hartes Einsteigen von Jean-Philippe Gbamin, der Hofmann an der Seitenlinie ummäht. Zweite Gelbe für den Mainzer Mittelfeldmann in dieser Saison.

81.: Nach 81 Minuten gibt es doch noch die erste Gelbe Karte - Jean-Paul Boetius kommt gegen Zakaria zu spät und wird zum sechsten Mal in der laufenden Saison verwarnt.

77.: Mainz jetzt mit vielen hohen Pässen in die Spitze, Mateta und Onisiwo sind als Abnehmer gefragt. Die Gladbacher Abwehrreihe leistet sich bislang aber keine größere Patzer.

75.: Rechts im Strafraum kommt Plea vor Boetius an die Murmel, Gladbachs Top-Torschütze versucht es auf eigene Faust und dreht den Linksschuss am Tor vorbei. Der Pass in den Rückraum wäre die bessere Option gewesen.

72.: Onisiwo gleich in Action! Starke Aktion von Mateta, der den Einwechselmann per Hacke bedient. Onisiwo schüttelt Jantschke ab und zieht aus halblinker Position ab. Der Versuch aus rund zwölf Metern geht jedoch relativ weit vorbei.

71.: Auch Mainz-Coach Sandro Schwarz bringt mit Karim Onisiwo einen weiteren neuen Mann. Levin Öztunali räumt das Feld.

69.: Bei der Borussia wird erstmals gewechselt: Thorgan Hazard hat Feierabend, Patrick Herrmann darf ab sofort mitwirken.

67.: Das dürfte den Gästen doch Mut machen: Die letzten zehn Spiele nach einer Führung gewannen die Gladbacher allesamt.

65.: Letztendlich muss also eine Standardsituation für den ersten Treffer in diesem Abendspiel her - damit konnte man fast schon rechnen. Die Mainzer sind nun in der Offensive gefragt.

Elvedi bringt Gladbach in Führung

63.: 0:1 Gladbach! Und plötzlich geht Gladbach in Führung! Kurz ausgeführte Ecke auf der rechten Seite, Hazard flankt weit in den Sechzehner. Strobl kommt gerade noch an den Ball, befördert diesen aber Richtung Fünfmeterraum - genau dort steht Elvedi nämlich goldrichtig, den Direktschuss mit links kann Müller aus kurzer Distanz nicht mehr entschärfen. Zweites Saisontor für den Gladbacher Abwehrmann.

60.: Seit Minute 23 ist die Borussia übrigens ohne Torschuss. Das ist definitiv zu wenig für ein Team, das sich für die Champions League qualifizieren möchte.

58.: Nach wie vor brennt hier keiner ein großes Feuerwerk ab. Die Gäste aus Mönchengladbach haben ihre Ballsicherheit zurückgewonnen - das Spiel nach vorne bleibt aber mau.

55.: Erster Wechsel der Partie. Anthony Ujah verlässt das Spielfeld. Für ihn kommt Jean-Philippe Mateta. Mehr Physis und Körpergröße für den Angriff.

53.: Konterchance für die Gladbacher, drei gegen zwei auf dem linken Flügel. Gbamin zündet allerdings den Turbo und läuft Hofmann locker ab. Stark gemacht!

51.: Foul von Martin an Hazard, Freistoß für die Borussia am rechten Strafraumeck. Die Flanke soll den großgewachsenen Strobl erreichen, doch gut verteidigt vom Mainzer Abwehrverbund.

47.: Keine Wechsel zur Pause, auch der angeschlagene Plea kann demnach weitermachen. Die Grundformationen bleiben ebenfalls gleich.

46.: Weiter geht es!

FSV Mainz 05 gegen Borussia Mönchengladbach zur Halbzeit: 0:0

Halbzeit: Keine Tore zwischen Mainz und Gladbach nach 45 gespielten Minuten. Richtig brenzlig wurde es nur zu Beginn, als die Borussia in Person von Stindl und Zakaria gleich eine große Dreifachchance liegen ließ. In der Folge verloren die Hecking-Elf aber komplett den Faden und lud Mainz immer wieder mit Ballverlusten im Spielaufbau ein. Die Nullfünfer sind im letzten Drittel aber ebenfalls ungenau - von acht Torschüssen ging nur einer auf die Kiste. Also noch ganz viel Luft nach oben, gerade bei den Gladbachern.

45+3.: Es ist Halbzeit!

45+2.: Plea kommt auf das Feld zurück, allerdings stark bandagiert am linken Knöchel. Und auch leicht humpelnd.

45+1.: Und kaum ist die Partie wieder am laufen, gibt es schon die nächste Unterbrechung. Plea liegt nach einer Gladbacher Ecke im gegnerischen Strafraum, der Franzose wurde unten am Knöchel getroffen.

45.: 60 Sekunden werden nachgespielt.

44.: Das Spiel ist unterbrochen, da ein Flitzer über den Platz sputet. Dauert auch eine Weile, bis der Übeltäter endgültig geschnappt ist.

41.: Vielleicht hilft ja eine fünfzehnminütige Halbzeitpause weiter. Nur noch wenige Augenblicke bis zum Pfiff, zumindest der Mainzer Anhang macht noch einmal lautstark Betrieb.

39.: Trotzdem versuchen die Gäste fast alles spielerisch zu lösen, was jedoch kaum klappt. Schon seit geraumer Zeit tauchte die Hecking-Elf nicht mehr im gegnerischen Strafraum auf - kein guter Auftritt bislang.

37.: Immerhin hat man den Mainzer Zwischenspurt überlebt - zwischen der 24. und 37. Minute feuerte der FSV sechsmal auf die Kiste. Gladbach hat enorme Probleme im Spielaufbau.

35.: Hin und wieder machen sich die Fohlen das Leben selbst schwer, viel zu viele Ballverluste in der eigenen Hälfte. Flanke von Brosinski auf Ujah, der sich im Luftduell allerdings nicht entscheidend durchsetzen kann.

Viele Ballverluste der Gladbacher

33.: Öztunali dribbelt sich in den Sechzehner vor, bleibt dann aber schon am ersten Gladbacher Verteidiger hängen. Den Abpraller platziert Boetius klar und deutlich neben dem Tor.

31.: Mit etwas Glück und unter mithilfe des Schiedsrichters landet der Ball auf der linken Seite, wo der Mainzer Außenverteidiger Martin mit großen Schritten angerauscht kommt. Der Linksschuss rutscht ihm aber über den Schlappen.

28.: In Sachen Statistik sind sich beide Mannschaften durchaus ähnlich - Gladbach hat zwar mehr Spielanteile (53 Prozent), die Passquote ist mit rund 85 Prozent auf beiden Seiten recht ordentlich.

25.: Der Tabellenvierte aus Mönchengladbach lässt sich tief fallen, in der Rückwärtsbewegung steht ein 4-1-4-1 auf dem Papier. Kapitän Stindl gibt die einzige Spitze.

23.: Boetius erst mit einem kurzen Haken nach innen, dann ein strammer Schuss aus 20 Metern. Die Murmel flattert gewaltig, Gladbachs Keeper Sommer muss allerdings nicht eingreifen. Über das Tor!

21.: Zwei Eckbälle in Folge für die Borussia, einer davon unberechtigt. Beide Standards bringen jedoch nichts ein, am Ende entscheidet Referee Schmidt auf Offensivfoul.

19.: Nach der frühen Dreifachchance für Gladbach konnten beide Teams keinen wirklichen Torschuss mehr verbuchen. Viel spielt sich im Mittelfeld ab, das Spiel ist auch von Taktik geprägt.

17.: Hoppla! Boetius setzt nach einer hohen Hereingabe zur ganz schwierigen Direktabnahme an, befördert das Spielgerät aber direkt in den Abendhimmel. Der Versuch wäre sogar ins Seitenaus gegangen.

16.: Ujah wird mit einem ganz weiten Schlag auf die Reise geschickt, Sommer zögert und bleibt in seinem Kasten. Von der Grundlinie legt der FSV-Angreifer an den Elfmeterpunkt zurück - dort steht jedoch niemand.

Dominante Anfangsphase der Gladbacher

13.: Die Gäste aus Mönchengladbach sind schon seit fünf Bundesliga-Partien gegen Mainz ungeschlagen, in der Hinrunde gab es einen deutlichen 4:0-Sieg. Das wird diesmal nur schwer zu toppen sein.

10.: Auch die Nullfünfer stören Gladbach schon früh beim Spielaufbau. In Gladbachs Innenverteidigung spielen heute übrigens Elvedi und Jantschke, der nach genau drei Monaten sein Comeback feiert.

8.: Mainz empfängt die Gladbacher mit einer flachen Raute im Mittelfeld, trotzdem finden die Gäste zwischen den Ketten immer wieder Lücken. Das zählt zu den großen Stärken von Stindl und Hazard.

6.: Die Borussia bleibt auf dem Gaspedal und kombiniert sich von rechts nach links sehenswert durch. Zakarias Flanke mit dem schwächeren Linken landet allerdings im Toraus. Abstoß Mainz

4.: Das hätte schon der Führungstreffer für Gladbach sein können, nach etwas mehr als 90 Sekunden. Vor allem die Parade von Müller gegen Zakaria war wirklich stark.

2.: Spektakulärer Beginn! Auf der rechten Seite steckt Hazard die Kugel wunderbar auf Stindl durch, der aus spitzem Winkel wuchtig abzieht. Müller entschärft nicht nur den ersten Versuch, sondern auch den Nachschuss von Stindl - und auch Zakaria darf sich noch einmal probieren. Triple-Parade von Müller.

1.: Der Ball rollt!

FSV Mainz 05 gegen Borussia Mönchengladbach heute im LIVE-TICKER: Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • FSV: Müller - Brosinski, Bell, Niakhate, Aaron - Gbamin - Latza, Öztunali - Quaison - Ujah, Boetius
  • Gladbach: Sommer - Johnson, Jantschke, Elvedi, Wendt - Zakaria, Strobl, Hofmann - Hazard, Stindl, Plea

Vor Beginn: Die Mannschaften betreten den Platz. Gleich kann es losgehen.

Vor Beginn: In den jüngsten vier Bundesliga-Spielen kassierte Borussia Mönchengladbach genauso viele Gegentore wie in den 16 BL-Partien zuvor zusammen (je 12). Nur Augsburg musste in diesem Zeitraum noch mehr Gegentreffer hinnehmen (13).

Vor Beginn: Mönchengladbach könnte bei einem Sieg zumindest wieder mit dem Dritten Leipzig gleichziehen, auch wenn das Torverhältnis deutlich schlechter ist. Deshalb lautet Heckings Appell: "Wir müssen den Blick nach vorne richten. Unser Anspruch ist, in Mainz zu gewinnen."

Vor Beginn: Markus Schmidt wird die Partie leiten, assistiert von Christof Günsch und Markus Sinn. Vierter Offizieller ist Guido Kleve, Daniel Schlager und Michael Bacher sitzen im Kölner Keller.

Vor Beginn: Gegenüber der Bayern-Schlappe wird die Startformation auf vier Positionen umgeworfen. Jantschke, Strobl, Zakaria und Johnson spielen für Lang, Kramer, Neuhaus und Ginter, der wegen muskulärer Probleme nicht im Kader steht.

Vor Beginn: Zwei Änderungen bei den Mainzern im Vergleich zur Niederlage bei der Hertha: Brosinski und Boetius starten für Donati und Onisiwo, die beide auf der Bank Platz nehmen.

Vor Beginn: Kein Bundesliga-Team kassierte seit Rückrundenstart so viele Gegentore nach ruhenden Bällen wie der 1. FSV Mainz 05 (acht). Zudem fielen die letzten 4 Gegentore der Nullfünfer allesamt nach einer Standardsituation.

Vor Beginn: 2018 gelang dem 1. FSV Mainz 05 in beiden Spielen gegen Borussia Mönchengladbach kein Tor, überhaupt traf die Rheinhessen in den letzten sechs Duellen nur drei Mal (nie mehr als ein Tor pro Spiel).

Vor Beginn: Für beide Mannschaften hat die Partie also etwas Richtungsweisendes. Wer kehrt auf die Erfolgsspur zurück?

Vor Beginn: Gute Laune sucht man in Gladbach momentan vergebens. Zuletzt reihten sich Niederlage an Niederlage, der letzte Dreier ist schon fünf Spieltage her (2:0 gegen den FC Schalke 04).

Vor Beginn: Beide Teams befinden sich nicht gerade in Topform. Die Gastgeber haben aus den letzten fünf Partien nur einen Sieg bei vier Niederlagen mitnehmen können und haben damit die Minimal-Chance auf Europa verspielt. Um einen möglichen Abstieg muss sich das Team von Sandro Schwarz aber wohl keine Sorgen machen, zu groß ist der Vorsprung auf die letzten drei Ränge.

Vor Beginn: Die Begegnung findet als Topspiel des Spieltags um 18.30 Uhr statt. Austragungsort ist die Opel-Arena in Mainz.

Bundesliga-Tabelle am 25. Spieltag

Durch die jüngste Sieglos-Serie ist Borussia Mönchengladbach in der Tabelle abgerutscht und hat den Anschluss zu den ganz oberen Rängen verloren. Mainz hängt hingegen im unteren Mittelfeld fest.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia Dortmund2458:273154
2.Bayern München2456:272954
3.RB Leipzig2443:202345
4.Borussia M'gladbach2443:301343
5.Eintracht Frankfurt2447:301740
6.Bayer Leverkusen2443:35839
7.Wolfsburg2439:31839
8.Werder Bremen2543:37636
9.Hertha BSC2437:34335
10.TSG Hoffenheim2447:361134
11.Fortuna Düsseldorf2431:42-1131
12.1. FSV Mainz 052427:38-1130
13.SC Freiburg2434:40-627
14.Schalke 042527:43-1623
15.FC Augsburg2434:46-1221
16.VfB Stuttgart2424:52-2819
17.Hannover 962421:55-3414
18.1. FC Nürnberg2418:49-3113
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung