Fussball

Fan-Initiative fordert Aufhebung des Stehplatzverbots im Europacup

Von SPOX
Die Fan-Initiative "Europa Wants To Stand" hat eine Aufhebung des Stehplatzverbots gefordert.

Seit 1998 gilt ein Stehplatzverbot bei internationalen Spielen. Dieses will die Initiative "Europe Wants To Stand" nun abschaffen und richtet sich in einem offenen Brief an UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Der Brief wurde von einem großen Bündnis europäischer Fanorganisationen unterzeichnet. Aus Deutschland beteiligten sich die Südkurve München, das Bündnis Südtribüne Dortmund, die Nordwestkurve Frankfurt und die Nordkurve Mönchengladbach.

Fans des BVB präsentierten am Dienstagabend während des Spiels gegen Tottenham Hotspur ein Banner, um auf das "nicht mehr zeitgemäße Verbot von Stehplätzen" aufmerksam zu machen. Weiterhin sind zahlreiche Spruchbänder bei weiteren Europacupspielen angekündigt.

Fans fordern fanfreundliche Bestimmungen bei der UEFA

"Stehplätze sind wichtig für eine lebendige Fankultur. Dort, wo lediglich Sitzplätze existieren, ist die Fankultur nach und nach den Bach runtergegangen", sagte Mitinitiator Jan-Henrik Gruszecki dem kicker. "Stehplätze funktionieren - Deutschland ist ein gutes Beispiel dafür. Warum also sollte etwas, das in vielen Ligen Europas funktioniert, im Europapokal nicht funktionieren?"

Die Fans fordern mit ihrem Vorstoß nachdrücklich, dass die UEFA ihren bisherigen Kurs überdenkt: "Fanfreundliche Regelungen auf lokaler und nationaler Ebene dürfen nicht durch eine UEFA-Vorgabe blockiert werden, die auf einem zwischenzeitlich überholten Wissensstand basiert."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung