Fussball

Bundesliga: Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart - Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Kostic (r.) bejubelt seinen Treffer gegen Stuttgart.

Zum Abschluss des 27. Bundesliga-Spieltags empfing Eintracht Frankfurt den VfB Stuttgart. Das Spiel könnt ihr bei SPOX an dieser Stelle im LIVE-TICKER nachlesen.

Angeführt von "Doppelpacker" Filip Kostic stürmt Eintracht Frankfurt der Champions League entgegen. Dank der beiden Tore des Ex-Schwaben gewann der Pokalsieger zum Abschluss des 27. Bundesliga-Spieltags 3:0 (1:0) gegen den abstiegsbedrohten VfB Stuttgart und feierte damit den fünften Ligasieg in Folge. Durch die Erfolgsserie kletterte die Eintracht auf den vierten Platz.

Der Serbe Kostic traf in der 45. und 64. Minute für den letzten deutschen Europacup-Vertreter, der keines seiner bisherigen 14 Pflichtspiele in diesem Jahr verloren hat. Luka Jovic erhöhte in der 84. Minute mit seinem 16. Saisontor. Der VfB, der nur eine seiner zurückliegenden zwölf Partien gewonnen hat, bleibt auf dem Relegationsplatz. Am Samstag kommt der Vorletzte 1. FC Nürnberg zu einer vorentscheidenden Partie in die Schwabenmetropole.

Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart im LIVE-TICKER: 3:0

  • Tor: 1:0 Filip Kostic (45.)
  • Tor: 2:0 Filip Kostic (64.)
  • Tor: 3:0 Luka Jovic (84.)

90.+1.: Dann ist ohne Nachspielzeit Schluss - Frankfurt gewinnt letztendlich deutlich mit 3:0 gegen Stuttgart.

90.: Ganz cool und abgeklärt spielt das Heimteam das Spiel nun schon seit einigen Minuten herunter. Der VfB kommt gar nicht mehr zum Zug.

89.: Kostic darf sich für seinen Doppelpack Standing Ovations abholen und verlässt den Rasen. Jetro Willems ist jetzt dabei.

85.: Nun darf auch Goncalo Paciencia nochmal für ein paar Minuten heran. Rebic macht Platz.

Jovic macht den Deckel drauf. Die Eintracht ist durch!

84.: TOOOR! EINTRACHT FRANKFURT - VfB Stuttgart 3:0. Wieder ein ganz starker Angriff der Frankfurter! Auf rechts hat da Costa Platz und dribbelt in den Sechzehner. Nahe der Grundlinie gibt er den Ball in den Rückraum für Jovic zurück. Dieser lässt sich nicht von zwei auf der Linie stehenden Verteidigern irritieren und schiebt flach zum 3:0 ein.

81.: Ganz einfacher Ballverlust des VfB in der Vorwärtsbewegung an da Costa. Der Außenspieler versucht es mit einer Flanke, die zum Eckball abgefälscht wird.

79.: Stattdessen noch ein Wechsel: Mario Gomez betritt für Gonzalez das Grün.

77.: Das Spiel plätschert aktuell ein wenig vor sich hin. Auf beiden Seiten tut sich nicht mehr allzu viel.

75.: Haller ist nach einem Zweikampf liegengeblieben. Hütter bringt für ihn vorsichtshalber direkt de Guzman in die Partie.

72.: Wechsel beim VfB: Zuber hat Feierabend, Dennis Aogo ersetzt ihn. Dieser Tausch spricht nicht unbedingt für eine Schlussoffensive.

71.: Etwas mehr als 20 Minuten sind noch zu gehen - und alles andere als ein Eintracht-Sieg würde mittlerweile verwundern. Dabei war der VfB lange ebenbürtig, die Frankfurter spielen ihre Angriffe nur besser zu Ende.

69.: Rode rutscht mit dem Knie in eine Hereingabe von Insua. Trapp ist aber aufmerksam und verhindert das Eigentor.

67.: Stuttgart kombiniert über Insua und Didavi, dessen flache Hereingabe allerdings direkt beim Gegenspieler landet. Hätte der VfB nach vorne hin etwas konsequenter agiert, wäre heute unter Umständen mehr drin gewesen.

Rebic erhöht zum 2:0 für Frankfurt - War's das?

64.: TOOOR! EINTRACHT FRANKFURT - VfB Stuttgart 2:0. Es ist ein Doppelpack von Kostic, entstanden aus einem Stuttgarter Freistoß. Rebic nimmt einen langen Ball stark an und leitet perfekt in die Spitze für Kostic weiter. Der ist schneller als sein Gegenspieler und spielt flach am wenige Meter vor seinem Kasten stehenden Zieler vorbei.

61.: Hinteregger mit ganz starkem Zweikampfverhalten gegen Gonzalez. Das hätte sonst auch gefährlich werden können.

58.: Gelbe Karte Makoto Hasebe

54.: Jetzt kommt der VfB in eine 2-gegen-2-Kontersituation. Esswein wird abgedrängt und versucht es alleine, Trapp lässt den Ball zunächst abprallen und nimmt das runde Leder dann auf.

52.: Sehr gute Kontergelegenheit für die Eintracht. Kostics Ablage für Jovic ist aber zu ungenau und wird auch noch abgefälscht - da war wesentlich mehr drin!

49.: Rebic gehört der erste Abschluss im zweiten Durchgang. Seinen zentralen Abschluss von außerhalb des Sechzehners kann Zieler locker fangen.

46.: Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit! Es gibt keine weiteren personellen Veränderungen - der angeschlagene Gentner wurde ja bereits durch Didavi ersetzt.

Halbzeit: Der VfB fand immer besser ins Spiel und war vor allem gegen Ende die aktivere Mannschaft. Als es jedoch darauf ankam und die Stuttgarter einmal unaufmerksam waren, schlug Kostic eiskalt zu. Der Treffer fällt für die Schwaben natürlich zu einem psychologisch unglücklichen Zeitpunkt, dennoch ist für die zweite Hälfte angesichts der gezeigten Leistung noch alles drin!

45.+3.: Dann ist Halbzeit!

SGE geht durch Kostic mit dem Pausenpfiff in Führung

45.: TOOOR! EINTRACHT FRANKFURT - VfB Stuttgart 1:0. Der Treffer entsteht aus einer ungefährlich wirkenden Situation! Jovic versucht zunächst abzuschließen, der Ball wird nach links abgefälscht. Dort schaltet Kostic schnell und macht noch einige Meter, Beck schläft hingegen. Über Zieler hinweg befördert der Serbe den Ball mit viel Wumms in die Maschen, dennoch hätte da Zieler aus diesem Winkel eventuell noch herankommen können.

43.: Stuttgart ist über weite Strecken sogar die aktivere Mannschaft, wird aber immer wieder noch am Abschluss gehindert. Die Eintracht erzeugt vorwiegend über Konter Gefahr. Drei Minuten sind es noch bis zur Halbzeit.

40.: Haller geht mit hohem Risiko und gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Kempf und sieht dafür ebenfalls die Gelbe Karte.

39.: Insua unterbindet einen Konter durch da Costa und sieht dafür die Gelbe Karte.

37.: Kabak kommt nach dem Freistoß aus der Drehung knapp innerhalb des Sechzehners zum Abschluss. Sein Versuch landet allerdings gut einen Meter links neben dem Tor.

36.: Stuttgart kombiniert gut über Beck, Esswein und Gonzalez. Hinteregger stoppt diese Spielfreude mit einer Grätsche gegen den Argentinier.

34.: Auswechslung - Tatsächlich geht es für Gentner nicht weiter. Der Kapitän wird von Daniel Didavi ersetzt.

31.: Gentner hat sich wohl verletzt und muss gerade behandelt werden. Es schaut eher schlecht aus.

Eintracht wird stärker - Zieler muss mehrmals eingreifen

28.: Der VfB kann indes vorwiegend über links Gefahr erzeugen. So kommen die Schwaben auch häufiger mal in den Sechzehner, werden aber zumeist noch am Abschluss gehindert.

27.: Zieler hält doppelt stark gegen Jovic und Rode! Erst verhindert er den Torschuss des Serben, dann ist er direkt wieder oben und kann den Nachschuss von Rode auch noch abwehren. Große Klasse!

24.: Pavard setzt seinen Arm gegen Rebic ein, der Unparteiische entscheidet auf Freistoß von der rechten Seite. Der Ball bleibt allerdings in der Mauer hängen - keine Gefahr.

23.: Dann setzt die Eintracht mal wieder zum Konter an und gelangt sogar in eine Überzahlsituation. Der Pass für Kostic ist aber etwas zu lang - Zieler hat aufgepasst, ist draußen und nimmt den Ball auf.

21.: Nach etwas mehr als zwanzig Minuten stellt man fest, dass der VfB bisher ebenbürtig ist und ein gutes Spiel macht. Einzelne Szenen nach vorne können die Schwaben aber noch beser ausspielen.

19.: Die Eintracht setzt zum Konter an und spielt das gut. Beim Pass von Haller kann Castro mit einer Grätsche noch so gerade dazwischenfunken.

Offener Schlagabtausch in Frankfurt

16.: Starker Ball von Fernandes in den Lauf von Haller, der allerdings noch Kabak vor sich hat. Der junge Türke kann Haller in dieser Szene vom Ball trennen.

15.: Ein klein wenig ruhiger geht es jetzt zu. Auch der VfB versucht, sein Spiel hinten herum aufzuziehen und immer wieder in Torabschlusspositionen zu gelangen.

13.: Rode versucht Haller auf die Reise zu schicken, sein Steilpass ist jedoch etwas zu lang und landet beim gegnerischen Torwart.

11.: Hartes Einsteigen von Gentner gegen Jovic etwa 25 Meter zentral vor dem Tor, das einen Freistoß für die Eintracht zur Folge hat.

10.: Nächste VfB-Chance, Zuber war es! Ein Abpraller fliegt in hohem Bogen hoch und landet wenige Meter vor dem Tor beim Schweizer, der direkt draufhält. Er trifft das Kunstleder jedoch nicht optimal, Trapp kann das Spielgerät unter sich begraben.

7.: Kempf köpft an die Latte! Nach einem Castro-Eckball segelte der Innenverteidiger in den Ball und traf diesen gut, nur das Aluminum konnte hier noch für Frankfurt retten! Es geht gut los!

6.: Die Eintracht geht wie gewohnt sehr agressiv drauf und setzt die Gäste so direkt unter Druck. Beide Mannschaften leisten sich in der Anfangsphase allerdings noch einige Abspielfehler.

3.: Jovic mit der ersten dicken Gelegenheit! Mit vier Mann gehen die Frankfurter auf den ballführenden Stuttgarter und sichern sich das Spielgerät. Dann geht es schnell. Der Ball kommt zu Jovic, der im Sechzehner noch einen Gegenspieler aussteigen lässt, dann jedoch das Tor knapp rechts verpasst. Den muss er eigentlich machen, zudem war auch Haller mitgelaufen.

1.: Der Ball rollt in der Commerzbank-Arena.

Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart im LIVE-TICKER: Vor Beginn

vor Beginn: Mut stiften dürfte den Schwaben heute auch die Bilanz gegen die Eintracht: Gegen keine andere Mannschaft gewann der VfB in der Bundesliga häufiger (42 Mal). Zudem gelangen gegen die Frankfurter auch die meisten eigenen Treffer (173).

Vor Beginn: Das Hinspiel konnte Frankfurt übrigens durch Tore von Haller, Rebic und Müller deutlich mit 3:0 für sich entscheiden.

Vor Beginn: Durch den Sieg von Schalke im Nachmittagsspiel gegen Hannover hat der VfB zwar weiterhin vier Punkte Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze, allerdings auch fünf Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Ein Erfolg am heutigen Abend würde also auch tabellarisch sehr gut tun.

Vor Beginn: Stuttgart holte aus den letzten fünf Begegnungen fünf Punkte und konnte immerhin den direkten Konkurrenten Hannover 96 deutlich mit 5:1 besiegen. Zuletzt stand ein 1:1 gegen Hoffenheim auf der Anzeigetafel.

Vor Beginn: Zuletzt konnte die Eintracht vier Bundesligaspiele in Folge gewinnen, zuvor gab es ein 1:1-Remis gegen Gladbach. Und auch in der Europa League halten die Hessen ja bekanntlich als letzter Verein die deutsche Fahne hoch.

Vor Beginn: Adi Hütter verändert seine erste Elf im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Nürnberg auf drei Positionen: N'Dicka, Rebic und Haller starten für Toure, Gacinovic und Paciencia. Zwei Wechsel nimmt Weinzierl auf anderer Seite nach dem 1:1 gegen Hoffenheim vor: Gentner und Gonzalez starten für den gelbgesperrten Ascacibar und Gomez.

Vor Beginn: Mit 46 Punkten nach 26 Partien spielt Eintracht Frankfurt seine geteilt beste Bundesliga-Saison (wie 1974/75 und 1992/93). Mindestens 46 Punkte nach 26 Spielen reichten in den letzten 16 Jahren immer für eine Top-6-Platzierung.

Vor Beginn: Das Hinspiel war für die Hessen eine klare Angelegenheit. Am Ende stand es in der Stuttgarter Mercedes Benz Arena 3:0 für die Gäste.

Vor Beginn: Der Eintracht winkt hingegen nach dem Patzer von Borussia Mönchengladbach am Samstag (1:3 in Düsseldorf) bei einem Sieg oder einem Remis der Sprung auf Champions-League-Platz vier.

Vor Beginn: Für den VfB steht in Frankfurt einiges auf dem Spiel. Nach dem Sieg der Nürnberger beträgt der Vorsprung der auf Platz 16 liegenden Schwaben auf den direkten Abstiegsplatz nur noch vier Zähler. Ein Befreiungsschlag wäre daher zwingend nötig.

Vor Beginn: Schiedsrichter der Partie ist Dr. Felix Brych.

Vor Beginn: Herzlich Willkommen zum Liveticker der letzten Partie des 27. Bundesliga-Spieltags. Anpfiff in der Frankfurter Commerzbank Arena ist um 18 Uhr.

Eintracht Frankfurt vs. VfB Stuttgart heute live im TV und Livestream

Wollt ihr die Partie Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart live verfolgen, seid ihr auf den Pay-TV-Sender Sky angewiesen live zu sehen. Via SkyGo können Sky-Kunden das Spiel auch im Livestream sehen. Die Vorberichterstattung zur Partie aus der Commerzbank Arena beginnt unmittelbar nach dem ersten Bundesliga-Sonntagsspiel zwischen Hannover 96 und dem FC Schalke 04 gegen 17.30 Uhr - mit folgendem Personal:

  • Moderation: Esther Sedlaczek
  • Experte: Dietmar Hamann
  • Kommentator: Wolf Fuss

Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart: Die offiziellen Aufstellungen

  • Frankfurt: Trapp - Hinteregger, Hasebe, Ndicka - da Costa, Kostic - Rode, Fernandes - Rebic - Haller, Jovic
  • Stuttgart: Zieler - Kabak, Pavard, Kempf - Beck, Gentner, Castro, Insua - Esswein, Zuber - Gonzalez

Die Tabelle der Bundesliga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia Dortmund2766:303663
2.Bayern München2769:284161
3.RB Leipzig2749:202952
4.Borussia M'gladbach2746:341247
5.Eintracht Frankfurt2651:302146
6.Werder Bremen2749:391042
7.Bayer Leverkusen2748:44442
8.Wolfsburg2744:41342
9.TSG Hoffenheim2754:391541
10.Hertha BSC2740:44-435
11.Fortuna Düsseldorf2736:51-1534
12.SC Freiburg2738:43-532
13.1. FSV Mainz 052728:48-2030
14.Schalke 042728:44-1626
15.FC Augsburg2737:50-1325
16.VfB Stuttgart2626:56-3020
17.1. FC Nürnberg2722:52-3016
18.Hannover 962724:62-3814
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung