Von Naldo bis Bruma: Schalkes Neuzugänge unter Christian Heidel

 
Seit seinem Amsantritt 2016 hat Christian Heidel insgesamt 28 Spieler verpflichtet. SPOX zeigt euch, welche Spieler der Kaderplaner nach Gelsenkirchen lotste.
© getty
Seit seinem Amsantritt 2016 hat Christian Heidel insgesamt 28 Spieler verpflichtet. SPOX zeigt euch, welche Spieler der Kaderplaner nach Gelsenkirchen lotste.
Naldo: Kam vor der Saison 16/17 ablösefrei vom VfL Wolfsburg. Bestritt für die Königsblauen 80 Pflichtspiele, in denen er neun Mal traf. Während der Vizemeisterschaft noch Leistungsträger, wurde er im Januar 2019 zum AS Moncao abgeschoben.
© getty
Naldo: Kam vor der Saison 16/17 ablösefrei vom VfL Wolfsburg. Bestritt für die Königsblauen 80 Pflichtspiele, in denen er neun Mal traf. Während der Vizemeisterschaft noch Leistungsträger, wurde er im Januar 2019 zum AS Moncao abgeschoben.
Robert Leipertz: Zur Saison 16/17 zog Christian Heidel die Kaufoption des Mittelfeldspielers in Höhe von 300.000 Euro. Bereits am 3. Juli 2016 wurde Leipertz für 1,5 Millionen Euro an den FC Ingolstadt verkauft.
© getty
Robert Leipertz: Zur Saison 16/17 zog Christian Heidel die Kaufoption des Mittelfeldspielers in Höhe von 300.000 Euro. Bereits am 3. Juli 2016 wurde Leipertz für 1,5 Millionen Euro an den FC Ingolstadt verkauft.
Breel Embolo: Der Schweizer kam zur Saison 16/17 für 22,5 Millionen Euro vom FC Basel. Aufgrund zahlreicher Verletzungen absolvierte der Stürmer bisher nur 48 Spiele, in denen er lediglich neun Tore erzielte und sechs weitere auflegte.
© getty
Breel Embolo: Der Schweizer kam zur Saison 16/17 für 22,5 Millionen Euro vom FC Basel. Aufgrund zahlreicher Verletzungen absolvierte der Stürmer bisher nur 48 Spiele, in denen er lediglich neun Tore erzielte und sechs weitere auflegte.
Coke: In ersten Jahr holte Heidel den spanischen Rechtsverteidiger für vier Millionen Euro vom FC Sevilla. Direkt im ersten Spiel verletzte sich der Neuzugang am Kreuzband. Nach zehn Partien wurde Coke 2018 nach Levante verliehen und später verkauft.
© getty
Coke: In ersten Jahr holte Heidel den spanischen Rechtsverteidiger für vier Millionen Euro vom FC Sevilla. Direkt im ersten Spiel verletzte sich der Neuzugang am Kreuzband. Nach zehn Partien wurde Coke 2018 nach Levante verliehen und später verkauft.
Abdul Rahman Baba: Kam zur Saison 16/17 vom FC Chelsea für rund 500.000 Euro auf Leihbasis. Für die Königsblauen kam der Linksverteidiger in zwei Jahren auf 26 Einsätze. Die Leihe wurde im Winter 2018 vorzeitig beendet.
© getty
Abdul Rahman Baba: Kam zur Saison 16/17 vom FC Chelsea für rund 500.000 Euro auf Leihbasis. Für die Königsblauen kam der Linksverteidiger in zwei Jahren auf 26 Einsätze. Die Leihe wurde im Winter 2018 vorzeitig beendet.
Nabil Bentaleb: Wurde im August 2016 von Tottenham ausgeliehen. Der Algerier schwankte zwar in seinen Leistungen, dennoch wurde er 2017 für 19 Millionen Euro fest verpflichtet. In der laufenden Saison geriet er ab und zu mit Trainer Tedesco aneinander.
© getty
Nabil Bentaleb: Wurde im August 2016 von Tottenham ausgeliehen. Der Algerier schwankte zwar in seinen Leistungen, dennoch wurde er 2017 für 19 Millionen Euro fest verpflichtet. In der laufenden Saison geriet er ab und zu mit Trainer Tedesco aneinander.
Benjamin Stambouli: Wechselte zum Ende der Sommertransferphase 2016 von PSG zu S04. Knapp acht Millionen Euro ließen sich die Schalker den Abräumer kosten. Seitdem absolvierte der Franzose 83 Pflichtspiele und wurde zum Leistungsträger.
© getty
Benjamin Stambouli: Wechselte zum Ende der Sommertransferphase 2016 von PSG zu S04. Knapp acht Millionen Euro ließen sich die Schalker den Abräumer kosten. Seitdem absolvierte der Franzose 83 Pflichtspiele und wurde zum Leistungsträger.
Yevhen Konoplyanka: Zunächst 16/17 ausgeliehen, wurde der Ukrainer zur Saison 17/18 für 12,5 Millionen Euro fest verpflichtet. Der Flügelspieler stand bislang 74 Mal für S04 auf dem Rasen. Seine Leistungen: mal hui, mal pfui.
© getty
Yevhen Konoplyanka: Zunächst 16/17 ausgeliehen, wurde der Ukrainer zur Saison 17/18 für 12,5 Millionen Euro fest verpflichtet. Der Flügelspieler stand bislang 74 Mal für S04 auf dem Rasen. Seine Leistungen: mal hui, mal pfui.
Holger Badstuber: Im Winter 2017 kam der ehemalige Nationalspieler auf Leihbasis nach Gelsenkirchen. In zwölf Pflichtspielen konnte Badstuber aber wenig überzeugen, sodass die Leihe im Sommer nicht verlängert wurde.
© getty
Holger Badstuber: Im Winter 2017 kam der ehemalige Nationalspieler auf Leihbasis nach Gelsenkirchen. In zwölf Pflichtspielen konnte Badstuber aber wenig überzeugen, sodass die Leihe im Sommer nicht verlängert wurde.
Guido Burgstaller: Ebenfalls ein Wintertransfer. Für lediglich 1,5 Millionen Euro kam der Angreifer aus Nürnberg. Das Mentalitätsmonster kommt in 84 Partien auf 28 Tore und elf Vorlagen.
© getty
Guido Burgstaller: Ebenfalls ein Wintertransfer. Für lediglich 1,5 Millionen Euro kam der Angreifer aus Nürnberg. Das Mentalitätsmonster kommt in 84 Partien auf 28 Tore und elf Vorlagen.
Daniel Caligiuri: Zum Ende der Wintertransferphase kam Caligiuri im Januar 2017 für knapp 2,5 Millionen Euro aus Wolfsburg. Seitdem lief er in 91 Spielen für Königsblau auf. Der Stammspieler wurde von Tedesco zum Rechtsverteidiger umgeschult.
© getty
Daniel Caligiuri: Zum Ende der Wintertransferphase kam Caligiuri im Januar 2017 für knapp 2,5 Millionen Euro aus Wolfsburg. Seitdem lief er in 91 Spielen für Königsblau auf. Der Stammspieler wurde von Tedesco zum Rechtsverteidiger umgeschult.
Pablo Insua: Der Spanier wechselte im Sommer 2017 für 3,5 Millionen Euro von Deportivo La Coruna zu den Schalkern. Da er nur in einem Spiel zum Einsatz kam, wurde der Linksverteidiger nach Huesca verliehen.
© getty
Pablo Insua: Der Spanier wechselte im Sommer 2017 für 3,5 Millionen Euro von Deportivo La Coruna zu den Schalkern. Da er nur in einem Spiel zum Einsatz kam, wurde der Linksverteidiger nach Huesca verliehen.
Amine Harit: Der Marokkaner kam für 8 Millionen Euro vom FC Nantes. In 57 Spielen konnte er allerdings nur manchmal seine Klasse zeigen. Im Januar holte er sich einen Anpfiff von Tedesco ab. Er müsse "an seiner Professionalität arbeiten".
© getty
Amine Harit: Der Marokkaner kam für 8 Millionen Euro vom FC Nantes. In 57 Spielen konnte er allerdings nur manchmal seine Klasse zeigen. Im Januar holte er sich einen Anpfiff von Tedesco ab. Er müsse "an seiner Professionalität arbeiten".
Bastian Oczipka: 4,5 Millionen Euro ließ sich S04 die Dienste des Linksverteidigers kosten. Stand bislang 47 Mal für die Knappen auf dem Feld.
© getty
Bastian Oczipka: 4,5 Millionen Euro ließ sich S04 die Dienste des Linksverteidigers kosten. Stand bislang 47 Mal für die Knappen auf dem Feld.
Michael Langer: Wechselte zur Saison 17/18 ablösefrei aus Norrköping in den Pott. Der Ersatzmann kam für Schalke aber noch nicht zu einem Pflichtspieleinsatz.
© getty
Michael Langer: Wechselte zur Saison 17/18 ablösefrei aus Norrköping in den Pott. Der Ersatzmann kam für Schalke aber noch nicht zu einem Pflichtspieleinsatz.
Sascha Riether: Mister Zuverlässig war bereits von 2015 bis 2017 bei den Schalkern. Im Oktober 17 entschloss sich Heidel dazu, dem Rechtsverteidiger einen Vertrag bis 2019 zu geben. Insgesamt kommt er auf 29 Einsätze.
© getty
Sascha Riether: Mister Zuverlässig war bereits von 2015 bis 2017 bei den Schalkern. Im Oktober 17 entschloss sich Heidel dazu, dem Rechtsverteidiger einen Vertrag bis 2019 zu geben. Insgesamt kommt er auf 29 Einsätze.
Cedric Teuchert: Den jungen Stürmer verpflichteten Heidel & Co. im Winter 2017 für eine Million Euro aus Nürnberg. Nahm bislang oft auf der Bank Platz, sodass er nur auf 13 Einsätze kommt.
© getty
Cedric Teuchert: Den jungen Stürmer verpflichteten Heidel & Co. im Winter 2017 für eine Million Euro aus Nürnberg. Nahm bislang oft auf der Bank Platz, sodass er nur auf 13 Einsätze kommt.
Marko Pjaca: Der Außenspieler wurde im Januar 2018 aus Florenz ausgeliehen. In seinen neun Einsätzen konnte der Kroate wenig überzeugen. Daher ging es für ihn zurück zu Juventus Turin, er wurde aber direkt nach Florenz weiter verliehen.
© getty
Marko Pjaca: Der Außenspieler wurde im Januar 2018 aus Florenz ausgeliehen. In seinen neun Einsätzen konnte der Kroate wenig überzeugen. Daher ging es für ihn zurück zu Juventus Turin, er wurde aber direkt nach Florenz weiter verliehen.
Mark Uth: Der Nationalstürmer kam im Sommer 2018 ablösefrei aus Hoffenheim. Trotz 25 Partien für S04 sind Tedesco und sein Team weiter auf der Suche nach der idealen Postion für den gelernten Stürmer.
© getty
Mark Uth: Der Nationalstürmer kam im Sommer 2018 ablösefrei aus Hoffenheim. Trotz 25 Partien für S04 sind Tedesco und sein Team weiter auf der Suche nach der idealen Postion für den gelernten Stürmer.
Steven Skrzybski: Für 3,2 Millionen Euro kam der Angreifer von Union Berlin. Durch mehrere Muskelverletzungen verpasste der Deutsche 15 Partien. Daher lief er nur in elf Partien für Königsblau auf.
© getty
Steven Skrzybski: Für 3,2 Millionen Euro kam der Angreifer von Union Berlin. Durch mehrere Muskelverletzungen verpasste der Deutsche 15 Partien. Daher lief er nur in elf Partien für Königsblau auf.
Suat Serdar: Der 21-Jährige wechselte für stolze elf Millionen Euro nach Schalke. Seine Leistungen in 26 Pflichtspielen: schwankend. Im letzten Liga-Heimspiel gegen Freiburg holt er sich die Rote Karte ab und fehlt Schalke noch zwei weitere Spiele.
© getty
Suat Serdar: Der 21-Jährige wechselte für stolze elf Millionen Euro nach Schalke. Seine Leistungen in 26 Pflichtspielen: schwankend. Im letzten Liga-Heimspiel gegen Freiburg holt er sich die Rote Karte ab und fehlt Schalke noch zwei weitere Spiele.
Salif Sane: Der Innenverteidiger wechselte für 8 Millionen Euro aus Hannover in den Pott. Als Leistungsträger eingeplant, hat Sane nach 31 Pflichtspielen noch ein wenig Luft nach oben.
© getty
Salif Sane: Der Innenverteidiger wechselte für 8 Millionen Euro aus Hannover in den Pott. Als Leistungsträger eingeplant, hat Sane nach 31 Pflichtspielen noch ein wenig Luft nach oben.
Omar Mascarell: Stolze 10 Millionen Euro überwies Schalke an Real Madrid, um sich die Dienste des ehemaligen Frankfurters zu sichern. Zunächst als Flop tituliert, entwickelte sich Mascarell immer mehr zum Leistungsträger.
© getty
Omar Mascarell: Stolze 10 Millionen Euro überwies Schalke an Real Madrid, um sich die Dienste des ehemaligen Frankfurters zu sichern. Zunächst als Flop tituliert, entwickelte sich Mascarell immer mehr zum Leistungsträger.
Hamza Mendyl: Der Linksverteidiger kam für 7 Millionen Euro von OSC Lille. In seinen bislang 14 Spielen für Königsblau spielte der gelernte Linksverteidiger auch schon Stürmer.
© getty
Hamza Mendyl: Der Linksverteidiger kam für 7 Millionen Euro von OSC Lille. In seinen bislang 14 Spielen für Königsblau spielte der gelernte Linksverteidiger auch schon Stürmer.
Sebastian Rudy: Als Königstransfer angedacht, entwickelte sich der 16-Millionen-Mann zum Flop. Tiefpunkt der Beziehung Tedesco-Rudy war die Auswechslung in München, wo der Nationalspieler bereits nach 33 Minuten runter musste.
© getty
Sebastian Rudy: Als Königstransfer angedacht, entwickelte sich der 16-Millionen-Mann zum Flop. Tiefpunkt der Beziehung Tedesco-Rudy war die Auswechslung in München, wo der Nationalspieler bereits nach 33 Minuten runter musste.
Rabbi Matondo: Im Winter zahlte S04 9 Millionen Euro an Manchester City, um sich die Dienste des Außen zu sichern. Die Rückkaufoption der Skyblues soll bei rund 50 Millionen Euro liegen. Bislang ist Matondo nach drei Partien noch ohne Scorerpunkt.
© getty
Rabbi Matondo: Im Winter zahlte S04 9 Millionen Euro an Manchester City, um sich die Dienste des Außen zu sichern. Die Rückkaufoption der Skyblues soll bei rund 50 Millionen Euro liegen. Bislang ist Matondo nach drei Partien noch ohne Scorerpunkt.
Jeffrey Bruma: Die Leihgabe des VfL Wolfsburg bestritt bereits fünf Spiele für Königsblau. Beim Innenverteidiger hält Schalke im Sommer eine Kaufoption.
© getty
Jeffrey Bruma: Die Leihgabe des VfL Wolfsburg bestritt bereits fünf Spiele für Königsblau. Beim Innenverteidiger hält Schalke im Sommer eine Kaufoption.
1 / 1
Werbung
Werbung