Fussball

Kuba unterschreibt bei Wisla Krakau für kleinstmögliches Gehalt

SID
Kuba spielte 2018 für Polen bei der Weltmeisterschaft in Russland.
© getty

Der ehemalige Bundesliga-Profi von Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg Jakub Blaszczykowski hat einen Vertrag über sechs Monate bei seinem in Finanznöte gerateten Heimatverein Wisla Krakau unterschrieben. Dabei verzichtet er auf ein für einen Fußballer übliches Gehalt.

Einem Bericht des polnischen Internetportals przegladsportowy.pl zufolge erhält Kuba das kleinstmögliche Gehalt, das für einen Profi-Fußballer in Polen möglich ist: 500 Zloty (rund 115 Euro).

Den Betrag will Kuba zudem einem Kinderheim zur Verfügung stellen, um Tickets für die Spiele seines neuen, alten Klubs zu erwerben.

Wisla Krakau verkündete bereits via Twitter, dass Kuba am Freitagnachmittag beim 13-maligen polnischen Meister vorgestellt werden soll. Dort soll dann auch über weitere Details der Zusammenarbeit informiert werden.

Der polnische Traditionsverein kämpft mit schweren finanziellen Problemen. Blaszczykowski und zwei weitere Investoren wollen dem Klub daher umgerechnet rund eine Millionen Euro leihen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung