Fussball

Nagelsmann über Wechsel zu RB Leipzig: Gehe auch wegen Rangnick

SID
Doch ziemlich beste Freunde? Leipzigs zukünftiger Trainer Nagelsmann und der aktuelle RB-Trainer Rangnick beim Handshake.

Trainer Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim hat Gerüchte zurückgewiesen, wonach sein Verhältnis zu RB Leipzigs Sportdirektor und Trainer Ralf Rangnick gestört sei und es deshalb zur neuen Saison doch nicht zu einer Zusammenarbeit bei den Sachsen kommen würde. Angeblich soll sich Rangnick mit Abschiedsgedanken tragen.

"Dass da Gerüchte aufkommen, ist normal im Fußball-Geschäft, aber das hat nichts mit der Realität zu tun", sagte Nagelsmann bei Bild. "Ralf ist auch ein Grund, warum ich dorthin gehe. Ich freue mich total auf die Zusammenarbeit, sie wird sehr, sehr gut."

Nagelsmann wollte aber auch nicht ausschließen, dass es mal schwierig werden könnte. "Wir werden uns sicher auch mal reiben, aber davon zehrt das Ganze auch. Dass man sich austauschen kann, ist das, was ich liebe. Nur so entwickelt man sich."

Nagelsmann verlässt zur neuen Saison die TSG Hoffenheim und wird Trainer bei RB Leipzig. Rangnick will dann bei RB nur noch als Sportdirektor arbeiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung