Fussball

Leverkusens Brandt kann wohl im Sommer zum Schnäppchenpreis gehen

Von SPOX
Julian Brandt besitzt wohl eine Ausstiegsklausel.

Mittelfeldmann Julian Brandt von Bayer Leverkusen hat offenbar eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankert, die ihn im Sommer zum echten Schnäppchen werden lassen könnte. Das berichtet der kicker.

Demnach kann der Nationalspieler die Werkself nach der Saison für eine Ablösesumme von 24 Millionen Euro verlassen. Ein Betrag, der weit unter dem aktuellen Marktwert des Zehners liegt (40 Millionen laut transfermarkt.de).

Zuletzt stellte Brandt im Interview mit dem Sportbuzzer jedoch klar, keine Wechselambitionen zu hegen. "Für junge Spieler ist es hier der perfekte Fleck, wir haben in Leverkusen eine übersichtliche Medienlandschaft", sagte er und ergänzte: "Da ich genau weiß, was ich für die Zukunft will und mich hier wohlfühle, warum sollte ich dann gehen?"

Brandt, der im Winter 2014 für 350.000 Euro vom VfL Wolfsburg zu den Rheinländern gewechselt war, hatte sein Arbeitspapier erst im April vergangenen Jahres bis 2021 verlängert.

In dieser Saison kommt der 22-Jährige bislang auf sieben Pflichtspieltore sowie zehn Vorlagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung