Rudi Assauer: Leben und Wirken einer Manager-Legende

 
Rudi Assauer ist tot. Am 6. Februar verstarb eines der prägendsten Gesichter der Bundesliga-Geschichte im Alter von 74 Jahren. SPOX blickt zurück auf Leben und Wirken der Manager-Legende.
© getty
Rudi Assauer ist tot. Am 6. Februar verstarb eines der prägendsten Gesichter der Bundesliga-Geschichte im Alter von 74 Jahren. SPOX blickt zurück auf Leben und Wirken der Manager-Legende.
So kennen wir ihn alle: Rudi Assauer im dunklen Anzug mit der für ihn typischen Zigarre im Mund.
© getty
So kennen wir ihn alle: Rudi Assauer im dunklen Anzug mit der für ihn typischen Zigarre im Mund.
Als Manager von Werder Bremen und vor allem Schalke 04 erreichte Assauer Kultstatus. Er pflegte sein Image als knallharter Geschäftsmann und Fußball-Macho.
© getty
Als Manager von Werder Bremen und vor allem Schalke 04 erreichte Assauer Kultstatus. Er pflegte sein Image als knallharter Geschäftsmann und Fußball-Macho.
Seine Anfänge in der Bundesliga machte er jedoch beim späteren Erzrivalen Borussia Dortmund. Von 1964 – 1970 lief er 119 Mal für den BVB auf.
© getty
Seine Anfänge in der Bundesliga machte er jedoch beim späteren Erzrivalen Borussia Dortmund. Von 1964 – 1970 lief er 119 Mal für den BVB auf.
Am 5. Mai 1966 holte gewann er in Glasgow den Europapokal der Pokalsieger. Es war der erste internationale Titel einer deutschen Mannschaft. (Im Bild: Wolfgang Paul).
© getty
Am 5. Mai 1966 holte gewann er in Glasgow den Europapokal der Pokalsieger. Es war der erste internationale Titel einer deutschen Mannschaft. (Im Bild: Wolfgang Paul).
1970 zog es Assauer weiter nach Bremen. Für die Hanseaten machte er in sechs Jahren 188 Bundesligaspiele. Anschließend startete er beim SVW im Jahr 1976 seine Laufbahn als Manager.
© getty
1970 zog es Assauer weiter nach Bremen. Für die Hanseaten machte er in sechs Jahren 188 Bundesligaspiele. Anschließend startete er beim SVW im Jahr 1976 seine Laufbahn als Manager.
Für seine große Liebe, den FC Schalke 04, arbeitete er zum ersten Mal von 1981-1986.
© getty
Für seine große Liebe, den FC Schalke 04, arbeitete er zum ersten Mal von 1981-1986.
Seine größten Erfolge als Manager feierte er aber während seiner zweiten Amtszeit in Gelsenkirchen, die 1993 begann.
© getty
Seine größten Erfolge als Manager feierte er aber während seiner zweiten Amtszeit in Gelsenkirchen, die 1993 begann.
Assauer verhalf den Königsblauen nicht nur zu sportlichem, sondern auch zu finanziellem Erfolg. Unvergessener Höhepunkt bleibt der Gewinn des UEFA Cups im Jahr 1997.
© getty
Assauer verhalf den Königsblauen nicht nur zu sportlichem, sondern auch zu finanziellem Erfolg. Unvergessener Höhepunkt bleibt der Gewinn des UEFA Cups im Jahr 1997.
Auch den DFB-Pokal-Sieg konnte er zwei Mal bejubeln (2001 und 2002).
© getty
Auch den DFB-Pokal-Sieg konnte er zwei Mal bejubeln (2001 und 2002).
Eine seiner dunkelsten Stunden als Manager erlebte er im Mai 2001, als sich der FC Schalke für vier Minuten Deutscher Meister wähnte …
© getty
Eine seiner dunkelsten Stunden als Manager erlebte er im Mai 2001, als sich der FC Schalke für vier Minuten Deutscher Meister wähnte …
…ehe Bayerns Patrick Anderson in Hamburg in der Nachspielzeit ein denkwürdiger Treffer zum 1:1 gelang und er den Münchnern so die Schale sicherte. Assauers Fazit: "Ich habe den Glauben an den Fußballgott verloren."
© getty
…ehe Bayerns Patrick Anderson in Hamburg in der Nachspielzeit ein denkwürdiger Treffer zum 1:1 gelang und er den Münchnern so die Schale sicherte. Assauers Fazit: "Ich habe den Glauben an den Fußballgott verloren."
Im Mai 2006 trat Assauer als Manager zurück und kam so einer bevorstehenden Entlassung durch den Aufsichtsrat zuvor. Damit endete seine Karriere als Fußballfunktionär.
© getty
Im Mai 2006 trat Assauer als Manager zurück und kam so einer bevorstehenden Entlassung durch den Aufsichtsrat zuvor. Damit endete seine Karriere als Fußballfunktionär.
Privat war Assauer von 2000 bis 2009 mit Simone Thomalla zusammen. Mit seiner ersten Ehefrau Ingrid hat er zwei Kinder, 2011 heiratete er ein zweites Mal. Diese Ehe hielt nur zwei Jahre.
© getty
Privat war Assauer von 2000 bis 2009 mit Simone Thomalla zusammen. Mit seiner ersten Ehefrau Ingrid hat er zwei Kinder, 2011 heiratete er ein zweites Mal. Diese Ehe hielt nur zwei Jahre.
Auch abseits des Platzes scheute er die Öffentlichkeit nicht. Unter anderem war er Werbegesicht für eine Brauerei aus Grevenstein.
© getty
Auch abseits des Platzes scheute er die Öffentlichkeit nicht. Unter anderem war er Werbegesicht für eine Brauerei aus Grevenstein.
Assauers Markenzeichen? Seine teils deftigen Sprüche: Über Udo Lattek sagte er einst: "Der soll sein Weißbier trinken und die Klappe halten!"
© getty
Assauers Markenzeichen? Seine teils deftigen Sprüche: Über Udo Lattek sagte er einst: "Der soll sein Weißbier trinken und die Klappe halten!"
Ende 2012 wurde bekannt, dass Assauer an Alzheimer erkrankt war. In der Folge zog er sich mehr und mehr aus der Öffentlichkeit zurück.
© getty
Ende 2012 wurde bekannt, dass Assauer an Alzheimer erkrankt war. In der Folge zog er sich mehr und mehr aus der Öffentlichkeit zurück.
Am 6. Februar 2019 verstarb der Kult-Manager im Alter von 74 Jahren. Du wirst uns fehlen, Rudi!
© getty
Am 6. Februar 2019 verstarb der Kult-Manager im Alter von 74 Jahren. Du wirst uns fehlen, Rudi!
1 / 1
Werbung
Werbung