Fussball

FC Barcelona ist Favorit auf die Verpflichtung von Frankfurts Luka Jovic

Von SPOX
Luka Jovic hat in dieser Bundesliga-Saison schon 14 Tore erzielt.

Der FC Barcelona ist nach Informationen von SPOX und Goal der heißeste Kandidat auf die Verpflichtung von Luka Jovic von Eintracht Frankfurt. Zwar beobachten auch Real Madrid, Chelsea und Bayern München den 21-Jährigen ganz genau, doch bei einem möglichen Abschied von der Eintracht sind die Katalanen in der Pole Position, sich den Stürmer zu schnappen.

Frankfurt kann Jovic im Sommer für sechs Millionen Euro von Benfica fest verpflichten - und fordert rund 60 Millionen Euro für den Serben, falls ihn ein Klub sofort übernehmen möchte. Die Interessenten bauen darauf, dass die Eintracht diese Summe deutlich senkt und schätzen einen Preis in Höhe von rund 35 Millionen Euro als deutlich realistischer ein.

Barcelona sucht weiter nach einem Angreifer, der auf lange Sicht Luis Suarez ersetzen kann. Im Winter holten die Katalanen mit Kevin-Prince Boateng einen Back-Up auf Leihbasis, doch der Deutsch-Ghanaer kann nur kurzfristig helfen.

Sportvorstand Fredi Bobic versuchte die Frankfurter Fans zuletzt zu beruhigen: "Unsere Anhänger sollen sich deshalb nicht verrückt machen lassen. Im Februar passiert da gar nichts." Man werde die Option für Jovic definitiv ziehen - "und alles Weitere sehen wir dann."

Jovic hat in der aktuellen Bundesliga-Saison 14 Treffer erzielt und vier weitere vorbereitet. Er führt damit aktuell die Torschützenliste an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung