Fussball

BVB - News und Gerüchte: Dortmund verliert Talent an den HSV

Von Ben Barthmann

BVB-Talent Ware Pakia wechselt zum HSV. Für Borussia Dortmunds Jadon Sancho ist das Achtelfinal-Duell in der Champions League mit den Tottenham Hotspur am Mittwoch (21 Uhr im LIVETICKER und auf DAZN) wie eine Heimkehr. Nicht dabei ist das Trio Alcacer, Weigl und Reus. Christian Pulisic wird im Sommer beim Gold Cup erwartet. Heute reist der BVB nach England.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB verliert Talent an den HSV

Der Hamburger SV hat sich die Dienste von BVB-Talent Ware Pakia gesichert. Der 17-Jährige ist Stürmer und erhält einen Vertrag bis 2021.

Sportvorstand Ralf Becker sagte zur Verpflichtung auf der HSV-Homepage: "Es ist schön, dass sich ein deutscher Junioren-Nationalspieler trotz zahlreicher Anfragen für den Weg des HSV entschieden hat. Wir freuen uns sehr, dass er bei uns seine nächsten Schritte gehen will und werden ihn dabei bestmöglich unterstützen."

BVB gegen Tottenham Hotspur ohne Alcacer, Weigl und Reus

Nicht nur die Spurs haben vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League Personalprobleme: Dortmunds Coach Lucien Favre muss neben Marco Reus, der mit einem Muskelfaserriss zuletzt auch schon in der Liga ausfiel, auch noch auf Angreifer Paco Alcacer (Entzündung in der Schulter) und Aushilfs-Innenverteidiger Julian Weigl (Grippe) verzichten. Ebenfalls noch nicht einsatzbereit ist Lukasz Piszczek (Fußproblene).

Kurze Aufregung gab es beim Abflug nach London am Dienstagvormittag: Weil Jadon Sancho und Abdou Diallo ihre Pässe vergessen hatten und diese erst holen mussten, hob der Flieger erst mit einer guten halben Stunde Verspätung ab.

Jadon Sancho: "Vergesse nie, wo ich herkomme"

Für Jadon Sancho fühlt sich die Reise Borussia Dortmunds nach England wie eine Heimkehr an. Vor dem Spiel im Achtelfinale der Champions League gegen die Tottenham Hotspur erinnerte sich das englische Talent im Gespräch mit UEFA.com an seine Zeit im Mutterland des Fußballs zurück: "Ich vergesse nie, wo ich herkomme."

Mehr als 30 Tickets soll er für Freunde und Familie gekauft haben: "Ich werde zum ersten Mal vor meiner Familie spielen. Das wollte ich schon als ich noch ein kleiner Junge war. Ich werde es lieben, in meiner Heimatstadt zu spielen. Hoffentlich kann ich in London zeigen, was ich draufhabe."

Sancho wurde im südlichen London geboren, ehe ihn seine Karriere über Manchester nach Dortmund führte. Dabei war das Bedürfnis, die Familie zu verlassen, nie sonderlich groß: "Ich wollte zu Hause bleiben und maximal verreisen. Aber mir wurde gesagt, dass es das Beste wäre: Ich habe auf darauf gehört und bin jetzt sehr glücklich dort, wo ich bin."

In Dortmund hat Sancho ein Apartment mit seinem Vater bezogen, die Umstellung fiel ihm dennoch nicht leicht: "Ich musste für all das hart arbeiten. Ich gebe alles für das Team und bin glücklich, wenn alles gut läuft. Ich mag die Stadt, es ist alles sehr ruhig und die Leute angenehm."

Inzwischen sind auch die Deutsch-Kenntnisse vorangeschritten: "Ich verstehe in den Einheiten, was der Trainer sagt. Das macht vieles einfacher." Nun freut er sich auf das Duell mit den Spurs - und manchem Kollegen aus der Nationalmannschaft: "Sie sind eine gute Mannschaft. Aber wir haben uns stark verbessert. Es wird nicht einfach für sie, gerade weil große Spieler fehlen." Die Spurs treten unter anderem ohne den verletzten Torjäger Harry Kane an.

Christian Pulisic im Sommer mit den USA zum Gold Cup?

Christian Pulisic erwartet im Sommer neben dem Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Chelsea eine weitere Aufgabe. Der Flügelspieler wird laut Informationen der Daily Mail in den Kader der USA für den Gold Cup berufen. Das Turnier ist vom 15. Juni bis zum 7. Juli angesetzt und könnte je nach Abschneiden eine zusätzliche Belastung darstellen.

Für Pulisic würde eine Nominierung zwar die Chance bedeuten, mit US-Trainer Gregg Berhalter zusammenzuarbeiten, gleichwohl aber würde er einen Teil der Vorbereitung des FC Chelsea verpassen. Die Blues brechen im Sommer nach Japan auf, um sich dort auf die Premier League vorzubereiten.

Vorerst aber hat der 20-Jährige seinen Blick nur auf das Achtelfinale gegen Tottenham gerichtet: "Es wird eine gute Möglichkeit sein, um zu zeigen, was ich kann. In der K.o.-Runde kann alles passieren. Wir kämpfen uns jetzt in jedes Spiel und wollen so weit kommen, wie es geht."

Ob er Sympathien bei den Chelsea-Fans sammeln könne, sollte ihm ein Tor gegen den Lokalrivale Tottenham gelingen? "Das klingt gut, aber ich schaue nicht viel auf solche Sachen. Ich versuche einfach fokussiert zu sein und meine Zeit hier gut abzuschließen."

Tottenham-Keeper Hugo Lloris lobt BVB: "Fantastischer Fußball"

Hugo Lloris von den Tottenham Hotspur hat großen Respekt vor Borussia Dortmund. "Sie spielen fantastischen Fußball. Sie haben viele fantastische Spieler. Es überrascht mich nicht, dass sie an der Spitze der Bundesliga stehen. Der Trainer ist sehr gut und hat eine klare Idee von Fußball", sagte der Torwart dem Telegraph.

Entsprechend schickte Lloris eine Warnung an seine Mitspieler: "Wir müssen unsere Leistung steigern. Es wird sehr, sehr schwer." Dass die Spurs einen Tag weniger Pause hatten als der BVB, bezeichnete Trainer Mauricio Pochettino als "großen Nachteil". Lloris will das allerdings nicht als Ausrede gelten lassen.

"In Sachen Mentalität und Teamgeist kann man nicht mehr verlangen. Wir haben gegen Leicester gewonnen, aber gegen einen größeren Gegner hätten wir es vielleicht nicht geschafft. Wir haben aufgrund unseres Charakters gewonnen. Jetzt müssen wir noch ein paar Spiele durchstehen, dann sollte der Kader auch insgesamt wieder fitter sein", ordnete der Weltmeister die aktuelle Situation bei den Spurs ein.

BVB und Tottenham Hotspur: Die Gruppenphase

  • Gruppe A mit Borussia Dortmund:
Pl.TeamSp.SUNDiff.Pkt.
1Borussia Dortmund6411+813
2Atlético Madrid6411+313
3FC Brügge6132+16
4AS Monaco6015-121
  • Gruppe B mit Tottenham Hotspur:
Pl.TeamSp.SUNDiff.Pkt.
1FC Barcelona6420+914
2Tottenham Hotspur6222-18
3Inter Mailand6222-18
4PSV Eindhoven6024-72

BVB heute: Der Tagesplan am Dienstag

Borussia Dortmund reist am heutigen Dienstag nach England, ehe am Mittwoch das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League gegen die Tottenham Hotspur (in Deutschland live auf DAZN, in Österreich auf Sky) steigt. Der BVB reist heute um 12 Uhr in Richtung London ab. Um 18 Uhr wird sich Lucien Favre in England den Fragen der Presse stellen. Die Pressekonferenz begleitet SPOX wie gewohnt im Tagesticker.

Das Abschlusstraining schließlich steigt um 19 Uhr. Definitiv fehlen wird dabei Marco Reus, der keine Option für das Hinspiel darstellt. Ob der Kapitän und Leistungsträger auch am Wochenende noch fehlt, ist aktuell unklar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung