Fussball

Bundesliga Montagspiel: Warum spielt Leipzig gegen Hoffenheim am Montag?

Von SPOX
RB Leipzig kann mit einem Sieg auf den dritten Tabellenplatz rücken.

Am 23. Spieltag der Bundesliga findet zwischen RB Leipzig und der TSG Hoffenheim die nächste Partie am Montag, den 25.02.2019, statt. SPOX erklärt euch, warum die Roten Bullen und die TSG erst am Montagabend spielen.

Beide Teams sind in der Bundesliga seit vier Spielen ungeschlagen: Während die TSG Hoffenheim nach der fulminanten Aufholjagd gegen Borussia Dortmund - 3:3 nach einem 0:3-Rückstand - das darauf folgende Spiel gegen Hannover 96 mit 3:0 gewann, holte RB Leipzig aus den vergangenen vier Partien starke zehn Punkte. Auch im DFB-Pokal zogen die Roten Bullen durch ein 1:0 gegen den VfL Wolfsburg in die nächste Runde ein.

Mit einem Sieg kann Leipzig an Borussia Mönchengladbach vorbeiziehen und damit auf den dritten Rang klettern. Die TSG hingegen steht auf dem achten Tabellenplatz mit aktuell acht Punkten Rückstand auf die Champions-League-Ränge.

RB Leipzig - TSG Hoffenheim: Warum findet die Partie am Montag statt?

In dieser Saison sind fünf Spiele auf Montag angesetzt. Eingeführt wurde der Extra-Termin zur Saison 2017/18. Laut Christian Seifert, Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), war vor allem die längere Pause für Mannschaften im europäischen Wettbewerb entscheidend.

Bereits zur Saison 2021/22, also nach Ablauf des derzeit gültigen Fernsehvertrages, werden die Montagsspiele wieder abgeschafft. Das gab die DFL bereits im September des vergangenen Jahres beim letzten Treffen der 18 Erstligisten bekannt. Demnach sollen die fünf übrigen Termine pro Spielzeit auf Sonntage verteilt werden.

"Stattdessen sind mit Blick auf die Starter in der Europa League pro Saison fünf weitere und insgesamt zehn Entlastungsspiele am Sonntag geplant", hieß es in der Mitteilung der DFL.

Montagsspiele: Proteste bei Nürnberg gegen BVB

Viele Fangruppen hatten immer wieder gegen die Montagsspiele protestiert. Unter anderem kam es zu bundesweiten Stimmungsboykotts.

Während der Bundesliga-Partie zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund hatten einige Fans des FCN für Spielunterbrechungen gesorgt.

In der ersten Halbzeit warfen die Club-Anhänger mehrmals schwarz gefärbte Tennisbälle auf den Rasen. Harm Osmers, Schiedsrichter der Partie, musste zwei Mal unterbrechen und die Spieler bitten, den Platz frei zu räumen. Ein Eckball in der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde aufgrund der Wurfgeschosse nicht mehr ausgeführt.

Zudem schmückte ein Banner die Fankurve: "2 mal Montags, 2 mal Nürnberg? DFL, DFB und Co. Wir rauchen euch in der Pfeife". Die in schwarz gekleideten Fans, die einmal auch massive Pyrotechnik gezündet hatten, hielten außerdem kleine Plakate mit aufgedruckten Mittelfingern hoch und skandierten Parolen gegen DFB und DFL.

DFL: Stellungnahme zur Ansetzung der Montagsspiele

Laut DFL können die Montagsspiele auch genutzt werden, "um andere Einschränkungen bei der Spielansetzung besser zu berücksichtigen - darunter vor allem die Vorgaben der Sicherheitsbehörden - und um eine möglichst ausgewogene Verteilung der Clubs auf die verschiedenen Anstoßzeiten vorzunehmen." Durch die Anstoßzeiten sei es möglich, den deutschen Teilnehmern an der Europa-League mindestens eine dreitägige Pause vor den Bundesligaspielen zu gewähren.

RB Leipzig - TSG Hoffenheim: Wer zeigt das Montagsspiel?

Neben allen Freitagsspielen hat sich Eurosport auch die Übertragungsrechte der fünf Montagsspiele gesichert. Eurosport könnt ihr über den Eurosport Player sehen. Die Übertragung beginnt bereits um 19.30 Uhr und wird von folgendem Personal begleitet:

  • Moderator: Jan Henkel
  • Experte: Matthias Sammer
  • Field-Reporter: Markus Herwig

Die Partie wird um 20.30 Uhr in der Red Bull Arena in Leipzig angepfiffen.

40 Minuten nach Abpfiff gibt es die Highlights des Spiels wie üblich auf DAZN zu sehen.

Bundesliga: Die Termine der Montagsspiele

Bereits am vergangenen Montag gab es ein Montagsspiel in der Bundesliga, in dem Borussia Dortmund nicht über ein 0:0 gegen den 1. FC Nürnberg herauskam.

SpieltagDatumHeimAuswärtsErgebnis
13. Spieltag03.12.20181. FC NürnbergBayer Leverkusen1:1
22. Spieltag18.02.20191. FC NürnbergBorussia Dortmund0:0
23. Spieltag25.02.2019RB LeipzigTSG Hoffenheim-
25. Spieltag11.03.2019Fortuna DüsseldorfEintracht Frankfurt-
noch nicht bekannt----

Bundesliga: Die Tabelle vor den Sonntagsspielen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia Dortmund2254:233151
2.Bayern München2351:262551
3.Borussia M'gladbach2342:251743
4.RB Leipzig2241:192241
5.Wolfsburg2338:30838
6.Bayer Leverkusen2239:32736
7.Eintracht Frankfurt2241:281334
8.TSG Hoffenheim2244:321233
9.Werder Bremen2338:34432
10.Hertha BSC2335:33232
11.1. FSV Mainz 052326:36-1030
12.Fortuna Düsseldorf2327:42-1528
13.SC Freiburg2334:38-427
14.Schalke 042325:35-1023
15.FC Augsburg2332:45-1318
16.VfB Stuttgart2319:51-3216
17.Hannover 962220:47-2714
18.1. FC Nürnberg2318:48-3013
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung