Fussball

Bayern München gegen Hertha BSC im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Am Samstag traf der FC Bayern München zum 23. Spieltag der Bundesliga auf den Hertha BSC. Aufgrund eines Kopfballtores von Javi Martínez in der 62. Spielminute gewann der FCB mit 1:0, hier im Liveticker könnt ihr das detaillierte Spielgeschehen nachlesen.

FC Bayern München gegen Hertha BSC 1:0 (0:0) - im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Nach dem Spiel: Die Hertha dagegen muss am Ende mit leeren Händen die Reise zurück in die Hauptstadt antreten. Das Team von Pal Dardai war taktisch knapp eine Stunde exzellent unterwegs und hatte durch Selke sogar die Chance zur Führung, nach dem 0:1 ging nach vorne aber nicht mehr viel bei der Alten Dame. Kommenden Samstag wartet ein Heimspiel gegen Mainz 05 auf die Dardai-Elf.

Nach dem Spiel: Die Münchner gewinnen damit das zehnte der letzten elf Bundesliga-Spiele und zum ersten Mal nach vier sieglosen Partien auch wieder gegen die Hertha. Das Spiel des Rekordmeisters war heute sicher keine Glanzleistung, am Ende reichte aber eine Standardsituation für die drei Punkte. Am kommenden Samstag geht es dann um 18:30 Uhr zum Topspiel nach Mönchengladbach.

90.+4: Dann ist Feierabend in München! Mit einem 1:0 ziehen die Bayern nach Punkten mit Borussia Dortmund gleich!

90.+2: So langsam reicht es in Sachen Allüren aber bei Robert Lewandowski. Der fordert ein Handspiel von Stark, nachdem er dem Berliner Innenverteidiger den Ball selbst an selbige spitzelt. Charakterlich ist das vom Polen erneut eine traurige Vorstellung.

90.+1: Derweil holt sich James wegen Zeitspiels beim Eckball eine Gelbe Karte ab. Es ist die zweite für den Kolumbianer in dieser Saison.

90.+1: Die Nachspielzeit in München wird durchgegeben, vier Minuten bleiben der Hertha noch bis zum Ausgleich.

89.: Neuer scheucht seine Mannschaft nochmal nach vorne, lässt sich beim Abstoß viel Zeit. Auch die Bayern brauchen manchmal ein wenig Zeitspiel.

87.: Müller nochmal mit der Gelegenheit! Thiago zieht den folgenden Freistoß aus 25 Metern zentraler Position unten rechts aufs Tor, Jarstein lässt ans rechte Fünfereck klatschen. Dort versucht es Müller mit dem Nachschuss, setzt diesen aber links am Kasten der Berliner vorbei.

86.: Die Herthaner diskutieren immer noch, gleichzeitig ist die Partie durch die Hinausstellung Rekiks endgültig entschieden. Fünf Minuten noch.

84.: Und jetzt verabschiedet sich auch noch Rekik aus der Partie! Gegen Lewandowski greift der Innenverteidiger erst per Foul ein, dann folgt ein Mini-Schubser. Die Entscheidung bleibt bestehen - ist aber viel zu hart. Die erste klare Fehlentscheidung von Osmers an diesem Nachmittag.

82.: Das ist jetzt eine ganz souveräne Vorstellung der Bayern in der Defensive und eine ganz schwache von der Hertha im Spiel nach vorne. Viel deutet nicht mehr auf einen weiteren Treffer hin.

79.: und Jastrzembski kommt für Kalou.

79.: Doppelwechsel bei der Hertha kurz vor Schluss. Dardai bringt zwei Youngster für die Schlussphase. Maier wird durch Palko Dardai ersetzt...

77.: Die Hertha presst weiterhin gegen das Münchner Rasenschach, sie schaffen es aber nicht in Ballbesitz zu kommen. Bayern spielt das sehr souverän runter.

75.: Thiago bringt einen Abpraller aus 25 Metern zentraler Position mal aufs Tor, sein Versuch geht aber deutlich rechts über das Tor. 15 Minuten noch in München.

73.: Die Hertha schafft es durchaus mal, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Der Münchner Strafraum ist dabei aber selten gefähdert, der Dardai-Elf läuft die Zeit davon.

71.: Die Schlussphase in München ist offiziell angebrochen, die Bayern scheinen momentan mit ihrem einzigen Treffer zufrieden zu sein. Die Berliner dagegen haben nun Probleme, offensiv nachzulegen.

69.: Die Bayern machen jetzt das, worin sie gut sind: Den Ball verwalten, die Hertha hinterherrennen lassen. Die Berliner haben den Gegentreffer nicht ganz so gut weggesteckt, noch hat Pal Dardai aber drei Wechseloptionen für die Schlussphase.

67.: Und der Wechsel erfolgt keine zehn Minuten nach der Einwechslung des Franzosen. Müller kommt für die Schlussphase, Coman humpelt leicht an der Seitenlinie, scheint aber nicht schwerer verletzt zu sein.

66.: Das könnte ganz bitter für die Bayern werden! Coman knickt ohne Fremdeinwirkung mit dem linken Knie weg, muss an der Seitenlinie behandelt werden. Müller macht sich bereits warm.

64.: Der Führungstreffer der Münchner fällt in eine Phase, in der die Berliner eigentlich die Partie im Griff hatten und wenig zuließen. Ein K.O.-Schlag ist er aber noch nicht, denn die Bayern gaben in dieser Saison bereits zwölf Punkte nach einem Führungstreffer her.

62.: Toooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - Hertha BSC 1:0! Martinez bringt die Bayern in Führung! James tritt eine Ecke von rechts zentral an den Fünfer, wo Jarstein unter dem Ball durchtaucht und so zusehen muss, wie Martinez den Ball ins lange Eck einköpft. Erster Saisontreffer für den Basken.

60.: Eine Stunde hat es diesmal gedauert, bis bei Robert Lewandowski wieder der Diva-Modus anspringt. Nachdem ihm Schiedsrichter Osmers ein klares Foul an Lustenberger im Kopfballduell abpfeift, versteht der Pole wieder die Welt nicht mehr.

58.: Niko Kovac greift bereits zum zweiten Mal an diesem Tag mit einem Wechsel ein, Coman kommt positionsgetreu für Ribery in die Partie.

56.: Die Bayern schwimmen plötzlich! Nach einem Ballverlust von Thiago bedient Lazaro Duda am Elfmeterpunkt, der Slowake verzögert und legt schließlich an den rechten Fünferrand auf Selke ab. Der Stürmer zieht aus spitzem Winkel ab - Kimmich klärt auf der Linie und verhindert das 0:1.

54.: Thiago setzt sich erneut gegen Grujic durch und probiert es mit einem langen Ball in die Spitze. Dieser ist allerdings eher etwas für Jarstein als für Lewandowski.

53.: Die Bayern sind nun schon 273 Minuten ohne einen eigenen Treffer gegen die Hertha, damit haben wir die Drei-Spiele-Marke erreicht. Der letzte Trainer, unter dem die Münchner einen Treffer gegen die Berliner erzielten, hieß übrigens Willy Sagnol.

51.: Gelbe Karte für Joshua Kimmich

48.: Ribery probiert es mit einer Flanke von links, am kurzen Pfosten ist aber Rekik zur Stelle und klärt zum Eckball.

46.: Die Hertha dagegen verzichtet auf einen Wechsel. Weiter geht's!

46.: Die Bayern wechseln einmal zur Pause: Goretzka verlässt den Rasen, Thiago ersetzt ihn positionsgetreu.

Halbzeit: Die Berliner dagegen verteidigen taktisch diszipliniert, das von Pal Dardai angeordnete Umschaltspiel funktioniert bisher aber nur punktuell. Selke stand bei seinem Tor knapp im Abseits, diese Aktion alleine hat aber gezeigt, dass mit den Berlinern im zweiten Durchgang definitiv noch zu rechnen ist.

Halbzeit: Die Bayern hatten durchaus einige Gelegenheiten zum Führungstreffer, wirklich zwingend waren die Aktionen des Rekordmeisters aber nicht. Die Münchner haben kreativ kaum Aktionen in der Offensive zusammenbekommen, defensiv dagegen leisteten sie sich bis auf eine Ausnahme auch kaum einen Wackler.

45.: Pünktlich Pause in München! Mit 0:0 gehen beide Mannschaften in die Kabine.

44.: Lewandowski hat vor dem Berliner Strafraum mal ein wenig Platz, sein Steilpass nach links in den Strafraum auf Alaba ist aber zu ungenau. Der Österreicher holt aber immerhin einen Eckball gegen Stark heraus.

42.: Kalou hat nach einem Einwurf von links plötzlich im Zentrum nur noch Alaba vor sich, im Gerangel um den Ball gehen aber beide Akteure zu Boden. Harm Osmers pfeift zurecht nicht - die Berliner warten weiter auf ihre zweite Großchance.

40.: Eine Seitenverlagerung von Kimmich auf Alaba misslingt, der Österreicher wirkt auch ein wenig unkonzentriert und sorgt so für einen Einwurf für die Berliner. Auch fünf Minuten vor der Pause wirken die Bayern nicht richtig im Spiel.

38.: Lazaro verhindert die nächste Großchance! Lewandowski bindet Stark 25 Meter vor dem gegnerischen Tor in halbrechter Position und will dann auf den einlaufenden Ribery ins Zentrum durchstecken, Lazaro ist aber zur Stelle und kommt in den Passweg. Gefahr gebannt.

36.: Kurze Spielunterbrechung, da im Mittelfeld bei einem Kopfballduell Lewandowski und Lustenberger zusammengerauscht war. Der Pole muss erneut behandelt werden, für ihn geht es aber erneut weiter.

34.: Die Uhr tickt herunter, das Spiel verlagert sich in den letzten Augenblicken doch merklich ins Mittelfeld. Chancen bleiben trotz der Szene mit Ribery Mangelware.

32.: Riesenchance für Ribery! James bedient den Franzosen mit einem Steilpass aus dem linken Strafraum an der linken Fünferkante, wo der Franzose im Duell mit Jarstein abzieht, aber im kurzen Eck am Norweger scheitert. Ribery stand aber knapp im Abseits, ein Treffer hätte also sowieso nicht gezählt.

30.: Eine halbe Stunde ist in München rum, die Gastgeber haben mit 66 Prozent Ballbesitz die höheren Spielanteile - aber sind nicht die zwingend bessere Mannschaft. Die Hertha hält mit einem guten Matchplan dagegen und drückt die Münchner im Spielaufbau weit in ihre Hälfte, das 0:0 ist leistungsgerecht.

28.: Boateng rettet die Münchner vor dem Rückstand! Kalou setzt sich auf der linken Seite durch und dribbelt sich bis an die linke Fünferkante, Neuer kommt nur zögerlich heraus und kann die flache Hereingabe des Ivorers auf Selke nicht verhindern. Boateng ist aber zur Stelle und klärt einen Meter vor der Linie in höchster Not.

27.: Die Berliner erhöhen den Druck im Pressing nun ein wenig, Selke, Kalou und Duda warten immer wieder auf einen Fehler der Münchner im Spielaufbau. Es bleibt ein abwartendes Duell, in dem jeder Fehler teuer sein könnte.

25.: Lewandowski gewinnt im Mittelkreis stark den Ball gegen Maier, der Youngster hängt sich aber anschließend an die Fersen des Münchners und nimmt ihm das eben verlorene Kunstleder wieder ab. Starke Aktion!

23.: Nächste Chance für die Münchner. Diesmal ist es Martinez, der einen Ribery-Freistoß von links am langen Pfosten per Kopf in Richtung Jarstein bringt. Auch dem Spanier fehlt aber die Präzision und sein Versuch geht deutlich über das Tor.

21.: Gnabry dribbelt sich mal von rechts in den Sechzehner und probiert es aus zwölf Metern rechter Position mit einem Flachschuss, dieser geht aber deutlich links am Berliner Kasten vorbei.

20.: Wir erreichen die 20-Minuten-Marke in der Allianz Arena - und sehen weiter eine ausgeglichene Partie mit den leicht besseren Chancen für die Bayern. Die Hertha macht das defensiv im Moment dennoch sehr ordentlich, Pal Dardai kann zufrieden sein.

16.: Die Bayern werden stärker! James bedient Lewandowski mit einer schönen Flanke von links am langen Pfosten, der Kopfball des Polen ist aber kein Problem für den erfahrenen Jarstein im rechten Eck.

14.: Kimmich mit der ersten Chance für den Rekordmeister! Der Außenverteidiger zieht nach angezeigtem Vorteil für die Münchner aus 18 Metern rechter Position ab, der Schuss geht knapp am langen Pfosten vorbei. Zuvor hatte Grujic gegen Lewandowski den Fuß drübergehalten, nach kurzer Behandlungspause geht es für den Polen aber weiter.

11.: Selke dreht zum ersten Mal zum Jubeln ab - steht aber im Abseits! Maier bedient den Stürmer mit einem herausragenden Steilpass am Elfmeterpunkt, wo Selke Neuer umkurvt und ins leere Tor einschiebt. Er war aus dem Deckungsschatten von Boateng aber ein wenig zu früh gestartet. Korrekte Entscheidung des Unparteiischengespanns.

9.: Die Münchner schieben sich in der eigenen Hälfte den Ball zu, die Hertha schaut sich das erstmal recht ruhig an. Beide Mannschften stehen im Moment noch nicht so auf Risiko, dementsprechend mau ist die Partie.

7.: Die Berliner stehen vergleichsweise hoch und erwarten den Münchner Spielaufbau weit in der Hälfte des Rekordmeisters, ohne dabei volles Risiko im Pressing zu gehen. Die Bayern haben noch ein wenig Freiraum, können diesen im Moment aber nicht optimal nutzen.

5.: Maier testet die Bayern-Defensive erstmals mit einem schönen Steilpass auf die rechte Außenbahn, Kalou steht dort aber einen halben Meter im Abseits und kann das gute Anspiel des Youngsters so nicht nutzen.

3.: Die Bayern übernehmen erwartungsgemäß in der Anfangsphase die Kontrolle über die Partie, noch lassen die Großchancen aber auf sich warten. Dennoch: Ein solider Beginn für den Rekordmeister.

1.: Los geht's! Der Ball in München rollt!

Vor Beginn: Schiedsrichter der Partie ist Harm Osmers. Er wird an den Seitenlinien unterstützt von Thomas Gorniak und Robert Kempter, vierter Offizieller ist Tobias Reichel. Video-Assistent für diese Partie ist Patrick Ittrich, sein Assistent ist Sven Waschitzki.

Vor Beginn: Favorisiert sind natürlich die Bayern, die neun ihrer letzten zehn Liga-Spiele für sich entscheiden konnten und damit die Tabelle in diesem Zeitraum anführen. Gegen die Hertha warten die Münchner allerdings seit vier Spielen auf einen Sieg und seit zwei Spielen sogar auf einen Treffer gegen die Alte Dame.

Vor Beginn: Die Hertha auf der Gegenseite will unter Pal Dardai endlich mal eine vernünftige Rückrunde spielen, ein deutlicher Sieg in Mönchengladbach sowie das Unentschieden gegen die formstarken Bremer zeigen, dass die Alte Dame nach einer schwächeren Phase um die Winterpause herum wieder in die Spur zu finden scheint. Das Grundgerüst in dieser Saison bildet ein solides Mittelfeldzentrum um Grujic und Meier, die Abwehrkette um Stark und Rekik ist grundsolide. Und: Mit Davie Selke schein ein lange verletzter Stürmer nun auch endlich in die Spur zu finden.

Vor Beginn: Trotz der positiven Entwicklung von Spielern wie Goretzka, Gnabry oder Coman muss Kovac natürlich auch seine Altstars zufriedenstellen. Etwas, was ihm zu Saisonbeginn beinahe seinen Job gekostet hätte. Daher verwundert es nicht, dass mit Boateng und Ribery auch heute wieder zwei dieser Akteure zurück in die Startelf rotieren, auch wenn ihre Vorgänger Coman und Hummels in der Champions League einen guten Job gemacht haben.

Vor Beginn: Niko Kovac wirkt in seinem Trainerstuhl bei den Bayern nun wieder gefestigter, hat seine Aufstellung so langsam gefunden und die Rotation reduziert. Der Kroate zog am Dienstag mit Javi Martinez einen überraschenden Joker für das Mittelfeldzentrum, der seinen Job defensiv exzellent macht und diese Leistung heute bestätigen darf. Ähnliches gilt für den zurückkehrenden Goretzka, der vor allem in der Rückrunde unter Kovac eine positive Entwicklung genommen hat.

Vor Beginn: Als beide Mannschaften im Herbst zum letzten Mal aufeinandertrafen, zeigte die Alte Dame mit einer klasse Vorstellung im heimischen Olympiastadion die Schwächen der Bayern gnadenlos auf. Das 2:0 für die Hertha war so etwas wie der Beginn des verfrühten Abgesangs auf Niko Kovac, der knapp fünf Monate später aber immer noch auf der Trainerbank sitzt. Während der Rekordmeister heute wieder auf die Tabellenspitze schielt, kämpft die Hertha als Neunter um den Anschluss an Europa.

Vor Beginn: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat sich bei Sky zur verschiedenen Themen geäußert. Hier die wichtigsten Aussagen:

  • ...zu einem möglichen Transfer von Chelseas Callum Hudson-Odoi: "Da kann ich überhaupt nichts zu sagen. Aber es ist auch nicht die Zeit, um über Transfers zu reden. Dass das für Chelsea eine Schwierige Situation ist, ist klar. Aber wir werden schauen, was der Sommer bringt."
  • ...zur Situation in der Liga: "Wir versuchen auf Dortmund Druck auszuüben, schauen aber nur auf uns selbst und wollen die restlichen zwölf Spiele gewinnen."
  • ...zur Herangehensweise an das heutige Spiel: "Wir wollen zu Null spielen und selbst das Spiel machen. Wir müssen aber auf die Konter der Hertha aufpassen."
  • ...zur Bank-Rolle von Thomas Müller: "James hat auf der Zehn gute Spiele gemacht und unser Trainer vertraut auf diese Option. Thomas wird wieder seine Chance bekommen."
  • ...zum Startelf-Einsatz von Javi Martinez: "Wir haben einen sehr guten Kader und viele Optionen. Javi hat in Liverpool ein super Spiel gemacht. Und auch heute haben wir uns taktisch was dabei gedacht."

Vor Beginn: Auf der anderen Seite ist die Hertha als einziges Bundesligateam seit vier Spielen ohne Niederlage gegen den FC Bayern. Können die Haupstädter ihre Serie fortsetzen?

Vor Beginn: Franck Ribery steht erstmals in diesem Kalenderjahr in der Startelf. Bei seinen vergangenen beiden Einsätzen von Beginn an erzielte der Routinier drei Tore. Ein gutes Omen für heute?

Vor Beginn: Allianz Arena statt Anfield, Bundesliga statt Königsklasse. Nach ihrem am Ende doch torlosen Gastsspiel in Liverpool steht für die Bayern wieder der Liga-Alltag an - und es bietet sich eine unerwartete Chance. Die Mannschaft von Niko Kovac kann heute mit einem Sieg zumindest über Nacht mit Borussia Dortmund nach Punkten gleichziehen. Voraussetzung dafür ist ein Sieg gegen die Hertha.

Vor Beginn: Hertha-Coach Pal Dardai muss den verletzten Jordan Torunarigha ersetzen. Für ihn spielt Fabian Lustenberger in der Dreierkette. Außerdem rückt Arne Maier in die Mannschaft. Weiterhin fehlt Vedad Ibisevic, der gegen Bremen seine 5. Gelbe Karte sah - als Ersatzspieler.

Vor Beginn: Beim FC Bayern starten - im Vergleich zum Liverpool-Spiel - Leon Goretzka und Franck Ribery für Thiago und Kingsley Coman, die auf der Bank Platz nehmen. Jerome Boateng ersetzt den erkrankten Mats Hummels. Arjen Robben fällt weiterhin aus.

FC Bayern gegen Hertha BSC: Die Aufstellungen

  • Bayern: Neuer - Kimmich, Boateng, Süle, Alaba - Javi Martinez, Goretzka - Gnabry, James, Ribery - Lewandowski
  • Hertha: Jarstein - Stark, Rekik, Lustenberger - Lazaro, Grujic, Maier, Duda, Mittelstädt - Kalou, Selke

FCB vs. Hertha: TV-Übertragung und Livestream

Die Partie zwischen dem FC Bayern München und Hertha BSC ist nicht im Free-TV zu sehen, sondern wird live und exklusiv von Pay-TV-Sender Sky übertragen. Kunden können die Begegnung im Einzelspiel auf Sky Sport Bundesliga 2 mit Kommentator Wolf Fuss oder in der Konferenz auf Sky Sport Bundesliga 1 mit Kommentator Frank Buschmann verfolgen.

Ab 14 Uhr begrüßen euch Britta Hofmann, Reiner Calmund und Christoph Metzelder im Studio. Sky stellt seinen Kunden außerdem einen Livestream mit Sky Go zur Verfügung, um auch unterwegs auf dem Laufenden zu bleiben.

Bayern jagt den BVB: Die Tabelle vor den Samstagsspielen

Gegen die Hertha ist der FC Bayern München der eindeutige Favorit. Während der FCB Spitzenreiter Dortmund weiter unter Druck setzen will, kämpft die alte Dame um den Anschluss an die internationalen Plätze. Das ist die Tabelle vor den Samstagsspielen am 23. Spieltag:

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia Dortmund2254:233151
2.Bayern München2250:262448
3.Borussia M'gladbach2242:222043
4.RB Leipzig2241:192241
5.Bayer Leverkusen2239:32736
6.Wolfsburg2235:30535
7.Eintracht Frankfurt2241:281334
8.TSG Hoffenheim2244:321233
9.SV Werder Bremen2338:34432
10.Hertha BSC2235:32332
11.1. FSV Mainz 052223:36-1327
12.Fortuna Düsseldorf2225:41-1625
13.SC Freiburg2229:37-824
14.Schalke 042225:32-723
15.FC Augsburg2231:40-918
16.VfB Stuttgart2319:51-3216
17.Hannover 962220:47-2714
18.1. FC Nürnberg2217:46-2913
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung